> > > > LG präsentiert Tablet mit 3D-Display

LG präsentiert Tablet mit 3D-Display

Veröffentlicht am: von

lg-logo-2011LG hat mit dem "G-Slate" ein Tablet mit einem 3D-Display und einer 3D-Kamera angekündigt. Das Gerät setzt dabei auf ein 8,9 Zoll Display, welches auch stereoskopische 3D-Bilder darstellen kann. Damit der Nutzer diese auch mit dem Tiefeneffekt wahrnehmen kann, muss eine spezielle Shutterbrille aufgesetzt werde. Durch die beiden verbauten Objektive auf der Rückseite, ist es möglich auch eigene 3D-Aufnahmen zu erstellen. Fotos werden mit einer Auflösung von 5 Megapixeln und Videos im 1080p-Format aufgenommen. Auf der Vorderseite wiederrum wird eine weitere Kamera mit 2 Megapixeln zum Einsatz kommen, um zum Beispiel Videotelefonie zu betreiben. Leider lässt sich das selbst aufgenommene HD-Videomaterial nicht auf dem Gerät wiedergeben. Dazu wird eine HDMI-Schnittstelle bereit stehen, um die Bilddaten übertragen zu können. Laut Hersteller können lediglich Videos in 720p-Auflösung wiedergegeben werden.

lg-slate-tablet-73726

Das mobile Betriebssystem wird Android in der Version 3.0 bilden und als CPU wird der "Tegra 2" von NVIDIA mit zwei Mal 1,0 GHz zum Einsatz kommen. Die Speicherkapazität wird mit 32 GB angegeben. Leider ist noch kein Termin für eine Veröffentlichung bekannt. Jedoch sollte nach ersten Gerüchten die Einführung noch im Frühjahr 2011 stattfinden.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar44198_1.gif
Registriert seit: 04.08.2006
Wien
Kapitänleutnant
Beiträge: 1614
Zitat
Leider lässt sich das selbst aufgenommene HD-Videomaterial nicht auf dem Gerät wiedergeben. ... Laut Hersteller können lediglich Videos in 720p-Auflösung wiedergegeben werden.

Das nenn ich mal sinnvolle & durchdachte Produkt-Planung *kopf->tisch*
#2
customavatars/avatar82949_1.gif
Registriert seit: 19.01.2008

Obergefreiter
Beiträge: 124
Vor allem hab ich so nen kleines portables Spielzeug dabei .. um dann hinterher mit der Shutter-Brille davor zu sitzen, was is denn das für ein seltsamer Gedankengang?

Imho hat da jemand wirklich viel Hirnschmalz investiert um mit aller Gewalt das sinnbefreiteste Tablett zu entwerfen.
#3
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29577
Bisher haben die Geräte, die offiziell angekündigt wurden, immer ein autostereoskopiscportablenhen Display vorweisen können und das funktioniert eben auch ohne Brille.

Warum man das hier nicht macht, ist mir ein Rätsel.
#4
Registriert seit: 04.07.2009
Duisburg
Banned
Beiträge: 235
Das Gerät wird ein flop da man selbst für dieses tablet ne spezielle 3D-Brille braucht..omg! failed!
#5
customavatars/avatar56069_1.gif
Registriert seit: 17.01.2007
Pott
Kapitän zur See
Beiträge: 3177
Zitat Piddy88;16225766
Das Gerät wird ein flop da man selbst für dieses tablet ne spezielle 3D-Brille braucht..omg! failed!


eine Brille braucht man doch nur dann, wenn man 3D Inhalte auf dem Gerät anschauen möchte. Ohne wäre sicher schöner gewesen.
Einige hier scheinen ja davon auszugehen, dass das Teil ohne Brille nicht zu benutzen ist. Das ist natürlich Quatsch.
Ansonsten lesen sich die Specs doch recht ordentlich und 3D recording ist doch auch ein nettes feature.
#6
customavatars/avatar82949_1.gif
Registriert seit: 19.01.2008

Obergefreiter
Beiträge: 124
Wenn man berücksichtigt, dass ich die \"3D-Fähigkeit\" des Tabletts als Kunde mit bezahlen müsste, seh ich Unmut darüber als alles andere... aber nich als \"Quatsch\" an..

Warum soll ich für etwas zahlen, das mir das Leben schwerer macht(dauernd die Brille mit rumschleppen zu müssen, egal ob es ohne funktioniert), wenn andere Hersteller mir den selben umfang ohne Brille bescheinigen?
#7
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29577
Wenn du kein 3D fähiges Tablet willst, dann kaufst du halt ein anderes und zahlst dann vielleicht auch nicht für die 3D-Fähigkeit.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Samsung Gear S3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GEAR_S3_TEASER_KLEIN

Während das Android-Wear-Lager Pause macht, legt Samsung nach. Mit der auf der IFA 2016 vorgestellten Gear S3 bleibt man dem Konzept des Vorgängers treu, will hier und da aber Schwachstellen beseitigt und Stärken weiter ausgebaut haben. Das Ergebnis ist eine größere und schwerere Smartwatch,... [mehr]

Creative MUVO 2 und MUVO 2c im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_MUVO_2_MUVO_2C

Wie lohnenswert das Geschäft mit Bluetooth-Lautsprechern für unterwegs sein muss, zeigt vermutlich kaum etwas so deutlich wie die unüberschaubare Anzahl an Anbietern. Abheben kann man sich entweder über den Preis oder Qualität und Ausstattung. Mit dem MUVO 2 und MUVO 2c zielt Creative auf die... [mehr]

Vernetzte Körperanalysewaage Withings Body Cardio im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WITHINGS-BODY-CARDIO/TEASER

Mit der Body Cardio hat der Hersteller Withings eine Waage entwickelt, die umfangreiche Körperanalysefunktionen bietet und die gewonnenen Daten per WLAN oder Bluetooth synchronisiert. Voll im Trend der Vernetzung ist dabei auch eine Integration mit weiteren Fitness-Diensten möglich, um das... [mehr]

Creative iRoar Go im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_IROAR_GO

Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an, zumindest wenn es um Lautsprecher geht. Denn trotz aller Fortschritte lässt sich die Physik am Ende nicht überlisten - Klang, Volumen und Funktionen brauchen Platz. All das soll Creatives iRoar Go bieten und am Ende doch noch ein Allrounder für... [mehr]