> > > > Apple stellt aktualisierte iMacs mit Sandy-Bridge-Prozessoren und Thunderbolt vor (Update)

Apple stellt aktualisierte iMacs mit Sandy-Bridge-Prozessoren und Thunderbolt vor (Update)

Veröffentlicht am: von

iMac27_LogoEs deutete sich über die vergangenen Wochen und Tage immer deutlicher an und so ist es keine größere Überraschung, dass Apple mit dem heutigen Tage seine iMacs mit Sandy-Bridge-Prozessoren ausliefert. Neben der Aktualisierung der Prozessoren findet sich auch eine Parallele zu den neuen MacBook Pros, denn auch in den neuen iMacs arbeiten nun dedizierte Grafikkarten aus dem Hause AMD und der DisplayPort-Ausgang kann nun auch für den Anschluss von Thunderbolt-Geräten verwendet werden. Der 21.5"-iMac bietet einen Thunderbolt-Anschluss, beim 27"-iMac sind es derer zwei. Somit lassen sich nun auch zwei Displays mit DisplayPort am 27"-iMac betreiben - ohne eine Thunderbolt Daisy-Chain einzurichten.

Äußerlich hat sich nichts an den neuen Modellen getan. Noch immer wir das Display von einem schwarzen Rahmen umrundet und die Glasoberfläche ist bis an den Rand geführt.

iMac2010_rs

Die neuen Standard-Modelle setzen sich nun wie folgt zusammen:

Die beiden neuen 21,5" Einsteiger-iMacs sind mit einem 2,5 bzw. 2,7 GHz schnellen Intel Core i5 ausgestattet. Die CPUs verfügen über vier Kerne und kann vier Threads gleichzeitig bearbeiten. Zu den 2x 2 GB Arbeitsspeicher gesellen sich noch eine 500 GB bzw. 1 TB HDD und die AMD Radeon HD 6750M bzw. 6770M mit 512 MB Grafikspeicher.

Wer sich für das 27"-Modell entscheidet, der muss sich zwischen dem Modell mit 2,7 und 3,1 GHz entscheiden. Bei allen dreihen handelt es sich um Quad-Core-Prozessoren, genauer gesagt um Core-i5-Modelle. Erstgenannter iMac muss noch mit der AMD Radeon HD 6770M auskommen, während der letztgenannte mit der AMD Radeon HD 6970M die über 1 GB Grafikspeicher verfügen kann zusammenarbeitet. Allen zwei in der Standardausführung gemein sind die 2x 2 GB Arbeitsspeicher und die 1 TB HDD. Optional erhältlich ist auch eine AMD Radeon HD 6970M mit 2 GB Grafikspeicher sowie als schnellster Prozessor ein Core i7 mit 3,4 GHz.

Über die komplette Modellpalette hinweg wird nun auch die aus den MacBooks bekannte FaceTime-HD-Kamera verbaut.

iMac-early2011-comparison

Die Anschlüsse auf der Rückseite:

iMac-early2011-anschluesse

21,5"-iMac (links) - 27"-iMac (rechts)

Die Preise beginnen bei 1149 Euro und neben den bereits erwähnte technischen Daten können auch noch zahlreiche Optionen im Apple Online-Store ausgewählt werden. Offenbar hat sich auch in der Preisstruktur etwas getan. Einige Modelle sind bis zu 100 Euro günstiger als zuvor und auch bei den Upgrades (z.B. für die SSDs) hat Apple an der Preisschraube gedreht - im positiven Sinn.

Update

Inzwischen sind einige weitere Details bekannt geworden. So können die neuen iMacs wie die Vorgänger, dieses mal auch das 21,5"-Modell, als Display verwendet werden. Dies ist im Target-Mode allerdings nur durch einen iMac möglich, der ebenfalls über Thunderbolt verfügt. Somit beschränkt sich die Funktion auf die aktuelle Produktgeneration.

In der offiziellen Pressemitteilung äußerte sich Phill Schiller wie folgt:

"Unsere Kunden lieben das Aluminium-Gehäuse, das großartige Display und das All-in-One-Design des iMacs," sagt Philip Schiller, Senior Vice President Worldwide Product Marketing von Apple. "Mit Quad-Core Prozessoren der nächsten Generation, leistungsstarker neuer Grafik, der Thunderbolt-Technologie und einer FaceTime HD Kamera haben wir den weltweit besten Desktop Computer noch besser gemacht."

