> > > > Canon PowerShot G7 X III und G5 X II: Kompaktkameras für Content Creator und Vlogger

Canon PowerShot G7 X III und G5 X II: Kompaktkameras für Content Creator und Vlogger

Veröffentlicht am: von

canonFür die breite Masse hat das Smartphone kompakte Digitalkameras weitestgehend überflüssig gemacht. Mit den beiden neuen Modellen PowerShot G7 X III und PowerShot G5 X II will Canon deshalb auch spezielle Zielgruppen ansprechen: Content Creator und Vlogger.

Damit entwickelt Canon die beiden Vorgänger weiter. PowerShot G5 X Mark II und PowerShot G7 X Mark III sind weiterhin Kompaktkameras mit fixem Objektiv. Ihr 1-Zoll-Sensor löst mit 20,1 Megapixeln auf und kann dank Stacked-Design schneller ausgelesen werden. Dadurch werden Reihenaufnahme mit bis zu 20 Bildern pro Sekunde und ein 30fps RAW Burst Modus möglich. 4K-Videos können ohne Crop aufgezeichnet werden. Für Slow-Motion-Clips können bis zu 120 Bilder pro Sekunde mit Full HD-Auflösung aufgenommen werden. Für verwacklungsarme Videos kombiniert Canon optische und digitale Bildstabilisierung. 

Das neue f/1.8-2.8-Objektiv der PowerShot G5 X Mark II bietet nun einen fünffachen Zoom. Die PowerShot G7 X Mark III kann ein 4,2-fach f/1.8 – 2.8 Zoom-Objektiv und einen 3,5-mm-Klinkenanschluss für ein externes Mikrofon vorweisen. Mit ihrer Live Streaming-Funktion kann Videomaterial direkt über ein W-LAN gestreamt werden. Dafür wird die PowerShot G5 X Mark II mit einem ausfahrbaren, elektronischen Sucher aufgewertet (ähnlich wie bei den aktuelleren Sony RX100-Modellen). Passend zur Ausrichtung hat Canon einen Vertical Shooting Modus integriert. Dadurch wird das Video auf Smartphones und in kompatiblen sozialen Netzwerken direkt in der korrekten Ausrichtung wiedergegeben. 

Die Kameras fallen zwar kompakt und leicht (340 bzw. 304 g) aus, sie bieten aber trotzdem umfangreiche Einstellungsmöglichkeiten. Einen großen Akku konnte Canon aber nicht unterbringen. Der NB-13L soll bei G7 X III und G5 X II gerade einmal für 235 bzw. 230 Aufnahmen nach CIPA-Standard ausreichen. Der USB-C-Anschluss mit Dauerbetriebsmodus kann das zumindest teilweise kompensieren. 

Die beiden neuen PowerShot-Modelle sollen im August verfügbar werden. Die PowerShot G5 X Mark II soll dann 929 Euro und die PowerShot G7 X Mark III 779 Euro kosten.