> > > > Unreal-Engine auf iOS - Infinity Blade am 9. Dezember

Unreal-Engine auf iOS - Infinity Blade am 9. Dezember

Veröffentlicht am: von

epicAuf der Apple-Keynote Anfang September präsentierte Epic ein Software-Project, welches unter dem Codenamen "Sword" läuft und nun am 9. Dezember als Infinity Blade in den App-Store kommen soll. Dabei handelt es sich um ein 3D-Rollenspiel-Adventure auf Basis der Unreal 3 Engine, welches pünktlich zu Weihnachten für iPhone und iPad (als universal App) erscheinen soll. Man bewegt sich frei durch eine 3D-Welt und kämpft mit zahlreichen Gegnern um Gegenstände wie Ausrüstungsteile und Waffen. Die finale Version soll für 5,99 US-Dollar in den App-Store gelangen. Ein Developer Kit soll ebenfalls kostenlos erscheinen, zumindest für den nicht kommerziellen Gebrauch. Wer sich die Engine einmal etwas genauer anschauen möchte, der kann dies mit der kostenlosen iPhone- und iPad-App aus dem App-Store tun. Bei TouchGen können nun die ersten 10 Minuten des Tutorials betrachtet werden. Nach Rage HD könnte Infinity Blade die zweite Referenz für grafische Leistung von iPhone und iPad sein.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar65064_1.gif
Registriert seit: 31.05.2007
Berlin
Oberbootsmann
Beiträge: 791
Also ich muss sagen das sieht für ein iPhone ja mal absolut gelungen aus. Bin echt erstaunt wie gut die Grafik auf dem kleinen Teil sein kann. Hab vorher mal sowas mit quake oder so gesehen was mich zwar auch beeindruckt hat aber nicht so sehr wie das hier. Also wenn ich nen iPhone4 hätte würde ich es definitiv mal ausprobieren. Was mich aber mal interessiert ist die Akkulaufzeit wenn man sowas mal auf ner Bahnfahrt zur Arbeit spielt.
#2
customavatars/avatar86050_1.gif
Registriert seit: 28.02.2008
fränkisches Seenland
Stabsgefreiter
Beiträge: 282
Also in dem Video mit iPhone ist die Performance danz ordentlich - wohingegen das Spiel auf dem iPad sichtlich ruckelt... Liegt es evtl an der etwas höheren Auflösung?
#3
customavatars/avatar112818_1.gif
Registriert seit: 01.05.2009

Leutnant zur See
Beiträge: 1212
liegt daran, dass das iPad weniger Arbeitsspeicher hat wie das iPhone. (iPhone 512MB, iPad 256MB - glaube ich, bitte nicht drauf festnageln)
#4
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 30948
Zitat JustMe2p;15800635
liegt daran, dass das iPad weniger Arbeitsspeicher hat wie das iPhone. (iPhone 512MB, iPad 256MB - glaube ich, bitte nicht drauf festnageln)


Genau so ist es. Auf dem Video läuft das iPad auch noch mit 3.2.2, mit 4.2 hat sich etwas an der Performance getan.
#5
Registriert seit: 13.09.2002

Kapitänleutnant
Beiträge: 1758
Leider nicht so wie erwartet. Schade aber so wird das nichts.
#6
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 30948
Hast du es schon ausprobiert? Warum nicht so wie erwartet?
#7
Registriert seit: 13.09.2002

Kapitänleutnant
Beiträge: 1758
Weil man sich nicht frei bewegen kann (Railsystem), wie es in der "Demo" Citadel noch war, sondern im Endeffekt eigentlich nur ein Kampf auf dem anderen folgt.

Die Grafik ist zwar hübsch, keine Frage aber wenn dann möchte ich doch etwas mit mehr Bewegungsfreiheit.

Ich habe mir einfach etwas anderes erhofft aber vielleicht reicht die aktuelle Generation dazu einfach noch nicht aus.
#8
customavatars/avatar33876_1.gif
Registriert seit: 22.01.2006
Hamburg
Korvettenkapitän
Beiträge: 2459
[CENTER]Infinity Blade (iPhone 4)[/CENTER]

Sind leider etwas groß in Original size aber dafür dann in voller pracht!

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

    Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]

  • Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

  • Feinstaubsensor und Datenerhebung im DIY-Verfahren

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/FEINSTAUBSENSOR-DIY-LOGO

    Heute mal etwas anderes – warum nicht einmal einen Feinstaub-Sensor selbst bauen? Natürlich nach Anleitung, wenngleich es davon schon viele gibt, die aber nicht in jedem Schritt ganz eindeutig sind und zudem einige Hürden haben. Wir lassen also den Lötkolben warmlaufen, bauen uns einen... [mehr]

  • Apple AirPower soll 149 US-Dollar kosten und mit 22 Spulen ausgestattet sein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AIRPOWER

    Bereits im September 2017 hat Apple seine Ladematte AirPower offiziell vorgestellt. Damals konnte das Unternehmen weder einen Termin, noch einen Preis nennen. Daran hat sich bisher nichts geändert, denn fast ein Jahr später sucht man AirPower weiterhin vergebens in den Regalen der Händler.... [mehr]

  • Tesoro Zone Evolution im Test - breit geschnittener Gaming-Stuhl

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESORO_ZONE_EVOLUTION_TEASER

    Was haben Kryptowährungen und Gaming-Chairs im Jahr 2017 gemeinsam? Beide boomen in einem Ausmaß, wie man es sich vor einigen Jahre nicht hat vorstellen können. Unser neuester Redaktionszugang ist der Tesoro Zone Evolution, den wir ausführlich probegesessen haben. Der Markt der Sitzmöbel... [mehr]

  • Sony WH-1000XM3: Noise-Cancelling-Kopfhörer in dritter Generation

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY

    Bei den Noise-Cancelling Bluetooth-Kopfhörer tut sich einiges. Besonders deutlich wird das mit Blick auf Sony. Erst im letzten Jahr haben wir den MDR-1000X auf dem Weg zur CES getestet. Jetzt wurde mit dem WH-1000XM3 bereits der Nach-Nachfolger vorgestellt.  Sony will dabei vor allem die... [mehr]