> > > > Apple lädt zur Pressekonferenz zum Thema iPhone 4

Apple lädt zur Pressekonferenz zum Thema iPhone 4

Veröffentlicht am: von

iPhone4Apple will am Freitag eine Pressekonferenz zum Thema iPhone 4 abhalten. Offenbar will Apple den negativen Schlagzeilen der vergangenen Tage und Wochen ein Ende machen und die Empfangsprobleme offensiver angehen. Diese betreffen das iPhone 4, dessen Antennen in dem äußeren Rahmen, bestehend aus Edelstahl, untergebracht sind. Wird das iPhone 4 so gehalten, dass der untere linke Bereich durch die Hand abgedeckt wird, kann es zur Reduzierung der Empfangsstärke kommen. In ohnehin schon schwächelnden Mobilfunknetzen, wie dem des US-Anbieters AT&T, kommt es dann auch zu Verbindungsabbrüchen. Hierzulande scheint der Effekte weniger Auswirkungen zu haben. Zuletzt hatte sich auch noch "Consumers Report`s", sozusagen die Stiftung Wahrentest der USA, dem Thema angenommen und die Antennen des iPhone 4 zu einem Design-Fehler erklärt.

Bislang gibt es noch keine Informationen über den Zeitpunkt der Pressekonferenz. Es kann allerdings davon ausgegangen werden, dass Apple diese am Morgen abhalten wird, so dass wir am frühend Abend erste Informationen erhalten sollten.

Weitere Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (24)

#15
customavatars/avatar39992_1.gif
Registriert seit: 11.05.2006

Oberbootsmann
Beiträge: 812
It’s not a bug, it’s a feature!

Denn apple macht niemals Fehler, das dürfte ja allgemein bekannt sein.
#16
customavatars/avatar31972_1.gif
Registriert seit: 24.12.2005

Commander of the Grey
Beiträge: 10060
ich habe hier einen beitrag von einem anderen forum gefunden den ich gut finde und über den sich manche mal gedanken machen sollten. geschrieben wurde er von christian blum. die quelle ist apfeltalk:

Zitat
Im Durchschnitt haben unsere Artikel zwischen 20 und 70 Kommentare der User, je nach Wichtigkeit der Meldung. Beiträge über die Antenne des iPhone 4 jedoch kommen unter 100 Kommentaren meist nicht weg. Der Gesprächsbedarf zum aktuellen iPhone und der (durch die Medien bestärkten) "Fehlkonstruktion" der Antenne scheint derart immens, dass einige User sich kaum noch beruhigen können. Doch was steckt eigentlich dahinter? Ein kurzer Kommentar soll etwas Licht in die Beschwerdewelle geben und den Versuch unternehmen, aus Sicht eines iPhone 4-Besitzers Entwarnung zu geben und zu beruhigen.

Bezugnehmend auf die Watergate-Affäre taufte Apple das Problem und die Berichte ironisch "Antennagate". Was 1974 zu einem Rücktritt des US-Präsidenten Richard Nixon führte, solle für das iPhone 4 nach Auffassung des Herstellers jedoch bitte nicht in einem Debakel enden. Und so geschah es, dass Apple auf den massiven Druck der Medien ein paar Worte an die Öffentlichkeit richtete. Zunächst via Brief, dann via Pressekonferenz. Die Meinung Apples: Das iPhone 4 hat keine Designschwächen, keinen Fehler, sondern kämpft, wie jedes anderen Smartphone auch, mit einer berührungsempfindlichen Stelle am Gerät, die den Empfang bei Kontakt beeinflussen kann. Eindrucksvoll demonstrierte Apple den "Death Grip", also den (Empfangs-)Todesgriff, auch an anderen Geräten und wies so die Schuld von sich, beziehungsweise relativierte das Problem und verteilte die Schuld gerecht auf alle verfügbaren Schultern der Konkurrenz. Die verkorkste Formel, so Steve Jobs, war der eigentliche Grund weshalb die Balken bei Erdung so rapide abnahmen und das Problem von den Medien so gepusht wurde. Denn "eine große Firma wie Apple hat auch immer Menschen, die versuchen den Erfolg einzudämmen". Armer Steve, Armes Apple.

