> > > > HP: Erster Drucker mit integriertem Internet

HP: Erster Drucker mit integriertem Internet

Veröffentlicht am: von

hpDer Druckerhersteller HP (Hewlett-Packard) kündigte heute in einer Pressemitteilung den ersten Drucker mit integriertem Internet an, der allerdings vorerst nur in Amerika erscheinen wird. Das neue Modell namens HP Photosmart Premium verfügt über das sogenannte TouchSmartWeb-Feature, mit dem direkt auf das Internet zugegriffen werden kann. Dies soll über den Touchscreen des Druckers geschehen, ein PC werde für den Internetzugang nicht benötigt. Über sogenannte Apps, wie USA Today, Google oder Web Sudoku können die Nutzer auf Nachrichten, Kartenmaterial, Kinokarten oder persönliche Kalender zugreifen. Außerdem können die eigenen Fotos per direktem Zugriff auf den Snapfish Account hochgeladen, angeschaut und ausgedruckt werden.

Mit einer Einführung des Internet-Druckers in Europa ist zu einem späteren Zeitpunkt zu rechnen. In Deutschland wird HP im Spätsommer neue Produkte der Deskjet- und Photosmart-Drucker-Serien vorstellen.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (11)

#2
Registriert seit: 17.01.2005
Würzburg
[online]-Redakteur
Beiträge: 3310
Seh ich genau so.
Oder vielleicht um Patronen automatisch zu bestellen...
#3
Registriert seit: 28.07.2005

Leutnant zur See
Beiträge: 1095
Das ist halt ein Gimmick um sich etwas abzusetzen, denn bei den anderen Bereichen wie der Druckqualität und Geschwindigkeit gibt es bei den Consumer-Tintenstralern keine riesigen Unterschiede zwischen den Herstellern und keine großen Sprünge beim Generationswechsel mehr. Das ist eher wie Stagnation auf hohem Niveau. Und da hebt man sich halt da ab wo man kann, sei es wie Canon, die mit den Pixmas auf Design setzen oder eben HP mit dieser exotischen Funktion.
#4
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Das ganze Internet in einem Drucker den kauf ich mir dann mach den auch nie Online stellen :rolleyes::rolleyes:

Ne ich finde das zum gröstenteil unnötig bis auf 3 Gründe
- Online Update
- Online Nachbestellen / Fehler Bereicht
- Druck via Domaine (ohne Remote)
#5
customavatars/avatar39153_1.gif
Registriert seit: 23.04.2006
Leipzig-Lummerland
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 495
Wie wär\'s, wenn HP sich wieder mehr auf\'s \"Druckerbauen konzentrieren würde.

@ KeekBBB
Also ich kann da schon erhebliche Unterschiede erkennen, z.B. in der Druckqualität und vor allem der SingleInk-Technologie. War HP einst Marktführer in Sachen Drucker, so sind sie seit einigen Jahren nur noch trauriges Schlußlicht mit Technik von \"gestern\".
#6
Registriert seit: 28.07.2005

Leutnant zur See
Beiträge: 1095
@supernaturality:

Deine Aussage kann ich nicht nachvollziehen. HP hat in den letzten beiden Jahren wieder stark aufgeholt.
Sie besitzen mitllerweile mehrere Single-Ink Systeme und die drucken teilweise deutlich günstiger als die von Canon. So schlecht wie der Ruf von HP ist, sind die Geräte längst nicht mehr.
Die Geräte mit den Tintensystemen 88, 364, 920 und 940 brauchen sich hinter keinem Mitbewerber verstecken.
Übrigens ist Single-Ink teilweise nur ein netter Marketing-Gag wenn man mal richtig durchrechnet.
Ím Gegensatz dazu ist bei Canon nichts neues gekommen, sie haben nur die vorhandenen Patronen kleiner genmacht, die Farbdruckqualität leicht erhöht und dafür die S/W-Geschwindigkeit deutlich gesenkt.
Canon profitiert halt sehr von seinem guten und dem mittlerweile eher (zu Unrecht) schlechten Ruf von HP.
#7
Registriert seit: 30.09.2007
In einer Wohnung
inaktiv
Beiträge: 7723
Dann ist es wohl nur eine Frage der Zeit bis es Antiviren Lösungen auch für Drucker gibt.

Auf Smartphones haben diese Dinger ja schon einzug gehalten.

