> > > > Apple gibt iOS 4.1 für Entwickler frei

Apple gibt iOS 4.1 für Entwickler frei

Veröffentlicht am: von

iOSApple hat das erste Update für iOS 4 freigegeben. Zugänglich ist es aber erst einmal nur für Entwickler. Bisher sind noch keinerlei Informationen über Änderungen gegenüber dem ersten Release von iOS 4 bekannt. Es kann allerdings davon ausgegangen werden, dass sich Apple den Empfangsproblemen des iPhone 4 angenommen hat. Da es sich um ein Software-Update handelt, dürfte die Formel zu Berechnung der Signalstärke verändert worden sein. Dies hat natürlich keinerlei Einfluss auf den wirklichen Empfang und könnte so nur Augenwischerei bzw. ein Ablenkungsmanöver sein. iOS 4.1 steht bisher für den iPod Toch der 2. und 3. Generation sowie für das iPhone 3G, 3GS und 4 bereit. Ob Apple auch die 4.1 an den Endkunden weiter gibt oder aber vorher eine Version 4.0.1 vorgezogen wird, ist nicht bekannt. Für das iPad ist bislang noch keine iOS 4 in Sicht.

iOS41

MacRumors zufolge hat Apple tatsächlich an der Berechnung der Signalstärke gearbeitet. Dennoch sollen einige Benutzer die gleichen Probleme mit abbrechenden Telefonaten haben, was auch mehr als logisch ist, denn die Änderung der Berechnung hat nur kosmetische Folgen.  Die Modem-Firmware wurde von 02.07.01 auf 01.59.00 gebracht. In den kommenden Tagen werden sicher weitere Erfahrungsberichte zur der Problematik folgen.

iOS41_signal

Weitere Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 31430
Hmm, offenbar wurde die Balken auch in der Höhe verändert. Also die ersten drei sind etwas höher, was dann optisch dafür sorgen soll, dass man auch bei weniger Balken einen guten Empfang assoziiert.
#2
customavatars/avatar32076_1.gif
Registriert seit: 26.12.2005
Ruhrpott
Kapitän zur See
Beiträge: 3831
Und sonst? Irgendwelche Veränderungen schon festgestellt?
#3
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 31430
Facetime und das Gamecenter lassen sich in den Parental Controls ein und ausschalten. Ansonsten scheint sich 4.1 wohl im Großen und Ganzen um Gamecenter zu kümmern.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Apple AirPower soll 149 US-Dollar kosten und mit 22 Spulen ausgestattet sein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AIRPOWER

    Bereits im September 2017 hat Apple seine Ladematte AirPower offiziell vorgestellt. Damals konnte das Unternehmen weder einen Termin, noch einen Preis nennen. Daran hat sich bisher nichts geändert, denn fast ein Jahr später sucht man AirPower weiterhin vergebens in den Regalen der Händler.... [mehr]

  • Tizen, Wear OS, Hybrid: Alternativen zur Apple Watch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALTERANTIVE_APPLE_WATCH

    Wer Technik früh kauft, ist selber schuld: Nicht selten muss ein Early Adaptor über eine gewisse Leidensfähigkeit verfügen. Nicht nur, dass die Preise meist schnell sinken, auch Kinderkrankheiten werden in aller Regel in den ersten Wochen und Monaten vom Hersteller beseitigt. Wie... [mehr]

  • Sony WH-1000XM3: Noise-Cancelling-Kopfhörer in dritter Generation

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY

    Bei den Noise-Cancelling Bluetooth-Kopfhörer tut sich einiges. Besonders deutlich wird das mit Blick auf Sony. Erst im letzten Jahr haben wir den MDR-1000X auf dem Weg zur CES getestet. Jetzt wurde mit dem WH-1000XM3 bereits der Nach-Nachfolger vorgestellt.  Sony will dabei vor allem die... [mehr]

  • IKEA Tradfri: Smart-Home-Steckdose kündigt sich an

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IKEA

    Das schwedische Möbelhaus IKEA ist mit der Tradfri-Serie schon vor einiger Zeit in den Smart-Home-Bereich eingestiegen. Das Sortiment umfasst derzeit smarte Lampen und auch Sensoren, die über das Tablet oder Smartphone gesteuert respektive abgerufen werden können. Womöglich schon... [mehr]

  • Mehr als nur ein Gaming-Chair: Der Acer Predator Thronos (Bilder-Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PREDATOR_THRONOS

    Der ambitionierte PC-Spieler sitzt schon lange nicht mehr auf einem schnöden Bürostuhl eines schwedischen Möbelhauses, sondern nimmt in einem edlen und bequemen Gaming-Chair Platz, wie ihn inzwischen auch große Hersteller, die einst für ihre Eingabegräte bekannt geworden sind,... [mehr]

  • Gaming-Chair: Was es zum bequemen Sitzen braucht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOBLECHAIRS_TEST

    In Kooperation mit noblechairs Gaming-Chairs gehören ohne Frage zu den Aufsteiger-Produkten der letzten Jahre. Kein Wunder also, dass entsprechende Sitzmöbel an allen Ecken und Enden auftauchen. Unsere Tests konnten allerdings zeigen, dass es hinsichtlich Sitzkomfort und Ergonomie deutliche... [mehr]