> > > > Neu in iOS 4.2 - eine Zusammenfassung

Neu in iOS 4.2 - eine Zusammenfassung

Veröffentlicht am: von

iOSGestern veröffentlichte Apple die erste Beta von iOS 4.2, welche die iOS-4-Features auch endlich auf das iPad bringen soll. Neben der Zusammenführung von iPhone/iPod und iPad finden sich aber auch einige neue Punkte in iOS 4.2, die dann beim offiziellen Launch im November auf allen iOS-Geräten Einzug halten werden. Über Nacht sind aus diversen anonymen Quellen erste Screenshots und Videos zusammengetragen worden. Anhand derer wollen wir euch iOS 4.2 auf dem iPad etwas näher bringen.

iPad_iOS42_01

Auf den ersten Blick deutet eigentlich nur das Vorhandensein von GameCenter auf ein iOS 4.x auf dem iPad. Hier installiert ist die erste Beta von iOS 4.2.

iPad_iOS42_02

GameCenter erlaubt Multiplayer-Games, Spieler können gegen Freunde antreten, Highscores miteinander vergleichen und schauen was Freunde gerade spielen. GameCenter wird aber nicht auf allen iOS-4.1-Geräten aktiviert sein. Auf einer eigenen Seite zu GameCenter gibt Apple bekannt, dass nur das iPhone 4, iPhone 3GS oder ein iPod touch der 2., 3. bzw. 4. Generation auf das GameCenter zugreifen kann.

iPad_iOS42_01

Über einen Doppelklick auf den Home-Button öffnet sich der App-Switcher. Hier kann zwischen Anwendungen gewechselt oder aber diese durch langes halten auf eines der Icons geschlossen werden.

iPad_iOS42_04

Wischt man nach rechts, erscheint die ebenfalls schon teilweise bekannte Leiste mit den Audio-Elementen sowie die Möglichkeit die Displayausrichtung softwareseitig zu fixieren. Neu hinzugekommen ist rechts ein Slider über den sich die Helligkeit des Displays einstellen lässt.

iPad_iOS42_01

Bisher wurde ein Schalter neben den Lautstärke-Tasten beim iPad verwendet um die Displayorientierung zu fixieren. Da dies nun auf Software-Basis gelöst wird, bekommt der Schalter wieder seine ursprüngliche Funktion, wie sie auch vom iPhone her bekannt ist.

iPad_iOS42_01

Mit iOS 4.2 halten auch die Folder Einzug auf dem iPad. In einen Folder können auf dem iPad bis zu 20 Apps gesammelt werden.

iPad_iOS42_01

Die Ansicht innerhalb der Folder entspricht dabei der vom iPhone und iPod bekannten Darstellung.

iPad_iOS42_01

Mobile Mail auf dem iPad bekommt mit iOS 4.2 auch endlich Features wie eine Unified-Inbox. Damit entfällt das lästige hin und her zwischen verschiedenen Email-Konten.

iPad_iOS42_01

Über ein Bedienelement wird in Mail auch die AirPrint-Funktion aufgerufen. Vorraussetzung ist derzeit noch ein Mac mit Mac OS X 10.6.5 (welche in einer Beta ebenfalls den Entwicklern zur Verfügung gestellt wird), der einen im WLAN freigegebenem Drucker oder bestimmte HP-ePrint-Drucker anbindet.

iPad_iOS42_01

Neben der Auswahl des Druckers kann der Nutzer auch die Anzahl der Kopien wählen. AirPrint bis bisher unter Mobile Mail, der Foto App sowie im Mobile Safari möglich.

iPad_iOS42_01

Über AirPlay soll Audio, Videos und Fotos an weitere Geräte weitergegeben werden können. Bisher funktioniert dies nur in der iPod- und Youtube-App. Mangels fehlender Hardware beschränkt sich die bisher auf die AirPort Express oder einen alten Apple TV.

iPad_iOS42_01

In den Einstellungen lässt sich der Empfang von Daten über 3G bzw. UMTS ausschalten. Viele Nutzer verwenden dies um die Akkulaufzeit zu verlängern.

iPad_iOS42_01

Was auf dem iPhone und dem iPod touch durch iOS 4 bereits selbstverständlich ist, lernt das iPad erst jetzt. So lassen sich die Location Services für bestimmte Anwendungen ein- und ausschalten.

iPad_iOS42_01

Die Notizen bekommen neue Schriftarten.

iPad_iOS42_01

Und auch die Spotlight Suche lässt sich in bekannten Bedingungen einschränken.

iPad_iOS42_16

In der iOS 4.2 Beta taucht auch ein schwarzes Keyboard bei der Eingabe des Pin-Codes auf. Ob dies eine Option für alle Anwendungsfälle des Keyboards wird ist unklar.

