> > > > AppleTV bietet 8 GB eigenen Speicher und zahlreiche iPad-Komponenten

AppleTV bietet 8 GB eigenen Speicher und zahlreiche iPad-Komponenten

Veröffentlicht am: von

apple_logoGestern belieferte Apple die ersten Kunden mit dem AppleTV der 2. Generation. ifixit hat sich die neue Generation geschnappt und gleich in alle Einzelteile zerlegt. Dabei zum Vorschein kommt ein ziemlich üppiger Speicher von 8 GB, was für ein reines Streaming-Gerät recht viel zu sein scheint. Bekannt war bereits, dass Apple den eigenen A4-Prozessor einsetzen wird. 256 MB Arbeitsspeicher kommen zum Einsatz, genau wie beim iPad oder dem iPod touch der 4. Generation. Damit bleibt das iPhone 4 das einzige iOS-Geräte, welches auf 512 MB Arbeitsspeicher zurückgreifen kann. Auch der zum iPad identische Broadcom-Chipsatz BCM4329 wird eingesetzt. Er ist für das 802.11n-WLAN und Bluetooth verantwortlich und taugt zudem als FM-Empfänger wie FM-Transmitter, letztgenanntes Features wird allerdings von keiner Apple-Hardware bisher verwendet. Auch Bluetooth ist beim AppleTV noch nicht aktiv, könnte aber wie beim iPod touch der 1. Generation durch ein Software-Update nachgereicht werden.

AppleTV_iFixit_1_rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

In einigen weiteren Bildern schauen wir uns die Details etwas genauer an.

AppleTV_iFixit_2_rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

In diesem Bild orange markiert ist der Flash-Speicher von Samsung mit einer Kapazität von 8 GB. Gelb markiert ist ein freier Platz für einen weiteren Speicherchip, die notwendigen Lötstellen sind vorhanden. Im roten Rechteck befindet sich der Apple A4 Prozessor. Der Broadcom-Chip befindet sich links im violetten Kasten.

AppleTV_iFixit_3_rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Hier ist der Flash-Speicher noch einmal im Detail zu sehen. Darunter zu erkennen ist der freie Platz, in dem möglicherweise ein zweiter Speicherchip untergebracht werden könnte.

AppleTV_iFixit_4_rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Am Logicboard befinden sich Lötstellen, die genau auf den Dock-Anschluss passen.

Weitere Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar123657_1.gif
Registriert seit: 20.11.2009

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1380
ISt doch ganz klar, warum sie in unterschiedlichen Gertäten gleiche Komponenten verbauen. Größere Stückzahlen lassen sich immer günstiger Produzieren als geringere.
#2
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Zitat SaKuLification;15406882
ISt doch ganz klar, warum sie in unterschiedlichen Gertäten gleiche Komponenten verbauen. Größere Stückzahlen lassen sich immer günstiger Produzieren als geringere.


wieso sollten sie im apple TV andere hardware verbauen wenn die vom ipad vollkommen ausreicht...unnötige entwicklungskosten etc. passt so schon....

aber finde schade, dass sie das alte design nicht beibehalten haben, dieser handgroße kasten sieht nicht sonderlich schick aus....

mfg
#3
customavatars/avatar89447_1.gif
Registriert seit: 13.04.2008

Stabsgefreiter
Beiträge: 284
Die Optik ist wirklich nicht apple-typisch. Hätten es lieber im bewährten Aluminium bringen sollen.
#4
customavatars/avatar92166_1.gif
Registriert seit: 25.05.2008

Korvettenkapitän
Beiträge: 2336
naja wenn es wieder aus Aluminium währe würde es auch teurer sein
#5
Registriert seit: 10.08.2007

Stabsgefreiter
Beiträge: 324
weiß man schon ob die Power für 1080p reicht? Offiziell sind ja nur 720p unterstützt...
#6
customavatars/avatar73556_1.gif
Registriert seit: 26.09.2007

Fregattenkapitän
Beiträge: 2737
Mit geringer Bitrate, soll der Apple TV nach diesem Thread 1080p auch abspielen können. Wird aber auf 720p runterskaliert. Hat man also nicht wirklich was von.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Noblechairs Icon Gamingstuhl im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOBLECHAIRS_TEST

Gamingstuhl im Selbsttest: Viel halte ich ja vom aktuellen Gamingstuhl-Trend nicht. Natürlich, die Dinger sehen cool aus, aber vielleicht bin ich zu alt für jeden neuen Trend. Auch bin ich der Meinung, dass jeder gute Office-Stuhl mehr kann. Aber die Redaktion setzte mir trotzdem den Noblechairs... [mehr]

Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

Echo Plus: Amazon macht Smart-Home-Hubs überflüssig

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_ECHO_PLUS

Mit dem Mitte September vorgestellten neuen Fire HD 10 deutete Amazon bereits an, in welche Richtung sich Alexa bewegen könnte. Nun ist das Ziel klar: Die Nutzung des Smart Home soll deutlich einfacher werden. Damit ist aber nicht nur die leichte Steuerung per Sprache oder Skills gemeint, wie... [mehr]

AVM FRITZ!DECT 301: Intelligentes Thermostat mit E-Paper-Display

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM_FRITZDECT_301

Mit sinkenden Temperaturen steigt das Interesse an intelligenten Heizungssteuerungen - im Sommer verschwendet man in der Regel keinen Gedanken kalte Herbst- und Winterabende. Mit geringem Aufwand lassen sich die Kosten jedoch senken, gleichzeitig wird die Bedienung komfortabler. Nutzer einer... [mehr]

Rauch und Kohlenmonoxidschutz: Nest Protect im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NEST-PROTECT

Rauchmelder sollen die Bewohner vor Gefahr warnen. In vielen Haushalten schmücken sie inzwischen die Decken der Wohnräume und aktuell verbreiten sich solche mit 10 Jahren Laufzeit verstärkt und machen damit den Wechsel der Batterie auf absehbare Zeit überflüssig. Nest hat sich in den USA... [mehr]

Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]