> > > > 10,1-Zoll Display von Samsung mit 2560x1600 Pixel nächste Woche - Retina für das iPad 3?

10,1-Zoll Display von Samsung mit 2560x1600 Pixel nächste Woche - Retina für das iPad 3?

Veröffentlicht am: von

samsungNächste Woche auf dem SID Display Week 2011 International Symposium will Samsung laut TUAW ein Display mit einer Bilddiagonalen von 10,1-Zoll präsentieren, dass mit einer Auflösung von 2560x1600 Pixel aufwarten kann. Dies entspräche einer Pixeldichte von etwa 300 dpi, was den 326 dpi des iPhone-4-Displays schon sehr nahe kommt. Bereits vor der Präsentation des iPad 2 kamen immer wieder Gerüchte auf, dass Apple an einem höher aufgelösten iPad arbeitet - letztendlich ist es aber bei den 1024x768 Pixel geblieben. Obwohl Apple in seinen SDKs für iOS immer wieder Hinweise auf eine vierfache Auflösung (2048x1536 Pixel) versteckt, mangelte es einfach an Herstellern, die auch ein entsprechendes Display zu einem annehmbaren Preis liefern können.

ipad-retina

Samsung will allem Anschein nach nächste Woche beweisen, dass eine solche Auflösung auf 10,1-Zoll möglich ist. Für den Massenmarkt bereit soll das Display gegen Ende des Jahres sein. Darüber zu spekulieren wann und ob Apple dieses Display dann auch einsetzen wird, ist müßig und führt nur zu weiteren Spekulationen. Alleine schon aufgrund der nicht vierfachen Auflösung fällt dieses spezielle Modell schon aus dem Rahmen - zeigt aber, dass die entsprechende Technologie nun bald verfügbar sein wird.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (21)

#12
Registriert seit: 27.07.2006
Stuttgart
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 488
Da iOS-Apps mit verschiedenen Auflösung kaum umgehen können, bleibt wirklich nur diese Möglichkeit.
#13
customavatars/avatar124571_1.gif
Registriert seit: 05.12.2009

Bass!
Beiträge: 1498
Eine zu hohe Auflösung führt dazu, dass Grafiken, die ein upscaling erfahren haben, durchaus klotzig aussehen können, und "native" Grafiken, die sehr fein sind, teilweise nicht mehr erfasst werden können. Hier ist die Frage also, ob das wirklich technisch notwendig ist, oder ob es hier nur um Machbarkeit geht.

Wie gesagt, es kann durchaus Nachteile bringen. Vielleicht kennt ihr das ja von Netbooks oder kleinen Monitoren?! Es gibt ja zB Notebooks, die haben ein 17" Display welches sehr hochauflösend ist. Stellt man die Auflösung nun auf Maximum, ist es sehr schwer darauf zu arbeiten, weil alles "so klein" ist. Ich kenn das zB von älteren Kollegen, die am liebsten noch eine 640x480er Auflösung hätten, max. aber 800x600.

Naja und dieser Effekt könnte halt auch bei dem hier vorgestellten Display passieren!

Man darf nicht vergessen, dass so ein Display aller Wahrscheinlichkeit nach auch mehr Strom frisst, und die Akkulaufzeit somit (noch) kürzer wird. Ist das im Sinne des Kunden?
#14
Registriert seit: 04.08.2006

Oberbootsmann
Beiträge: 870
Danke SAMSUNG !
Weiss nicht warum da gleich wieder über Apple diskutiert wird.
Samsung zeigt wiedermal wo die Messlatte liegt!
#15
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29875
Weil Apple einer der größten Kunden von Samsung ist? Weil Apple die Displays nicht selbst entwickelt und herstellt?
#16
Registriert seit: 17.09.2006
München
Redakteur
Beiträge: 3781
Mehr Auflösung ist doch super! Gut, die vierfache Auflösung ist vmtl. etwas zu viel des Guten, aber wer hat, der hat...
#17
customavatars/avatar32076_1.gif
Registriert seit: 26.12.2005
Ruhrpott
Kapitän zur See
Beiträge: 3831
Ne, dass muss so sein, wenn man bedenkt, dass alte, nicht angepasste Apps auch einigermaßen gut drauf laufen sollen. Ich tippe noch immer auf 2048x1536. Wäre für Programmierer am einfachsten. Glaube nicht, dass Apple ein anderes Format einführt.
#18
customavatars/avatar27074_1.gif
Registriert seit: 06.09.2005

Bootsmann
Beiträge: 537
Zitat Sushimaster;16801335
FullHD (++) auf 10 Zoll... total bescheuert! Diese Dichte erfasst das Auge nur, wenn man sich das Ding quasi direkt vors Gesicht hält.


