> > > > Crunchpad: Bequemes und günstiges Surfen auf einem Tablet

Crunchpad: Bequemes und günstiges Surfen auf einem Tablet

Veröffentlicht am: von

hardwareluxx_news_newCrunchpad, so lautet der Name eines Internet-Tablets von "CrunchGear", soll langsam aber sicher die Marktreife erreicht haben. Dabei besteht der größte Teil des Gerätes aus einem 12-Zoll-Touchscreen, auf dem sowohl die Navigation, als auch die Anzeige der Internetseiten untergebracht ist. Ob es sich dabei um ein Multitouch-fähiges Gerät handelt, gab man nicht bekannt. Mit nur 18 Millimetern Tiefe und einem Aluminium-Korpus soll das Gerät besonders portabel und robust sein. Schon im April gab es erste Prototyp-Bilder aus der Version "C", in diesem Monat gab es nun neue Bilder, die "Konzeptzeichnungen" des Geräts zeigen.

Die Fertigungskosten sollen aktuell bei rund 250 US-Dollar liegen, der angepeilte Verkaufspreis liegt angeblich bei rund 300 US-Dollar. Wann das Gerät erscheint, ist nicht bekannt, da aktuell noch nach einer Serienfertigung und einem Vertreiber gesucht wird. Im Juli 2009 soll es mehr Informationen zur verbauten Hardware geben. Bekannt ist, dass es sich um einen Intel Atom handelt - welches Modell, blieb jedoch unbekannt. Das System ist eine angepasste Linux-Distribution, die laut CrunchGear fast gänzlich aus einem Browser bestehen soll.

{gallery}galleries/news/mpater/CrunchGear{/gallery}

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar29193_1.gif
Registriert seit: 31.10.2005
yes-city
Kapitänleutnant
Beiträge: 1625
sieht krass aus, jedoch denke ich nicht, dass es bei den 300$ bleiben wird, eher das doppelte. (und dann noch in €)
#2
customavatars/avatar43918_1.gif
Registriert seit: 01.08.2006
Berlin
Leutnant zur See
Beiträge: 1162
Geile Sache, und wenn der Preis auch noch stimmt wird das diing bestimmt einige Abnehmer finden (mich inklusive). Dem Teil fehlt noch ein GPS Empfänger, das wärs!
#3
customavatars/avatar2602_1.gif
Registriert seit: 27.08.2002

Moderator
Beiträge: 3452
nice wirklich nice
#4
customavatars/avatar1281_1.gif
Registriert seit: 09.01.2002
Geboren in Nepal, Wohnhaft in HH-Altona
Admiral
Beiträge: 15294
me too...wenn man da noch steurungs software für audio-geräte druff knallt.wäre DIESE gerät echt das topteil für geplaggte tontechniker^^

aber auch so wäre das teil geniall
#5
Registriert seit: 10.05.2009

Matrose
Beiträge: 0
Auf Techcrunch.com wird erzählt, dass es über einfache Gestures gesteuert wird, z.B. Finger von oben links nach unten rechts, um sich die geöffneten Fenster anzeigen zu lassen. Kein Wort von Multitouch (wird wohl auch zu teuer, wenn man den Preis von 300$ halten will, da dafür bestimmte Touchscreens notwendig sind).

Ein weiteres Anwendungsfeld in Verbindung mit einem Intranet-Server wäre z.B. in der Lagerverwaltung, die moderne Version von Pick-by-Paper. Scheint mir auf jeden Fall preislich günstiger als als manch anderes System.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]

Creative MUVO 2 und MUVO 2c im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_MUVO_2_MUVO_2C

Wie lohnenswert das Geschäft mit Bluetooth-Lautsprechern für unterwegs sein muss, zeigt vermutlich kaum etwas so deutlich wie die unüberschaubare Anzahl an Anbietern. Abheben kann man sich entweder über den Preis oder Qualität und Ausstattung. Mit dem MUVO 2 und MUVO 2c zielt Creative auf die... [mehr]

Samsung Gear S3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GEAR_S3_TEASER_KLEIN

Während das Android-Wear-Lager Pause macht, legt Samsung nach. Mit der auf der IFA 2016 vorgestellten Gear S3 bleibt man dem Konzept des Vorgängers treu, will hier und da aber Schwachstellen beseitigt und Stärken weiter ausgebaut haben. Das Ergebnis ist eine größere und schwerere Smartwatch,... [mehr]

Vernetzte Körperanalysewaage Withings Body Cardio im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WITHINGS-BODY-CARDIO/TEASER

Mit der Body Cardio hat der Hersteller Withings eine Waage entwickelt, die umfangreiche Körperanalysefunktionen bietet und die gewonnenen Daten per WLAN oder Bluetooth synchronisiert. Voll im Trend der Vernetzung ist dabei auch eine Integration mit weiteren Fitness-Diensten möglich, um das... [mehr]

Creative iRoar Go im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_IROAR_GO

Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an, zumindest wenn es um Lautsprecher geht. Denn trotz aller Fortschritte lässt sich die Physik am Ende nicht überlisten - Klang, Volumen und Funktionen brauchen Platz. All das soll Creatives iRoar Go bieten und am Ende doch noch ein Allrounder für... [mehr]

Corsair T1 Race ausprobiert - Gaming-Chair vom Speicher-Spezialisten

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_T1_RACE-18

Vom Speicherhersteller, zum Peripherie-Experten, zum Möbelanbieter. Mit dem Corsair T1 Race Gaming Chair ist der bekannte Speicher-Experte in den lukrativen Markt der Gaming-Bürostühle eingestiegen. Wir haben das Erstlingswerk im Büro-Alltag und im Gaming-Einsatz getestet. Durch die... [mehr]