> > > > Thunderbolt: HP sagte nein - Sony will mitmachen

Thunderbolt: HP sagte nein - Sony will mitmachen

Veröffentlicht am: von

ThunderboltMit den neuen MacBook Pros führte Apple den Thunderbolt-Anschluss erstmals vor. Der neue iMac ist ebenfalls in der Lage eine 10 GBit/s-Verbindung über Thunderbolt herzustellen. Einige Zubehörhersteller haben den Support für externe Hardware bereits angekündigt, von einer großflächigen Verbreitung kann aber wohl erst im kommenden Jahr die Rede sein. Entscheidend ist auch, wie viele und vor allem welche Hersteller auf Seiten des PCs bei Thunderbolt mitmachen wollen. HP zeigt sich eher zurückhaltend. Hier will man offenbar erst einmal auf USB 3.0 setzen.

"We did look at Thunderbolt. Were still looking into it. Haven't found a value proposition yet." sagte Xavier Lauwaert, Marketing Manager für die Desktop-Sparte bei HP.

Sony steht Thunderbolt offenbar wesentlich offener gegenüber. Im März präsentierte man den "Ultimate Mobile PC". In der Präsentation war ein Notebook mit Typ-A USB-Anschluss zu sehen. Bei diesem soll es sich um Sonys Implementation von Thunderbolt handeln. Ein externes Dock mit USB 3.0, HDMI, Ethernet, diskreter Whistler-Grafikkarten von AMD und einem Blu-ray-Brenner wird über Thunderbolt angebunden. Warum Sony einen USB-Anschluss verwendet und nicht wie Apple den mini-DisplayPort, ist denkbar einfach. Wenn der USB-Port nicht durch das Dock belegt ist, können andere Geräte über USB angeschlossen werden.

sony-ultimate-mobile-pc-thunderbolt

Intel hat den USB-Anschluss in früheren Implementationen auch schon als Schnittstelle für Thunderbolt verwendet - sowohl mit Lichtwellenleitern wie auch einer elektrischen Datenübertragung. Allerdings sieht das USB-Implementers-Forum den USB-Anschluss nicht als universelle Schnittstelle vor.

"USB connectors are not general purpose connectors and are not designed to be used in support of other technology applications or standards or as combo connectors."

Ob Sony hier eine Einigung mit dem USB-Konsortium gefunden oder sich einfach darüber hinweggesetzt hat, ist unklar. Ebenso unklar ist, wann das erste Produkt von Sony mit Thunderbolt vorgestellt werden soll.

Weiterführende Links:

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar44198_1.gif
Registriert seit: 04.08.2006
Wien
Kapitänleutnant
Beiträge: 1626
Na großartig, wenn bei gerade mal 2 Herstellern, die TB unterstützen 2 unterschiedliche Anschlüsse verwendet werden kann das ja noch heiter werden...
#2
Registriert seit: 31.10.2004

Oberbootsmann
Beiträge: 828
Bin bei dem Thema irgendwie der gleichen Meinung wie HP. Sehe denn Sinn nicht so richtig.
#3
customavatars/avatar81093_1.gif
Registriert seit: 29.12.2007
Unter der Brücke
Flottillenadmiral
Beiträge: 5187
Der Sinn ist da, allein schon die daisy-chain Funktionalität ist gegen USB3.0 ein absolutes ko Kriterium, dazu die Geschwindigkeit, das es Bild und Datenport vereint ... das Problem ist einfach nur das sich USB3.0 praktisch schon durchgesetzt hat :p

@top
Gibt es denn Quellen dafür das TB bei dem VAIO über den USB3.0 Port geht und da, nicht wie üblich, ein proprietärer Port an der Unterseite ist, welcher eben diesmal nur den TB Standard nutzt ?

EDIT: @1up
Ja meine Autovervollständigung ist halt nicht so das wahre :p
#4
customavatars/avatar28685_1.gif
Registriert seit: 18.10.2005
27356 Rotenburg OT Unterstedt
You can keep your Magic,
I have Laser-Beams!
Beiträge: 1911
Zitat -INU-;16827567
.. das Problem ist evangelisch


:fresse:
#5
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 30885
Zitat -INU-;16827567
Gibt es denn Quellen dafür das TB bei dem VAIO über den USB3.0 Port geht und da, nicht wie üblich, ein proprietärer Port an der Unterseite ist, welcher eben diesmal nur den TB Standard nutzt ?