Ansonsten wohl mehr eine Spielerei als etwas mit richtigem Nutzen.
#8
customavatars/avatar48525_1.gif
Registriert seit: 02.10.2006

Kapitänleutnant
Beiträge: 1604
dinge, die die welt nicht braucht.
#9
customavatars/avatar79380_1.gif
Registriert seit: 07.12.2007

Korvettenkapitän
Beiträge: 2165
Wieviel % des Internet sind denn in dem Drucker?
#10
Registriert seit: 27.12.2006
NRW
Leutnant zur See
Beiträge: 1280
Theoretisch ist doch jeder Drucker mit LAN Port inet ready...
Ich halte garnichts von diesen Druckern mit integriertem TFT, Touchscreen und was weiss ich noch...
Drucker sind heutzutage eh nur wegwerfware, schade um die ganze technik die dann mitentsorgt werden muss.
Ich bin mit meinem HP PSC zwar recht zufrieden was die qualität angeht, aber die haltbarkeit der patronen lässt wirklich zu wünschen übrig. Druckt man mal 3 monate nicht sind die dinger eingetrocknet und nutzlos, und das bei Preisen von knapp 50€ für einen Satz Originalpatronen.
#11
Registriert seit: 30.09.2007
In einer Wohnung
inaktiv
Beiträge: 7723
Zitat junkb00ster;12350784
Theoretisch ist doch jeder Drucker mit LAN Port inet ready...
Ich halte garnichts von diesen Druckern mit integriertem TFT, Touchscreen und was weiss ich noch...
Drucker sind heutzutage eh nur wegwerfware, schade um die ganze technik die dann mitentsorgt werden muss.


Das kommt auf den Verwendungszweck an. Da ich öfters mal meinen AIO für Kopien oder zum Scannen ab Scanner und nicht über PC verwende, ist das Teil schon ganz praktisch.

Wenn ich denke dass mein vor- vorletzter Drucker 7 Jahre hielt bis ich meinte ihn durch einen neuen zu ersetzen. Das aber ein HP war und innert einem Jahr wieder ersetzt wurde weil er einfach nur mies war. Der nachfolgende dann durch einen AIO ersetzt wurde weil der Scanner kaputt ging und ich diesen nun schon rund zwei Jahre habe, kann ich den Ausdruck weg-werf-ware nicht so ganz nachempfinden.

Mein damals 7 jähriger Drucker habe ich verkauft und der leistete noch lange gute Dienste.
Der vorletzte leistet auch immer noch seinen Dienst. Wobei ich da auch nur einen neuen Scanner hätte kaufen können, aber ich habe mich für einen AIO entschieden.

Oder kurz gesagt, ich habe noch nie einen neuen Drucker gekauft weil der alte kaputt war.


Zitat
Ich bin mit meinem HP PSC zwar recht zufrieden was die qualität angeht, aber die haltbarkeit der patronen lässt wirklich zu wünschen übrig. Druckt man mal 3 monate nicht sind die dinger eingetrocknet und nutzlos, und das bei Preisen von knapp 50€ für einen Satz Originalpatronen.


Tja, beim HP den ich hatte trocknete die Patrone auch schon nach zwei Wochen ein. Das Problem hatte ich bis heute beim Canon noch nie.
Obwohl ich seit einem Jahr für s/w Ausdrucke hauptsächlich den Laserdrucker nehme, druckt mein Canon jedesmal anstandslos wenn ich länger nichts gedruckt habe und wieder was drucke.
Und die Patronen sind erst noch günstiger. Ich habe schon vor langer Zeit gemerkt dass man HP lieber nicht kaufen sollte.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Noblechairs Icon Gamingstuhl im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOBLECHAIRS_TEST

Gamingstuhl im Selbsttest: Viel halte ich ja vom aktuellen Gamingstuhl-Trend nicht. Natürlich, die Dinger sehen cool aus, aber vielleicht bin ich zu alt für jeden neuen Trend. Auch bin ich der Meinung, dass jeder gute Office-Stuhl mehr kann. Aber die Redaktion setzte mir trotzdem den Noblechairs... [mehr]

Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

Echo Plus: Amazon macht Smart-Home-Hubs überflüssig

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_ECHO_PLUS

Mit dem Mitte September vorgestellten neuen Fire HD 10 deutete Amazon bereits an, in welche Richtung sich Alexa bewegen könnte. Nun ist das Ziel klar: Die Nutzung des Smart Home soll deutlich einfacher werden. Damit ist aber nicht nur die leichte Steuerung per Sprache oder Skills gemeint, wie... [mehr]

Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]

Apple AirPower soll 149 US-Dollar kosten und mit 22 Spulen ausgestattet sein

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AIRPOWER

Bereits im September 2017 hat Apple seine Ladematte AirPower offiziell vorgestellt. Damals konnte das Unternehmen weder einen Termin, noch einen Preis nennen. Daran hat sich bisher nichts geändert, denn fast ein Jahr später sucht man AirPower weiterhin vergebens in den Regalen der Händler.... [mehr]

Sharkoon Skiller SGS3 im Test - schmal geschnitten, gut gepolstert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SHARKOON_SKILLER_TEASER

Nach Corsair und noblechairs steht nun der dritte Gaming-Chair auf unserem Testprogramm, der Sharkoon Skiller SGS3. Die Optik kommt schon einmal bekannt vor, aber kann sich der auf das Gaming ausgerichtete Bürostuhl an anderer Stelle absetzen? Sie sind sicherlich eines der Phänomene der letzten... [mehr]