> > > > iPad 2 bereits in Einzelteile zerlegt

iPad 2 bereits in Einzelteile zerlegt

Veröffentlicht am: von

iPad2Apples iPad 2 ist seit Freitag in den USA auf dem Markt und iFixit hat wie üblich das Gerät gleich in seine Einzelteile zerlegt. Dabei wurden mehrere technische Details gefunden. So ist inzwischen sicher, dass das iPad 2 nicht nur wie sein Vorgänger auf 256 MB RAM zugreifen kann, sondern für den Arbeitsspeicher gleich zwei 256-MB-Chips verbaut wurden. Somit stehen dem Nutzer beim iPad 2 auch 512 MB RAM zur Verfügung. Des Weiteren wurde durch die Bauteilnummer “ECl035E1" herausgefunden, dass der neue A5-Prozessor von Apple nicht - wie ursprünglich angenommen - von TSMC, sondern von Samsung gefertigt wird. Der Speicher der 16-GB-Version wurde von Toshiba hergestellt und für den Sound ist ein Audio-Chip von Cirrus verantwortlich. Die Kapazität vom Akku hat sich hingegen fast nicht verändert. So konnte der Vorgänger auf 24.8 Wh zugreifen, wohingegen das iPad 2 einen Akku mit 25 Wh eingebaut hat. Somit ist die längere Akkulaufzeit nicht auf einen verbesserten Akku, sondern eher auf eine stromsparende Hardware zurückzuführen.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (10)

#1
customavatars/avatar80630_1.gif
Registriert seit: 23.12.2007
Karlsruhe
Kapitän zur See
Beiträge: 3078
soviel geld für das bisschen elektronik :lol: krank :stupid:
#2
customavatars/avatar112818_1.gif
Registriert seit: 01.05.2009

Leutnant zur See
Beiträge: 1212
auch ich bin nicht unbedingt ein Fan von Apple, doch ist der Preis für das iPad gerechtfertigt - solange man es in Relation zu anderen Tablets sieht. Mit einem Notebook für 600€ ist man bedeutend produktiver als mit einem iPad. Dennoch bekommt man mit dem iPad einfach ein Tablet was funktioniert. Ich selbst hatte schon ein paar in der Hand, keins läuft so flüssig und sauber. Und mit ein paar Tricks und Kniffen kann man auch die vorgeschobenen Riegel von Apple umgehen, dann läuft sogar Flash.
#3
customavatars/avatar20487_1.gif
Registriert seit: 08.03.2005
Münster
Vizeadmiral
Beiträge: 7771
Im wesentlichen halt Display und Akku.
Aber etwas mehr Platine hatte ich irgendwie schon erwartet :-P
#4
customavatars/avatar73556_1.gif
Registriert seit: 26.09.2007

Fregattenkapitän
Beiträge: 2737
Naja es handelt sich im Grunde um die gleiche Technik wie im iPhone, es ist also kein Wunder, dass die ganze Geschichte so kompakt ist.
#5
customavatars/avatar32076_1.gif
Registriert seit: 26.12.2005
Ruhrpott
Kapitän zur See
Beiträge: 3831
Wieso keine 1GB RAM.. 512MB ist doch mies..
#6
customavatars/avatar54573_1.gif
Registriert seit: 29.12.2006
GMHütte (bei Osnabrück)
Mr.TestDrive
Beiträge: 9293
Weil du dann meckern würdest, weils dann teuer wäre :p
#7
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 30656
Und außerdem lässt sich jetzt doch gar nicht sagen, ob 512 MB auch wirklich zu wenig sind.

Schaut euch mal das Review an: Apple iPad 2 GPU Performance Explored: PowerVR SGX543MP2 Benchmarked - AnandTech :: Your Source for Hardware Analysis and News
#8
customavatars/avatar89447_1.gif
Registriert seit: 13.04.2008

Stabsgefreiter
Beiträge: 285
@_Creep:
iOS hat eine geringe Belastung des Arbeitsspeichers als z.B. Android. Im vergleich zu anderen Tablets mag das wenig sein, aber in Verbindung mit iOS ist es genug.
#9
customavatars/avatar32076_1.gif
Registriert seit: 26.12.2005
Ruhrpott
Kapitän zur See
Beiträge: 3831
Dass es zu wenig ist, zeigt mir mein iPhone des Öfteren..
#10
customavatars/avatar139506_1.gif
Registriert seit: 27.08.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1647
Warum nur 512mb? Damit man ins 2gs 1Gb packen kann und dann ins 3g das Retina Display...

Mal ehrlich was soll man an dem Ding sonst noch verbessern? Display und Ram - CPU und Batterie ist mehr als ausreichend und noch kleiner wirds kaum noch gehen. Da muss schonmal damit gerechnet werden das solche Sachen zurückgehalten werden, vorallem wenn man noch so einen großen Vorsprung zu den Verfolgern hat...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Noblechairs Icon Gamingstuhl im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOBLECHAIRS_TEST

Gamingstuhl im Selbsttest: Viel halte ich ja vom aktuellen Gamingstuhl-Trend nicht. Natürlich, die Dinger sehen cool aus, aber vielleicht bin ich zu alt für jeden neuen Trend. Auch bin ich der Meinung, dass jeder gute Office-Stuhl mehr kann. Aber die Redaktion setzte mir trotzdem den Noblechairs... [mehr]

Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

Echo Plus: Amazon macht Smart-Home-Hubs überflüssig

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_ECHO_PLUS

Mit dem Mitte September vorgestellten neuen Fire HD 10 deutete Amazon bereits an, in welche Richtung sich Alexa bewegen könnte. Nun ist das Ziel klar: Die Nutzung des Smart Home soll deutlich einfacher werden. Damit ist aber nicht nur die leichte Steuerung per Sprache oder Skills gemeint, wie... [mehr]

Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]

Apple AirPower soll 149 US-Dollar kosten und mit 22 Spulen ausgestattet sein

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AIRPOWER

Bereits im September 2017 hat Apple seine Ladematte AirPower offiziell vorgestellt. Damals konnte das Unternehmen weder einen Termin, noch einen Preis nennen. Daran hat sich bisher nichts geändert, denn fast ein Jahr später sucht man AirPower weiterhin vergebens in den Regalen der Händler.... [mehr]

Sharkoon Skiller SGS3 im Test - schmal geschnitten, gut gepolstert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SHARKOON_SKILLER_TEASER

Nach Corsair und noblechairs steht nun der dritte Gaming-Chair auf unserem Testprogramm, der Sharkoon Skiller SGS3. Die Optik kommt schon einmal bekannt vor, aber kann sich der auf das Gaming ausgerichtete Bürostuhl an anderer Stelle absetzen? Sie sind sicherlich eines der Phänomene der letzten... [mehr]