> > > > Erneut Gerüchte zur MacBook-Pro-Aktualisierung

Erneut Gerüchte zur MacBook-Pro-Aktualisierung

Veröffentlicht am: von

apple_logoWoche für Woche gibt es neue Meldungen zur Aktualisierung der MacBook-Pro-Modelle von Apple. Dieses mal stammen sie aus dem Warenwirtschaftssystem des US-Händlers Micro Center. Dort sind Platzhalter für kommende MacBook-Pro-Modelle enthalten, samt Preisen und Artikelnummern. Was sich genau hinter diesen Zahlen verbirgt, ist allerdings noch unklar, technische Details fehlen komplett. Man könnte allerdings annehmen, dass der Einstiegspreis für das 15" MacBook Pro um 100 US-Dollar steigt. Das 13"-Modell wird anhand des Preisrahmens allerdings gar nicht berührt. Der kommende Dienstag bietet sich wieder einmal als der richtige Zeitpunkt für die Aktualisierung an. Ebenso offen ist bisher noch der Erscheinungstermin für das iPad.

Apple System Good-USA $1799.99
Mac system Better-USA $1999.99
Mac system #1 Best-USA $2199.99
Mac system #2 Best-USA $2299.99

microcenter

Weitere Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (66)

#57
customavatars/avatar20647_1.gif
Registriert seit: 12.03.2005

Vizeadmiral
Beiträge: 6851
Achso, sind immer 12%?
#58
Registriert seit: 13.11.2004
Berlin
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1511
Exakt. Hier trotzdem mal die üblichen Screenshots. ;)


#59
customavatars/avatar20647_1.gif
Registriert seit: 12.03.2005

Vizeadmiral
Beiträge: 6851
Danke :)
#60
customavatars/avatar41556_1.gif
Registriert seit: 13.06.2006


Beiträge: 11840
Was sind das für Preise?
#61
Registriert seit: 01.07.2009

Stabsgefreiter
Beiträge: 336
Der Grund dafür, dass das 13er keinen I3/I5 gekriegt hat, dürfte die mäßige Leistung der im I3/I5 integrierten Grafik (gegenüber der 9400M/320M) sein. Der Prozessor wäre zwar ein Fortschritt gewesen, aber bei der Grafik wäre es ein klarer Rückschritt gewesen und das wollte Apple wohl nicht riskieren. Bei den 15er ist das nicht so schlimm, da sie alle eine zusätzliche Grafikkarte von nVidia haben (wahrscheinlich ist das auch der Grund dafür, dass es das kleinste 15er ohne dedizierte Grafikkarte nicht mehr gibt).

Krass ist jedoch der Aufpreis beim "großen" 13er gegenüber dem kleinen. 300€ für 166MHz und 70GB HDD mehr. Ansonsten scheinen sie identisch zu sein...
#62
customavatars/avatar20647_1.gif
Registriert seit: 12.03.2005

Vizeadmiral
Beiträge: 6851
Zitat *Hagen*;14392810
Was sind das für Preise?


Das sind die Preise wenn man als Student bei einer Universität bestellt, die am Apple on Campus Programm teilnimmt ;)
#63
customavatars/avatar5686_1.gif
Registriert seit: 06.05.2003
MYK
Vizeadmiral
Beiträge: 6504
Zitat BeamWalker;14392261
Also gestern war ich eigentlich so weit zu sagen, dass sich für mich das low-end 15er lohnt, wegen der matten Scheibe - aber bei einem Preisanstieg von 250,- Euro überleg ich mir das denke ich mal wieder anders.


Es ist nicht wirklich ein Preisanstieg.
Das alte hatte halt nur die 9400M Graka. Das gibt es jetzt sozusagen nicht mehr. Das alte 15er mit einer "echten" Graka kostet sogar noch 50€ mehr als jetzt :D
#64
customavatars/avatar73556_1.gif
Registriert seit: 26.09.2007

Fregattenkapitän
Beiträge: 2735
Dann müsste es aber nur noch 2 15er geben und nicht 3. Für mich die günstigste Variante ein mattes Macbook zu bekommen ist nunmal um 250,- Euro gestiegen - Grafikkarte hin oder her. Kommt halt immer drauf an was einem wichtig ist. 1500,- Euro war für mich das absolute Limit was ich als noch-Student für einen Computer ausgebe. Wären es 50 Euro mehr hätte ich ja nix gesagt - aber so.
#65
customavatars/avatar41556_1.gif
Registriert seit: 13.06.2006


Beiträge: 11840
Zitat Gommora;14392873
Das sind die Preise wenn man als Student bei einer Universität bestellt, die am Apple on Campus Programm teilnimmt ;)


Danke :)
#66
customavatars/avatar83208_1.gif
Registriert seit: 22.01.2008
Lucis
Vizeadmiral
Beiträge: 8082
Da die MacBooks aktualisiert worden sind, mach ich hier zu.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Samsung Gear S3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GEAR_S3_TEASER_KLEIN

Während das Android-Wear-Lager Pause macht, legt Samsung nach. Mit der auf der IFA 2016 vorgestellten Gear S3 bleibt man dem Konzept des Vorgängers treu, will hier und da aber Schwachstellen beseitigt und Stärken weiter ausgebaut haben. Das Ergebnis ist eine größere und schwerere Smartwatch,... [mehr]

Creative MUVO 2 und MUVO 2c im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_MUVO_2_MUVO_2C

Wie lohnenswert das Geschäft mit Bluetooth-Lautsprechern für unterwegs sein muss, zeigt vermutlich kaum etwas so deutlich wie die unüberschaubare Anzahl an Anbietern. Abheben kann man sich entweder über den Preis oder Qualität und Ausstattung. Mit dem MUVO 2 und MUVO 2c zielt Creative auf die... [mehr]

Vernetzte Körperanalysewaage Withings Body Cardio im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WITHINGS-BODY-CARDIO/TEASER

Mit der Body Cardio hat der Hersteller Withings eine Waage entwickelt, die umfangreiche Körperanalysefunktionen bietet und die gewonnenen Daten per WLAN oder Bluetooth synchronisiert. Voll im Trend der Vernetzung ist dabei auch eine Integration mit weiteren Fitness-Diensten möglich, um das... [mehr]

Creative iRoar Go im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_IROAR_GO

Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an, zumindest wenn es um Lautsprecher geht. Denn trotz aller Fortschritte lässt sich die Physik am Ende nicht überlisten - Klang, Volumen und Funktionen brauchen Platz. All das soll Creatives iRoar Go bieten und am Ende doch noch ein Allrounder für... [mehr]