Doch wie sieht es nun in der Realität aus? Wie macht sich das iPhone 4 in freier (deutscher) Wildbahn, wo es niemanden interessiert wenn ich mit meinem Gerät Probleme habe, wo ich keine Klickzahlen pushen muss durch irgendwelche Sensationen? Mir liegt das Gerät nun schon seit drei Wochen vor. Und ganz ehrlich: Auch mit der iDötzchen-Formel hätte ich das Problem niemals bemerkt, wäre ich nicht berufsbedingt auf diesen "Skandal" gestoßen. Es ist so, dass man den Empfang als durchaus "gut" einstufen kann. Ich habe weder auf dem Land in der nähe unserer niederländischen Nachbarn, noch in der Landeshauptstadt Düsseldorf Probleme. Ich kann einen oder zwei Balken verschwinden lassen wenn ich das möchte, aber es ist nie so gravierend, dass ich dadurch meine Verbindung gänzlich verliere oder ein wichtiges Telefonat ohne förmliche Verabschiedung endet. Im Gegenteil: Ich bin wirklich glücklich mit diesem iPhone.

Erklärungsversuche: Das Internet ist voller Seiten. Jede davon versucht so gut wie eben möglich für hohe Klickzahlen zu sorgen. Verständlich, denn im Internet ist für den Anbieter kaum etwas umsonst. Der Konsument hingegen erlebt das Internet als kostenfreien Raum mit vielen tollen Spielzeugen die oftmals nichts kosten. Wenn Mama oder Papa dann noch den Anschluss zahlen, steht einem gänzlich kostenfreien Surferlebnis nichts mehr im Wege. Doch Anbieter zahlen für das Hosting, für den Traffic, für die Technik, für Personal und für den lauwarmen Kaffee der Belegschaft. Geld muss also her. Ähnlich wie eine große deutsche "Zeitung" also, macht man sich auf die Suche nach Sensationen. Apple ist grundsätzlich schonmal ganz gut, da die Augen der Welt in diesen Zeiten oftmals nach Cupertino schauen. Doch da sich der Konzern geschlossen recht skandalfrei gibt und nur selten etwas negatives zu finden ist, beißt man sich zum Teil monatelang die Zähne aus. Aber dann: Ein neues Gerät erscheint, auf zur Fehlersuche.

Leider hat Steve Jobs keine geheimen Urlaubsfotos im iPhone hinterlassen. Schade. Auch die Audioaufnahmen sind frei von möglichen Schlagzeilen. Aber hey, beim verkrampften Umklammern des Gerätes auf der Suche nach der nächsten Headline spielt die Anzeige des Empfangs verrückt! Das wird berichtet! Ähnlich wie die Flüsterpost geht die Sache dann weiter: Dem Ersten fällt es auf, der zweite bekräftigt es und schmückt es aus und der Dritte sieht eine böse Absicht dahinter. "Gammelhandys überfluten unser Land!" tönt es aus allen Rohren. Und jeder, aber wirklich jeder der auch nur im entferntesten etwas dazu zu sagen hat, meldet sich zu Wort. Macht ja auch Sinn, denn aufgewühlte User könnten während ihrer Recherche ja auch einen Klick auf dem hauseigenen Senf landen und Kohle einbringen.

Ohne es jetzt weiter auszuführen, möchte ich hiermit an unsere Userschaft appellieren: Diejenigen, die das iPhone 4 besitzen und ein Problem mit der Antenne haben, mögen es bei Apple reklamieren oder sich dank der kostenlosen Taschen in den kommenden Wochen an einem weich-verpackten und fehlerfreien iPhone 4 freuen. Diejenigen, die das neue iPhone 4 nicht besitzen, mögen sich bitte neutraler in den Diskussionen verhalten. Hier also noch ein Leitfaden:

1. Das neue iPhone 4 kostet keine 1000 Euro. Wer soviel Geld dafür bezahlt, ist es selbst schuld.
2. Niemand zwingt euch zum Kauf und niemand möchte euch aufs Korn nehmen.
3. iPhone 4-Besitzer sind keine dummen Fanboys.
4. Apple ist nicht unfehlbar, die gebotene Lösung mehr als fair.