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (99)

#90
customavatars/avatar29242_1.gif
Registriert seit: 01.11.2005

Kapitänleutnant
Beiträge: 1764
danke für die info's. ich werde es mir mal überlegen, ob ich nicht vielleicht doch eine etwas größere SSD nehmen soll. aber mehr als 80 GB sind mir einfach zu teuer. und ein wenig bin ich mir auch unsicher mit trim. doch soll es ja seit kurzem auch funktionieren.
SATA 2 oder 3 ist bei mir ja auch wegen iMac 2009 schon geklärt ;) da kann ich nicht viel überlegen, doch denk ich das ich auch damit zufrieden sein würde.
was mich noch interessieren würde, die neuen iMacs haben ja TB was praktisch wird wenn eine große externe angeschlossen wird. (wenn Gehäuse mit TB bald kommen sollten ;)) meine Frage: ist es sinnvoller eine externe via LAN und Crossover direkt am iMac oder muss ich bei USB/FW bleiben? ich will dann meine 1TB HDD weiter laufen lassen ca die mediathek doch auch eine gewisse größs hat und nicht auf die SSD passen würde.
#91
customavatars/avatar141954_1.gif
Registriert seit: 14.10.2010

Bootsmann
Beiträge: 665
Also wegen Trim musst du dir keine Sorgen machen. Selbst ältere SSDs funktionieren bestens ohne Trim und im Sommer erscheint mit Lion ja ohnehin eine Unterstützung dafür.

Bei deiner Frage weiß ich nicht genau was meinst. Überlegst du ob du Thunderbolt, LAN oder USB nutzen sollst/willst oder meinst du was anderes?
Trotzdem will ich mich an einer Antwort versuchen. Ob USB, LAN, FW oder TB ist so lange egal bis man die Geschwindigkeit braucht. Bei Backups oder Mediatheken spielt die Geschwindigkeit ja in der Regel keine große Rolle. Entseiden du machst mehrere Vorgänge (beispielsweise FullHD abpsielen, Musik hören und ein Backup) oder du brauchst die Dateien die ganze Zeit, weil du beispielsweise Fotograf bist und mehrere GB da drauf liegen hast. Im Moment ist die Wahl meiner Meinung nach noch egal und wenn im Sommer erschwingliche externe Gehäuse rauskommen sollte man aber auf jeden Fall darauf umsteigen wenn man es kann.
#92
customavatars/avatar5686_1.gif
Registriert seit: 06.05.2003
MYK
Vizeadmiral
Beiträge: 6504
@krille: wie schneiderinho schon sagte, TRIM ist absolut überschätzt. SSD die eine gute Garbage Collection haben (z.B. Intel) brauchen kein TRIM, solange man die SSD nicht bis zum Anschlag vollschreibt. Und das passiert bei der Normalnutzung nicht.
Wer ständig seine SSD bencht, der braucht dann vielleicht auch TRIM :)

@schneiderinho: Es war nicht meine erste SSD. Die eine davor lief auch einwandfrei. Ich habe aber im Moment einfach nicht die Zeit alles immer wieder zu installieren. Und wenn ich die Woche unter unterwegs bin und mir passiert es dann, sitze ich mit nem dicken Aluklotz rum, den ich nur als Briefbeschwerer nutzen kann. Das kann ich zur Zeit nicht gebrauchen ...
Abwr mal gucken. Vielleicht wird das Ding ja schnell getauscht, dann wage ich noch einen Versuch.
#93
customavatars/avatar141954_1.gif
Registriert seit: 14.10.2010

Bootsmann
Beiträge: 665
So Leute. Mein iMac ist heute gekommen. Ich habe die Intel 510 SSD eingebaut und gegen die verbaute HDD getauscht, was wunderbar verlief.

Leider musste ich dann später feststellen, dass Apple anscheinend ein Problem mit "non-factory" Festplatten in ihren neuen iMacs hat. Laut diverser Berichte ist es bei allen Festplatten, welche nicht ab Werk verbaut sind so, dass der Lüfter immer und ständig voll aufdreht. So eben auch bei mir.
Mein HDD Lüfter läuft ständig auf 5600 Umdrehungen pro Minute. Mit sowas kann man Haare trocknen. Der Fehler ist bis jetzt bei allen aufgetreten, die die original Festplatte, durch die Eigene getauscht haben.
Da der iMac ansonsten super ist und einfach verdammt schnell, bin ich mir noch nicht ganz sicher, was ich jetzt mache...
#94
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 30953
Liegt das nicht an dem Temperatursensor den man einfach kurzschließen muss?
#95
customavatars/avatar141954_1.gif
Registriert seit: 14.10.2010

Bootsmann
Beiträge: 665
Die 2011er Modelle haben keinen Temperatursensor mehr (zumindest keinen der per Kabel angeschlossen ist). Von dem was ich rausgelesen habe wird momentan vermutet, dass die Stromversorgung die Temperatur an das Logicboard zurück gibt und es hier aber unterschiedliche Formate in der Übertragung bezeihungsweise garkeine Übertragung gibt.

