> > > > Epson kündigt Scanner Perfection V33 und V330 Photo an

Epson kündigt Scanner Perfection V33 und V330 Photo an

Veröffentlicht am: von

hardwareluxx_news_newDer Hersteller Epson hat zwei neue A4-Scanner angekündigt. Beim Perfection V330 Photo wird eine Durchlichteinheit für Dias und Negativstreifen mitgeliefert, beim günstigeren Perfection V33 hingegen muss der Benutzer darauf verzichten. Beide Scanner haben laut Datenblatt eine Auflösung von 4800 dpi und sollen ohne Aufwärmen direkt betriebsbereit sein. Die optische Dichte liegt bei 3,2 Dmax, zur Abtastung wird ein 12-zeiliges CCD mit LED-Beleuchtung genutzt. Die Farbtiefe wird mit 48 Bit angegeben. Über die eingebauten Tasten an den Geräten können beispielsweise direkt PDF-Dokumente oder eine E-Mail erstellt werden. Mit dem V330 ist es außerdem möglich, Vorlagen, die größer als DIN-A4 sind, zu scannen. Über die mitgelieferte Software werden die einzelnen Ausschnitte nach dem Scannen zusammengefügt.

Ein A4-Vorschauscann soll in 7 Sekunden erledigt sein, eine 600-dpi-Strichvorlage wird in 25 Sekunden erfasst. Ein Farbscann mit 1200 dpi dauert 102 Sekunden. Das Scannen von 35-mm-Dias mit 4800 dpi ist nach 86 Sekunden beendet. Der V330 wiegt 2,8 kg bei 430 x 280 x 66,5 mm. Der kleinere V33 misst 430 x 280 x 41 mm und wiegt 2,2 kg.

Epson-Perfection-V330-1

Der Epson Perfection V330 Photo wird  für 119 Euro den Besitzer wechseln. Der Epson Perfection V33 soll hingegen für 99 Euro über die Ladentheke gehen. Beide Scanner sind noch nicht in unserem Preisvergleich gelistet.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar283_1.gif
Registriert seit: 03.07.2001
127.0.0.1
Admiral
Altweintrinker
Beiträge: 25371
Und wahrscheinlich sind die Scanner immer noch \"zu blöd\" um runde Objekte wirklich rund zu scannen.

Mein V200 Photo scannt eiig, der Canon vom Kollege auch, aber genau 1x gedreht. Ich wüsste zu gerne ob das nicht sogar Absicht ist. :wall:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]

Creative MUVO 2 und MUVO 2c im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_MUVO_2_MUVO_2C

Wie lohnenswert das Geschäft mit Bluetooth-Lautsprechern für unterwegs sein muss, zeigt vermutlich kaum etwas so deutlich wie die unüberschaubare Anzahl an Anbietern. Abheben kann man sich entweder über den Preis oder Qualität und Ausstattung. Mit dem MUVO 2 und MUVO 2c zielt Creative auf die... [mehr]

Samsung Gear S3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GEAR_S3_TEASER_KLEIN

Während das Android-Wear-Lager Pause macht, legt Samsung nach. Mit der auf der IFA 2016 vorgestellten Gear S3 bleibt man dem Konzept des Vorgängers treu, will hier und da aber Schwachstellen beseitigt und Stärken weiter ausgebaut haben. Das Ergebnis ist eine größere und schwerere Smartwatch,... [mehr]

Vernetzte Körperanalysewaage Withings Body Cardio im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WITHINGS-BODY-CARDIO/TEASER

Mit der Body Cardio hat der Hersteller Withings eine Waage entwickelt, die umfangreiche Körperanalysefunktionen bietet und die gewonnenen Daten per WLAN oder Bluetooth synchronisiert. Voll im Trend der Vernetzung ist dabei auch eine Integration mit weiteren Fitness-Diensten möglich, um das... [mehr]

Creative iRoar Go im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_IROAR_GO

Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an, zumindest wenn es um Lautsprecher geht. Denn trotz aller Fortschritte lässt sich die Physik am Ende nicht überlisten - Klang, Volumen und Funktionen brauchen Platz. All das soll Creatives iRoar Go bieten und am Ende doch noch ein Allrounder für... [mehr]

Corsair T1 Race ausprobiert - Gaming-Chair vom Speicher-Spezialisten

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_T1_RACE-18

Vom Speicherhersteller, zum Peripherie-Experten, zum Möbelanbieter. Mit dem Corsair T1 Race Gaming Chair ist der bekannte Speicher-Experte in den lukrativen Markt der Gaming-Bürostühle eingestiegen. Wir haben das Erstlingswerk im Büro-Alltag und im Gaming-Einsatz getestet. Durch die... [mehr]