> > > > iOS 5 könnte Over-the-Air-Updates mitbringen

iOS 5 könnte Over-the-Air-Updates mitbringen

Veröffentlicht am: von

iOSEines hat Googles Android dem iOS von Apple ganz sicher voraus - die Möglichkeit Updates auch ohne iTunes bzw. das Anschließen an einen Computer einzuspielen. HP geht mit WebOS einen ähnlichen Weg und bietet inkrementelle Updates an, die sich auch über das Mobilfunknetz, zumindest aber über ein zur Verfügung stehendes WLAN auf das Gerät bringen lassen. Über die möglichen Neuerungen in iOS 5 wird bereits vielfältig spekuliert. Ein neues Notification-System ist sicher ebenso wünschenswert wie eben eine Update-Prozedur, die nicht mehr unbedingt den Anschluss an einen Computer voraussetzt. Mit dem AppleTV der 2. Generation beweist Apple bereits, dass dies möglich ist.

Doch zwei Gründe sprechen momentan noch gegen die Over-the-Air-Updates:

  1. Die Größe der iOS-Firmware beträgt derzeit, je nach Gerät, bis zu 600 MB. Hier dürften sich die Mobilfunkbetreiber sicher querstellen wenn es darum geht, das Update auch über das Mobilfunknetz zu erlauben. Selbst über eine WLAN-Verbindung sind 600 MB aber einfach zu viel. Apple müsste die Updates für iOS 5 also als inkrementelle Updates anbieten, die dann nur noch wenige MB groß sind.
  2. Bislang wird über iTunes nicht nur das Update durchgeführt, sondern das Gerät auch mit Daten gefüttert. Spätestens wenn dies einmal nötig sein sollte, spielt aber auch das Backup von iOS eine wichtige Rolle. Wenn die Over-the-Air-Updates einmal möglich sein sollten, dürften sich die wenigsten iOS-Gerät regelmäßig per Kabel mit einem iTunes verbinden und damit stünde auch kein Backup mehr zur Verfügung. Dies könnte Apple mit einem Cloud-basierten Backup umgehen.

Laut 9to5mac ist Apple bereits in Gesprächen mit Verizon und sollte sich diese Meldung bestätigen, dann dürften Over-the-Air-Updates, ähnlich wie das Tethering bzw. der Personal Hotspot, vom Mobilfunkanbieter abhängig sein.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4938
Das hört sich alles sehr spekulativ an, und würde die Kunden eher unglücklich inkl. Datenverlust machen.

Die 600MB kommen wenn ich mich nicht irre wegen der Voice Over Funktion, die Android nicht bietet, und müsse natürlich nicht jedes mal erneut runtergeladen werden. Mal sehen, die tolle Update und Backup Funktion von iTunes möchte ich trotzdem nicht mehr missen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

  • Feinstaubsensor und Datenerhebung im DIY-Verfahren

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/FEINSTAUBSENSOR-DIY-LOGO

    Heute mal etwas anderes – warum nicht einmal einen Feinstaub-Sensor selbst bauen? Natürlich nach Anleitung, wenngleich es davon schon viele gibt, die aber nicht in jedem Schritt ganz eindeutig sind und zudem einige Hürden haben. Wir lassen also den Lötkolben warmlaufen, bauen uns einen... [mehr]

  • Apple AirPower soll 149 US-Dollar kosten und mit 22 Spulen ausgestattet sein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AIRPOWER

    Bereits im September 2017 hat Apple seine Ladematte AirPower offiziell vorgestellt. Damals konnte das Unternehmen weder einen Termin, noch einen Preis nennen. Daran hat sich bisher nichts geändert, denn fast ein Jahr später sucht man AirPower weiterhin vergebens in den Regalen der Händler.... [mehr]

  • Tesoro Zone Evolution im Test - breit geschnittener Gaming-Stuhl

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESORO_ZONE_EVOLUTION_TEASER

    Was haben Kryptowährungen und Gaming-Chairs im Jahr 2017 gemeinsam? Beide boomen in einem Ausmaß, wie man es sich vor einigen Jahre nicht hat vorstellen können. Unser neuester Redaktionszugang ist der Tesoro Zone Evolution, den wir ausführlich probegesessen haben. Der Markt der Sitzmöbel... [mehr]

  • Sony WH-1000XM3: Noise-Cancelling-Kopfhörer in dritter Generation

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY

    Bei den Noise-Cancelling Bluetooth-Kopfhörer tut sich einiges. Besonders deutlich wird das mit Blick auf Sony. Erst im letzten Jahr haben wir den MDR-1000X auf dem Weg zur CES getestet. Jetzt wurde mit dem WH-1000XM3 bereits der Nach-Nachfolger vorgestellt.  Sony will dabei vor allem die... [mehr]

  • Elgato Thunderbolt 3 Dock im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ELGATO-THUNDERBOLT3-DOCK

    Schon mit der ersten Thunderbolt-Generation begleitete uns das Thema Docks. Die 10 GBit/s Bandbreite der ersten Generation waren aber noch ein Flaschenhals, denn neben USB, Ethernet und Co. sind die Display-Erweiterung ein wesentlicher Bestandteil des Docks. Hier fallen aber je nach Auflösung... [mehr]