Ich möchte am Schluss gerne noch einmal betonen, dass ich es schätze, wenn sich Kunden im Vorfeld über ein Produkt informieren. So manche Firma wäre uns in der Geschichte erspart geblieben und Qualität wäre gang und gäbe wenn alle dies täten. Aber im Vorfeld pauschalisierend über ein Produkt zu wettern und Meinungen aufzuschnappen ist nicht die Form der Recherche, die ich meine. Das iPhone 4 mag die Gemüter spalten, aber wenn schon diskutieren, dann doch bitte mit einer fundierten und eigenen Erfahrung.
#17
customavatars/avatar34815_1.gif
Registriert seit: 05.02.2006
München
Korvettenkapitän
Beiträge: 2362
Zitat
1. Das neue iPhone 4 kostet keine 1000 Euro. Wer soviel Geld dafür bezahlt, ist es selbst schuld.


=> Offiziell gibt es das iPhone in Deutschland sowieso nicht ohne Vertrag. Mit Vertrag (dem günstigsten) ist man dann ganz schnell an den 1000€.

Zitat
2. Niemand zwingt euch zum Kauf und niemand möchte euch aufs Korn nehmen.

Man kann nicht sagen, es gibt [U]kein[/U] Problem mit dem neuen iPhone, AAAABER HTC, Nokia etc. haben [U]auch[/U] alle schlechten Empfang. Was denn jetzt? Garkein Problem? Oder doch "die anderen sind aber genauso?"

Zitat
3. iPhone 4-Besitzer sind keine dummen Fanboys.


=> Richtig, Fanboys gibt es wohl in jeder Sparte und hat nichts mit einer bestimmten Marke zu tun.

Zitat
4. Apple ist nicht unfehlbar, die gebotene Lösung mehr als fair.


=> Einen Bumper (Produktionskosten vermutlich weniger als 2 cent) zu verschenken, anstatt das Gerät zurückzunehmen finde ich bei dem Preis nicht fair.
#18
customavatars/avatar32076_1.gif
Registriert seit: 26.12.2005
Ruhrpott
Kapitän zur See
Beiträge: 3831
Aha, interessant, dass du die Gesprächsminuten usw mit einrechnest. Geht doch gar nicht. So kann man nicht denken.

Apple bietet die Möglichkeit an, sein Gerät zurückzugeben.
#19
customavatars/avatar34815_1.gif
Registriert seit: 05.02.2006
München
Korvettenkapitän
Beiträge: 2362
Zitat _Creep;14964999
Aha, interessant, dass du die Gesprächsminuten usw mit einrechnest. Geht doch gar nicht. So kann man nicht denken.


Dann nenn mir doch einen offiziellen Weg, ans iPhone 4 zu kommen. Apple verkauft diese nicht einzeln ohne Vertrag und somit ist man nun mal bei 1000 €, wenn man es kaufen möchte.

Und wilde Importorgien sind nun mal nicht jedermanns Sache.
#20
customavatars/avatar31972_1.gif
Registriert seit: 24.12.2005

Commander of the Grey
Beiträge: 10060
das ist doch blödsinn. man schliesst einen vertrag ab und die vertragskosten sind in 24 monaten ca. 1000 euro. das hat noch garnichts mit dem iphone zu tun. das sind nur reine vertragskosten. wer so einen vertrag abschließt kann nicht sagen das iphone ist so teuer. nein, der vertrag ist es.

das gerät kann man zurückgeben. die meisten tun das nur nicht, behalten es lieber und maulen und schimpfen weiter.
#21
customavatars/avatar34815_1.gif
Registriert seit: 05.02.2006
München
Korvettenkapitän
Beiträge: 2362
...und somit auch das iPhone, weil es von offizieller Seite keine andere Möglichkeit gibt, es in Deutschland zu kaufen.

