> > > > AppleTV bietet 8 GB eigenen Speicher und zahlreiche iPad-Komponenten

AppleTV bietet 8 GB eigenen Speicher und zahlreiche iPad-Komponenten

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

apple_logoGestern belieferte Apple die ersten Kunden mit dem AppleTV der 2. Generation. ifixit hat sich die neue Generation geschnappt und gleich in alle Einzelteile zerlegt. Dabei zum Vorschein kommt ein ziemlich üppiger Speicher von 8 GB, was für ein reines Streaming-Gerät recht viel zu sein scheint. Bekannt war bereits, dass Apple den eigenen A4-Prozessor einsetzen wird. 256 MB Arbeitsspeicher kommen zum Einsatz, genau wie beim iPad oder dem iPod touch der 4. Generation. Damit bleibt das iPhone 4 das einzige iOS-Geräte, welches auf 512 MB Arbeitsspeicher zurückgreifen kann. Auch der zum iPad identische Broadcom-Chipsatz BCM4329 wird eingesetzt. Er ist für das 802.11n-WLAN und Bluetooth verantwortlich und taugt zudem als FM-Empfänger wie FM-Transmitter, letztgenanntes Features wird allerdings von keiner Apple-Hardware bisher verwendet. Auch Bluetooth ist beim AppleTV noch nicht aktiv, könnte aber wie beim iPod touch der 1. Generation durch ein Software-Update nachgereicht werden.

AppleTV_iFixit_1_rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

In einigen weiteren Bildern schauen wir uns die Details etwas genauer an.

AppleTV_iFixit_2_rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

In diesem Bild orange markiert ist der Flash-Speicher von Samsung mit einer Kapazität von 8 GB. Gelb markiert ist ein freier Platz für einen weiteren Speicherchip, die notwendigen Lötstellen sind vorhanden. Im roten Rechteck befindet sich der Apple A4 Prozessor. Der Broadcom-Chip befindet sich links im violetten Kasten.

AppleTV_iFixit_3_rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Hier ist der Flash-Speicher noch einmal im Detail zu sehen. Darunter zu erkennen ist der freie Platz, in dem möglicherweise ein zweiter Speicherchip untergebracht werden könnte.

AppleTV_iFixit_4_rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Am Logicboard befinden sich Lötstellen, die genau auf den Dock-Anschluss passen.

Weitere Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar123657_1.gif
Registriert seit: 20.11.2009
Mark Brandenburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1365
ISt doch ganz klar, warum sie in unterschiedlichen Gertäten gleiche Komponenten verbauen. Größere Stückzahlen lassen sich immer günstiger Produzieren als geringere.
#2
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Zitat SaKuLification;15406882
ISt doch ganz klar, warum sie in unterschiedlichen Gertäten gleiche Komponenten verbauen. Größere Stückzahlen lassen sich immer günstiger Produzieren als geringere.


wieso sollten sie im apple TV andere hardware verbauen wenn die vom ipad vollkommen ausreicht...unnötige entwicklungskosten etc. passt so schon....

aber finde schade, dass sie das alte design nicht beibehalten haben, dieser handgroße kasten sieht nicht sonderlich schick aus....

mfg
#3
customavatars/avatar89447_1.gif
Registriert seit: 13.04.2008

Stabsgefreiter
Beiträge: 273
Die Optik ist wirklich nicht apple-typisch. Hätten es lieber im bewährten Aluminium bringen sollen.
#4
customavatars/avatar92166_1.gif
Registriert seit: 25.05.2008

Korvettenkapitän
Beiträge: 2297
naja wenn es wieder aus Aluminium währe würde es auch teurer sein
#5
Registriert seit: 10.08.2007

Stabsgefreiter
Beiträge: 324
weiß man schon ob die Power für 1080p reicht? Offiziell sind ja nur 720p unterstützt...
#6
customavatars/avatar73556_1.gif
Registriert seit: 26.09.2007

Fregattenkapitän
Beiträge: 2712
Mit geringer Bitrate, soll der Apple TV nach diesem Thread 1080p auch abspielen können. Wird aber auf 720p runterskaliert. Hat man also nicht wirklich was von.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AVM FRITZ!Fon C5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/AVM_C5_TEASER_KLEIN

Im Spätsommer 2015 zeigte AVM mit dem FRITZ!Fon C5 die Erweiterung der Festnetz-Familie, die bis dahin aus drei Modellen bestand. Nach längerem Test zeigt sich nun, dass bahnbrechende Veränderungen fehlen. Eine Enttäuschung ist das neue Telefon deshalb aber nicht, denn entscheidend sind die... [mehr]

Gelid ZenTree im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/GELID_ZENTREE_TEASER_KLEIN

Wer mehr als nur Smartphone und Tablet per USB-Kabel aufladen muss, wird das Kabelwirrwarr kennen. Denn natürlich müssen meistens zwei oder mehr Geräte gleichzeitig geladen werden, was nicht selten in einer ganzen Ladegeräte-Batterie endet. Mit dem ZenTree will Gelid sich genau dieses Problems... [mehr]

HTC Vive in der Praxis: Aufbau und Funktionsweise

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HTC-VIVE/HTC-VIVE-LOGO2

2016 soll das Jahr der virtuellen Realität werden. Kaum ein Thema hat in den vergangenen Monaten für einen solchen Hype sorgen können. Dabei haben sich die Hersteller wirklich auf das Jahr 2016 konzentriert, denn angefangen bei der Consumer Electronics Show Anfang Januar, über den Mobile World... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Devolo Home Control im Test - Aufgesetzte Intelligenz für das Smart Home

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/DEVOLO

Unsere Umgebung, unser Zuhause soll immer intelligenter werden. Dabei ist die Intelligenz mehr als nur eine bloße Sammlung an Daten. Sensoren sollen miteinandern kommunizieren, sich gegenseitig mit Daten versorgen. Wer sich sein Hause gerade baut, kann auf zahlreiche fertige Systeme... [mehr]

Logi ZeroTouch im Test - Wird wirklich aus jedem Auto ein Connected Car?

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/LOGI_ZEROTOUCH_TEASER_KLEIN

Das Smartphone ist eine der größten Gefahrenquellen im Auto. Schon das kurze Lesen einer neuen Nachricht reicht aus, um schwere Unfälle mit dramatischen Folgen zu verursachen. Dabei gibt es mittlerweile zahlreiche Mittel und Wege, um die Ablenkung zu minimieren. Alles zu aufwendig, dachte sich... [mehr]