Wirkliche handfesten Aussagen gibt es nicht. Zwei unterschiedliche Quellen wollen was von Thunderbolt über USB gehört haben und das wurde dann in das Bild interpretiert.
#6
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Also mir würde die Sony-Version wesentlich besser gefallen als die von Apple... In Zukunft braucht ein Notebook vielleicht einfach 4 solche USB-Ports und mann kann nach Lust und Laune Lan, Monitor oder USB Stick/Festplatte anhängen.
#7
Registriert seit: 25.03.2005
127.0.0.1
Kapitän zur See
Beiträge: 3654
Zitat paul1508;16828920
Also mir würde die Sony-Version wesentlich besser gefallen als die von Apple... In Zukunft braucht ein Notebook vielleicht einfach 4 solche USB-Ports und mann kann nach Lust und Laune Lan, Monitor oder USB Stick/Festplatte anhängen.


Alles eine Frage der Kosten. Ein paar USB-Anschlüsse kosten den Hersteller was im Centbereich. Wenn dieser Combiport kaum mehr kostet - wieso nicht. Ich glaube da aber nicht dran.
Ich kann andererseits die Notwendigkeit einer weiteren Schnittstelle nicht erkennen. USB hat sich durchgesetzt für fast alles und bietet aus meiner Sicht keinerlei Nachteile. Schnell, flexibel, sicher. Displays kann man eh nicht von heute auf morgen Umrüsten. Hier haben sich DP und HDMI neben VGA (Beamer!) etabliert.

Die Lösung von Apple taugt imho gar nichts. Aber man ist ja gewohnt, dass ein Apple-User gerne Adapter mit sich herum schleppt bzw. nachkauft.
#8
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2922
USB ist eben nicht schnell. Es geht hier um die Anbindung einer externen Grafikkarte an den Laptop. Also bitte nicht mit Scheinargumenten alá "USB 3 ist schnell genug" aufwarten. Danke! :)
#9
Registriert seit: 25.03.2005
127.0.0.1
Kapitän zur See
Beiträge: 3654
Bandbreite alleine ist nicht alles, auch Latenzen sollte man beachten. Damit ist Thunderbolt gerade dafür wahrscheinlich auch nicht geeignet - aber man wird sehen. Passende Geräte gibt es ja noch nicht.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

  • Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

    Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]

  • Sharkoon Skiller SGS3 im Test - schmal geschnitten, gut gepolstert

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SHARKOON_SKILLER_TEASER

    Nach Corsair und noblechairs steht nun der dritte Gaming-Chair auf unserem Testprogramm, der Sharkoon Skiller SGS3. Die Optik kommt schon einmal bekannt vor, aber kann sich der auf das Gaming ausgerichtete Bürostuhl an anderer Stelle absetzen? Sie sind sicherlich eines der Phänomene der letzten... [mehr]

  • Feinstaubsensor und Datenerhebung im DIY-Verfahren

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/FEINSTAUBSENSOR-DIY-LOGO

    Heute mal etwas anderes – warum nicht einmal einen Feinstaub-Sensor selbst bauen? Natürlich nach Anleitung, wenngleich es davon schon viele gibt, die aber nicht in jedem Schritt ganz eindeutig sind und zudem einige Hürden haben. Wir lassen also den Lötkolben warmlaufen, bauen uns einen... [mehr]

  • Apple AirPower soll 149 US-Dollar kosten und mit 22 Spulen ausgestattet sein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AIRPOWER

    Bereits im September 2017 hat Apple seine Ladematte AirPower offiziell vorgestellt. Damals konnte das Unternehmen weder einen Termin, noch einen Preis nennen. Daran hat sich bisher nichts geändert, denn fast ein Jahr später sucht man AirPower weiterhin vergebens in den Regalen der Händler.... [mehr]

  • Tesoro Zone Evolution im Test - breit geschnittener Gaming-Stuhl

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESORO_ZONE_EVOLUTION_TEASER

    Was haben Kryptowährungen und Gaming-Chairs im Jahr 2017 gemeinsam? Beide boomen in einem Ausmaß, wie man es sich vor einigen Jahre nicht hat vorstellen können. Unser neuester Redaktionszugang ist der Tesoro Zone Evolution, den wir ausführlich probegesessen haben. Der Markt der Sitzmöbel... [mehr]