Darum gehts doch. Du SOLLST nicht jeden Pixel mehr sehen.

Das heißt jetzt nicht, dass alle Schriften und Symbole winzig klein werden wie wenn du Windows in sehr hoher Auflösung auf einem winzigen Display fahren würdest, sondern die Icons werden dann eben statt 30x30 eben 300x300 Pixel groß und sehen dann viel schöner aus, weil die Auflösung eben höher ist.

Scan mal ein Bild ein mit 300dpi. Dann machste in einem Malprogramm die Auflösung auf 150 dpi. Und was wirst du merken? Das Bild wird gröber und unschöner. Und deswegen sind höhere dpi Werte bei sowas besser.
#19
Registriert seit: 27.07.2006
Stuttgart
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 488
@xebone: 1. Kauft wie schon gesagt Apple fast alle Teile für IPhone/iPad usw bei Samsung ein und 2. Ist auch das Seitenverhältnis (4:3) fast nur beim IPad im Einsatz, Android-Tablets setzen üblicherweise auf 16:10 - daher sieht das schon schwer nach dem Ipad-Display für 2012 aus.
#20
Registriert seit: 16.02.2010
Bad Salzuflen
Bootsmann
Beiträge: 672
Mal 'ne Frage: Wieso sollte das Highres-Display (nennenswert) mehr Strom verbrauchen? Entscheidend ist doch für den Energieverbrauch die Hintergrundbeleuchtung - und die ist von der Fläche abhängig.

Oder meint ihr die CPU-Last für das upscaling?
#21
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29875
Ich denke er meint die Mehrleistung die nötig ist um derart viele Pixel anzusteuern. Allerdings könnte das wieder durch die höhere Energieeffizienz kompensiert werden, dass es letztendlich gar keine Auswirkung hat.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]

Creative MUVO 2 und MUVO 2c im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_MUVO_2_MUVO_2C

Wie lohnenswert das Geschäft mit Bluetooth-Lautsprechern für unterwegs sein muss, zeigt vermutlich kaum etwas so deutlich wie die unüberschaubare Anzahl an Anbietern. Abheben kann man sich entweder über den Preis oder Qualität und Ausstattung. Mit dem MUVO 2 und MUVO 2c zielt Creative auf die... [mehr]

Samsung Gear S3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GEAR_S3_TEASER_KLEIN

Während das Android-Wear-Lager Pause macht, legt Samsung nach. Mit der auf der IFA 2016 vorgestellten Gear S3 bleibt man dem Konzept des Vorgängers treu, will hier und da aber Schwachstellen beseitigt und Stärken weiter ausgebaut haben. Das Ergebnis ist eine größere und schwerere Smartwatch,... [mehr]

Vernetzte Körperanalysewaage Withings Body Cardio im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WITHINGS-BODY-CARDIO/TEASER

Mit der Body Cardio hat der Hersteller Withings eine Waage entwickelt, die umfangreiche Körperanalysefunktionen bietet und die gewonnenen Daten per WLAN oder Bluetooth synchronisiert. Voll im Trend der Vernetzung ist dabei auch eine Integration mit weiteren Fitness-Diensten möglich, um das... [mehr]

Creative iRoar Go im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_IROAR_GO

Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an, zumindest wenn es um Lautsprecher geht. Denn trotz aller Fortschritte lässt sich die Physik am Ende nicht überlisten - Klang, Volumen und Funktionen brauchen Platz. All das soll Creatives iRoar Go bieten und am Ende doch noch ein Allrounder für... [mehr]

Noblechairs Icon Gamingstuhl im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOBLECHAIRS_TEST

Gamingstuhl im Selbsttest: Viel halte ich ja vom aktuellen Gamingstuhl-Trend nicht. Natürlich, die Dinger sehen cool aus, aber vielleicht bin ich zu alt für jeden neuen Trend. Auch bin ich der Meinung, dass jeder gute Office-Stuhl mehr kann. Aber die Redaktion setzte mir trotzdem den Noblechairs... [mehr]