> > > > iPad Fieber in einem Restaurant "Down under"

iPad Fieber in einem Restaurant "Down under"

Veröffentlicht am: von

apple_logoMit einer innovativen Idee versucht ein Restaurant in Sydney auf sich aufmerksam zu machen. Dieses nutzt das iPad als interaktive Speisekarte und erhofft sich mit diesem Konzept neue und mehr technikversierte Kunden anzusprechen. Eine eigens für das Restaurant entwickelte Application ermöglicht es den Kunden Bestellungen und Wünsche direkt in die Küche zu übermitteln. Zudem werden zu den bestellten Speisen die passenden Getränke und Weine empfohlen. Insgesamt scheint das Konzept aufzugehen und die durchweg positiven Kommentare der Gäste bestätigt diesen Eindruck. Der Mittagsgast David Wiseman zeigte sich überzeugt von dem Konzept: "Bei einer Speisekarte weißt Du nicht wirklich, was Du bekommst [...]". Er bestelle lieber, wenn er weiß wie die Speise aussieht.

Bei so einer Resonanz nimmt man als Restaurantbesitzer gerne den Preis von umgerechnet 429 Euro pro iPad in Kauf. Doch auch dieses innovative Konzept hat seine Schattenseiten. Hin und wieder kommt es vor, dass die ungewöhnlich teure Speisekarte Opfer eines Getränks wird. Auch zu versuchten Diebstählen soll es schon gekommen sein. Inwiefern sich der Einsatz der Geräte im Bezug auf die nutzungsbedingten Ausfälle im Vergleich zu dem erhöhten Gästeaufkommen lohnt, ist nicht bekannt.

 

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (15)

#6
customavatars/avatar30444_1.gif
Registriert seit: 29.11.2005

Leutnant zur See
Beiträge: 1138
Ich nehme gern mal die Speisekarten mit
#7
customavatars/avatar4588_1.gif
Registriert seit: 15.02.2003
Frankfurt am Main
Kapitän zur See
Beiträge: 3837
Dem Ipad fehlt echt nen kennsigton lock, das hat sich apple sicherlich fürs nächste ipad aufgehoben....

ansich ist die idee gar nicht so schlecht, am besten vielleicht ne app mit webcam zugriff in die küche :D
#8
Registriert seit: 27.10.2005

Oberbootsmann
Beiträge: 856
in einem normalen restaurant sammlen die kellner die speisekarte nach der bestellung doch wieder ein
#9
customavatars/avatar2689_1.gif
Registriert seit: 08.09.2002

Oberbootsmann
Beiträge: 807
Na ja, man kann sich auch einen Touchscreen in den Tisch bauen lassen, wie bei Star Trek...
#10
customavatars/avatar34023_1.gif
Registriert seit: 23.01.2006
Münster
Leutnant zur See
Beiträge: 1034
Zitat RunDLL;14716550
in einem normalen restaurant sammlen die kellner die speisekarte nach der bestellung doch wieder ein


clevere Diebe werden trotzdem Wege suchen und finden. Vielleicht muss ein Gast plötzlich zur Toilette oder klemmt sich das Dingen unter den Arm und rennt los... Da empfiehlt sich fast schon der Einsatz von Security Typen am Ausgang.
#11
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29813
Die werden sich schon was dabei gedacht haben und nicht so blöd sein, dass da jemand rausrennt. Ausserdem gibt es sicher ein gewisses Klientel, dass genau das eben nicht macht und eben solche Leute gehen in das Restaurant. Nicht immer nur an das schlechte im Menschen glauben ;)
#12
customavatars/avatar34023_1.gif
Registriert seit: 23.01.2006
Münster
Leutnant zur See
Beiträge: 1034
Naja, zu versuchten Diebstählen ist es jedenfalls gekommen wie im Text steht. Wie auch immer die aussehen: keine Ahnung. So viel zum Thema: Nicht immer an das Schlechte im Menschen glauben ;)
#13
customavatars/avatar342_1.gif
Registriert seit: 17.07.2001

Flottillenadmiral
Beiträge: 4732
na ich will nicht wissen was da das essen kostet....
#14
customavatars/avatar51061_1.gif
Registriert seit: 07.11.2006

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1504
War es denn nicht auch eine australische Fluglinie die das iPad auf den Flügen für pauschal 10$ an die Fluggäste verleiht ?
#15
Registriert seit: 14.03.2003

Hauptgefreiter
Beiträge: 199
Wie heißt denn das Restaurant? Ich bin demnächst in Sydney ... den Laden guck ich mir mal an :D
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]

Creative MUVO 2 und MUVO 2c im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_MUVO_2_MUVO_2C

Wie lohnenswert das Geschäft mit Bluetooth-Lautsprechern für unterwegs sein muss, zeigt vermutlich kaum etwas so deutlich wie die unüberschaubare Anzahl an Anbietern. Abheben kann man sich entweder über den Preis oder Qualität und Ausstattung. Mit dem MUVO 2 und MUVO 2c zielt Creative auf die... [mehr]

Samsung Gear S3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GEAR_S3_TEASER_KLEIN

Während das Android-Wear-Lager Pause macht, legt Samsung nach. Mit der auf der IFA 2016 vorgestellten Gear S3 bleibt man dem Konzept des Vorgängers treu, will hier und da aber Schwachstellen beseitigt und Stärken weiter ausgebaut haben. Das Ergebnis ist eine größere und schwerere Smartwatch,... [mehr]

Vernetzte Körperanalysewaage Withings Body Cardio im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WITHINGS-BODY-CARDIO/TEASER

Mit der Body Cardio hat der Hersteller Withings eine Waage entwickelt, die umfangreiche Körperanalysefunktionen bietet und die gewonnenen Daten per WLAN oder Bluetooth synchronisiert. Voll im Trend der Vernetzung ist dabei auch eine Integration mit weiteren Fitness-Diensten möglich, um das... [mehr]

Creative iRoar Go im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_IROAR_GO

Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an, zumindest wenn es um Lautsprecher geht. Denn trotz aller Fortschritte lässt sich die Physik am Ende nicht überlisten - Klang, Volumen und Funktionen brauchen Platz. All das soll Creatives iRoar Go bieten und am Ende doch noch ein Allrounder für... [mehr]

Corsair T1 Race ausprobiert - Gaming-Chair vom Speicher-Spezialisten

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_T1_RACE-18

Vom Speicherhersteller, zum Peripherie-Experten, zum Möbelanbieter. Mit dem Corsair T1 Race Gaming Chair ist der bekannte Speicher-Experte in den lukrativen Markt der Gaming-Bürostühle eingestiegen. Wir haben das Erstlingswerk im Büro-Alltag und im Gaming-Einsatz getestet. Durch die... [mehr]