Bei Leuten welche eine SSD hinzugefügt haben und diese zusammen mit der bereits verbauten HDD über einen Y-Splitter betrieben habe sind solche Probleme nicht aufgetreten.

Das Hauptproblem für mich ist, dass ich die Lüfter nicht mal regulieren kann. Das Problem wäre mir ja egal, wenn es wenigstens irgendwie eine Möglichkeit gäbe es zu reduzieren, aber 5600 Umdrehungen sind einfach verdammt laut und verdammt nervig. Habe jetzt mal bei MacRumors und der Apple-Community zwei Beiträge verfasst und hoffe dass da was ordentliches bei rumkommt. Im Prinzip reicht es mir der bestehenden Software (SMCFancontrol oder so) ein Update zu verpassen mit der sich die Lüfter wieder steuern lassen.
#96
customavatars/avatar141954_1.gif
Registriert seit: 14.10.2010

Bootsmann
Beiträge: 665
UPDATE:

Ich habe nun in meinen iMac eine SSD nachgerüstet. Es laufen also HDD und SSD parallel. Dafür musste ich zwar einmal alles zerlegen und es hat mich einen gesamten Vormittag gekostet, aber nun habe ich genau das, was ich eigentlich haben wollte.
Außerdem (das wird dich sicher freuen tetraquark) habe ich das ganze fotografisch dokumentiert und werde bis spätestens Sonntag einen Guide verfassen, was man braucht und wie man das Ganze anstellt.
#97
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 30953
Ein Guide wäre klasse!
#98
customavatars/avatar85090_1.gif
Registriert seit: 15.02.2008
je suis retournée en Allemagne
Moderator
Papperlaquark
Beiträge: 5898
Zitat Don;16796678
Ein Guide wäre klasse!


Habe ich ihm schon vor ein paar Wochen nahegelegt - wir sind dran! :)
#99
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 30953
Ich hab das schon einmal etwas aufgearbeitet. Hardwareluxx - Apple erschwert Festplattentausch in neuen iMacs
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

  • Feinstaubsensor und Datenerhebung im DIY-Verfahren

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/FEINSTAUBSENSOR-DIY-LOGO

    Heute mal etwas anderes – warum nicht einmal einen Feinstaub-Sensor selbst bauen? Natürlich nach Anleitung, wenngleich es davon schon viele gibt, die aber nicht in jedem Schritt ganz eindeutig sind und zudem einige Hürden haben. Wir lassen also den Lötkolben warmlaufen, bauen uns einen... [mehr]

  • Apple AirPower soll 149 US-Dollar kosten und mit 22 Spulen ausgestattet sein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AIRPOWER

    Bereits im September 2017 hat Apple seine Ladematte AirPower offiziell vorgestellt. Damals konnte das Unternehmen weder einen Termin, noch einen Preis nennen. Daran hat sich bisher nichts geändert, denn fast ein Jahr später sucht man AirPower weiterhin vergebens in den Regalen der Händler.... [mehr]

  • Tesoro Zone Evolution im Test - breit geschnittener Gaming-Stuhl

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESORO_ZONE_EVOLUTION_TEASER

    Was haben Kryptowährungen und Gaming-Chairs im Jahr 2017 gemeinsam? Beide boomen in einem Ausmaß, wie man es sich vor einigen Jahre nicht hat vorstellen können. Unser neuester Redaktionszugang ist der Tesoro Zone Evolution, den wir ausführlich probegesessen haben. Der Markt der Sitzmöbel... [mehr]

  • Sony WH-1000XM3: Noise-Cancelling-Kopfhörer in dritter Generation

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY

    Bei den Noise-Cancelling Bluetooth-Kopfhörer tut sich einiges. Besonders deutlich wird das mit Blick auf Sony. Erst im letzten Jahr haben wir den MDR-1000X auf dem Weg zur CES getestet. Jetzt wurde mit dem WH-1000XM3 bereits der Nach-Nachfolger vorgestellt.  Sony will dabei vor allem die... [mehr]

  • Elgato Thunderbolt 3 Dock im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ELGATO-THUNDERBOLT3-DOCK

    Schon mit der ersten Thunderbolt-Generation begleitete uns das Thema Docks. Die 10 GBit/s Bandbreite der ersten Generation waren aber noch ein Flaschenhals, denn neben USB, Ethernet und Co. sind die Display-Erweiterung ein wesentlicher Bestandteil des Docks. Hier fallen aber je nach Auflösung... [mehr]