Die Telekom hat Apple schließlich nicht dazu gezwungen, sie als einzigen Vertragspartner zu nehmen.
#22
customavatars/avatar43920_1.gif
Registriert seit: 01.08.2006
Hamburg
Oberbootsmann
Beiträge: 932
Naja, wozu ist der Vetrag da? Um das Handy abzubezahlen ... !
#23
customavatars/avatar54828_1.gif
Registriert seit: 01.01.2007
Exil
Der Saft ist mit euch!
Beiträge: 8586
Zitat DelSol;14965041
das gerät kann man zurückgeben. die meisten tun das nur nicht, behalten es lieber und maulen und schimpfen weiter.
Abgesehen vom üblichen Foren Gebashe, kenne ich privat eigentlich niemanden, der mit seinem iPhone 4 unzufrieden ist... hatte es erst gestern wieder in der Hand, ist ein richtig geiles Teil... wenn der Preis nicht wäre, würde ich mir sofort auch eins holen :(
#24
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Also mein Iphone habe ich gestern um 18Uhr ausgepackt, ich bin vom Display begeistert. Die Surfgeschwindigkeit ist absolut genial.

Ein Manko: Ich wohne am rand von Frankfurt am Main, mein Nokia5800Xpress mit Eplus hatte andauernd abgebrochen. An meinem Iphone4 mit T-Mobile ist es leider das selbe.

Aber zu Beruhigung, wenn ich mein Nokia normal in die Hand nehme, dann verschwinden ca. 3-4Balken, nehme ich mein Iphone 4 in die Hand, dann verschwinden 1-2Balken. Das Problem ist also nicht nur Appleseitig und liegt bei mir eh an der schlechten Antennenabdeckung in meinem Bezirk.

Zum Thema Geld, ein Iphone 416GB kostet 630 und ein Iphone 4 32GB liegt bei 750€, einfach in England kaufen und per Treuhänder hierher schicken lassen. Die deutschen Verkäufer machens auch nicht anders und die Geräte haben genauso viel Garantie, unterschied sind halt 200-300Euro weniger^^

PS: Bemängeln möchte ich das Gewicht, man hats Gefühl gleich 2 Steine in den Hosentaschen zu tragen.^^
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Noblechairs Icon Gamingstuhl im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOBLECHAIRS_TEST

Gamingstuhl im Selbsttest: Viel halte ich ja vom aktuellen Gamingstuhl-Trend nicht. Natürlich, die Dinger sehen cool aus, aber vielleicht bin ich zu alt für jeden neuen Trend. Auch bin ich der Meinung, dass jeder gute Office-Stuhl mehr kann. Aber die Redaktion setzte mir trotzdem den Noblechairs... [mehr]

Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

Echo Plus: Amazon macht Smart-Home-Hubs überflüssig

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_ECHO_PLUS

Mit dem Mitte September vorgestellten neuen Fire HD 10 deutete Amazon bereits an, in welche Richtung sich Alexa bewegen könnte. Nun ist das Ziel klar: Die Nutzung des Smart Home soll deutlich einfacher werden. Damit ist aber nicht nur die leichte Steuerung per Sprache oder Skills gemeint, wie... [mehr]

Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]

Apple AirPower soll 149 US-Dollar kosten und mit 22 Spulen ausgestattet sein

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AIRPOWER

Bereits im September 2017 hat Apple seine Ladematte AirPower offiziell vorgestellt. Damals konnte das Unternehmen weder einen Termin, noch einen Preis nennen. Daran hat sich bisher nichts geändert, denn fast ein Jahr später sucht man AirPower weiterhin vergebens in den Regalen der Händler.... [mehr]

Sharkoon Skiller SGS3 im Test - schmal geschnitten, gut gepolstert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SHARKOON_SKILLER_TEASER

Nach Corsair und noblechairs steht nun der dritte Gaming-Chair auf unserem Testprogramm, der Sharkoon Skiller SGS3. Die Optik kommt schon einmal bekannt vor, aber kann sich der auf das Gaming ausgerichtete Bürostuhl an anderer Stelle absetzen? Sie sind sicherlich eines der Phänomene der letzten... [mehr]