Im November will Apple iOS 4.2 für das iPad, iPhone 3G, iPhone 3GS, iPhone 4 sowie den iPod touch der zweiten bis vierten Generation ausliefern.

Weitere Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar85090_1.gif
Registriert seit: 15.02.2008
je suis retournée en Allemagne
Moderator
Papperlaquark
Beiträge: 5596
Durchaus sinnvolle Updates - allerdings fand ich den Knopf neben der Lautstärkeregelung zum Bildschirmfixieren bisher unsagbar praktisch.
Eine Umstellung dessen auf "geräuschlos" fände ich absolut überflüssig - ich würde den gerne so beibehalten :wink:
#2
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29579
Na man führt es halt vom iPhone/iPod touch zum iPad zusammen. In den ersten Skizzen auf der Apple Seite war dieser Schalter auch noch als Mute-Schalter aufgeführt und erst später wurde er zur Bildschirm-Fixierung. Jetzt hat er seinen ursprünglichen Zweck wieder zurück bekommen.

Aber ich hab ich auch viel genutzt und werde mich jetzt umgewöhnen müssen.
#3
customavatars/avatar85090_1.gif
Registriert seit: 15.02.2008
je suis retournée en Allemagne
Moderator
Papperlaquark
Beiträge: 5596
Vielleicht behält man sich ja eine Auswahlmöglichkeit in den Einstellungen vor ?
Das würde ich noch als akzeptabel empfinden.

Da das iPad nicht angerufen werden kann (und somit nicht in unpassenden Momenten klingeln) und man (bisher?) durch längeres Gedrückthalten der "Lautstärke nach unten"-Taste den Ton komplett abschalten kann, finde ich diese Funktion dort einfach überflüssig.
#4
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29579
Ja ich war auch etwas verdutzt im ersten Moment, genau aus dem Grund den du genannt hast: es ist kein Telefon.

Mal sehen was Apple macht. In der aktuellen Beta gibt es in der Software keine Funktion den Schalter anders zu belegen.
#5
customavatars/avatar47537_1.gif
Registriert seit: 19.09.2006
St. Pauli
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1458
Lade mir die Beta gerade runter. Kann sich nur noch um Stunden handeln... Die Developer Seite von Apple hat scheinbar richtig viel zu tun...
#6
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29579
Als hier rennt es noch mit 1,6 MB/Sek., so schlimm kann das also nicht sein ;)
#7
customavatars/avatar66448_1.gif
Registriert seit: 19.06.2007
C:/NRW/Dortmund
Flottillenadmiral
Beiträge: 4110
Zitat Don;15320638
Als hier rennt es noch mit 1,6 MB/Sek., so schlimm kann das also nicht sein ;)


sacht er doch! richtig viel zu tun!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Samsung Gear S3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GEAR_S3_TEASER_KLEIN

Während das Android-Wear-Lager Pause macht, legt Samsung nach. Mit der auf der IFA 2016 vorgestellten Gear S3 bleibt man dem Konzept des Vorgängers treu, will hier und da aber Schwachstellen beseitigt und Stärken weiter ausgebaut haben. Das Ergebnis ist eine größere und schwerere Smartwatch,... [mehr]

Creative MUVO 2 und MUVO 2c im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_MUVO_2_MUVO_2C

Wie lohnenswert das Geschäft mit Bluetooth-Lautsprechern für unterwegs sein muss, zeigt vermutlich kaum etwas so deutlich wie die unüberschaubare Anzahl an Anbietern. Abheben kann man sich entweder über den Preis oder Qualität und Ausstattung. Mit dem MUVO 2 und MUVO 2c zielt Creative auf die... [mehr]

Vernetzte Körperanalysewaage Withings Body Cardio im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WITHINGS-BODY-CARDIO/TEASER

Mit der Body Cardio hat der Hersteller Withings eine Waage entwickelt, die umfangreiche Körperanalysefunktionen bietet und die gewonnenen Daten per WLAN oder Bluetooth synchronisiert. Voll im Trend der Vernetzung ist dabei auch eine Integration mit weiteren Fitness-Diensten möglich, um das... [mehr]

Creative iRoar Go im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_IROAR_GO

Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an, zumindest wenn es um Lautsprecher geht. Denn trotz aller Fortschritte lässt sich die Physik am Ende nicht überlisten - Klang, Volumen und Funktionen brauchen Platz. All das soll Creatives iRoar Go bieten und am Ende doch noch ein Allrounder für... [mehr]