> > > > Canon PowerShot G1 X Mark III: Kompaktkamera mit APS-C-Sensor

Canon PowerShot G1 X Mark III: Kompaktkamera mit APS-C-Sensor

Veröffentlicht am: von

Canon hat seine neue Kompaktkamera PowerShot G1 X Mark III vorgestellt. Laut Hersteller ist es die erste Kompaktkamera ihrer Art von Canon, welche einen APS-C-Sensor einsetzt und zudem den Dual Pixel CMOS AF nutzt. Die neue Kamera wird damit zum Flaggschiff der Serie PowerShot G.

Die Kamera setzt auf den Prozessor DIGIC 7. Der Sensor der Kamera soll laut Canon dem der EOS 80D gleichen. So deckt die neue PowerShot G1 X Mark III einen ISO-Bereich von 100 bis 25.600 ab. Dank des Prozessors nimmt die Kamera eine automatische Belichtungsoptimierung und eine Beugungskorrektur vor. Das Objektiv der PowerShot G1 X Mark III ermöglicht einen dreifachen Zoom und einen Brennweitenbereich von 24 bis 72 mm bei einer Naheinstellgrenze von zirka zehn Zentimetern. Die Lichtstärke beträgt 1:2,8-5,6. Laut Canon kommt im Objektiv eine Neun-Lamellen-Irisblende zum Einsatz.

Neben dem APS-C-Sensor soll der Dual Pixel CMOS AF – erstmals in einer Kompaktkamera integriert – das Highlight sein und einen schnellen Autofokus ermöglichen. Zudem ist ein optischer Vier-Stufen-Bildstabilisator (IS) mit von der Partie. Der elektronische Sucher wiederum ist mittig platziert und setzt auf ein OLED-Display mit 2.360.000 Bildpunkten. Canon nennt für die neue PowerShot G1 X Mark III ein Gewicht von 399 g. Außerdem ist die Kamera auch gegen Staub und Spritzwasser geschützt. Optional erscheint ein Unterwassergehäuse, das den Einsatz bei einer Tauchtiefe von bis zu 40 m ermöglicht.

Wer mit der Kamera Videos drehen will, kann in 1080p mit bis zu 60 fps ans Werke gehen. Als Schnittstellen nennt Canon für seine PowerShot G1 X Mark III Wi-Fi, NFC und Bluetooth. Über letzteres lässt sich dann auch ein Smartphone als Fernauslöser einspannen. Erfolgt eine Wi-Fi-Verbindung kann sogar die manuelle Steuerung der Kompaktkamera über das Mobiltelefon erfolgen. Aufgeladen wird die PowerShot G1 X Mark III via USB.

Im Handel soll die Canon PowerShot G1 X Mark III ab November 2017 zu haben sein und 1.199 Euro kosten. Bei diesem Preis ist es lediglich bedauerlich, dass keine 4K-Videofunktion integriert ist, welche Konkurrenzmodelle in dieser Preisklasse bereits integrieren.

Social Links

Kommentare (14)

#5
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Leutnant zur See
Beiträge: 1060
Zitat Andregee;25886204
4K Qualität aber in Sachen Auflösung reiner Pixelmatsch.


Laß es, sie verstehen es eh nicht...
#6
Registriert seit: 12.09.2007

RS-Fahrer
Beiträge: 7753
Zitat Kommando;25885737
Auch ohne es getestet zu haben kann ich mit gutem Gewissen feststellen: Mein Handy schlägt diese Kamera locker beim 4K-Filmen... ;)
Ich lachte herzlich ...
#7
Registriert seit: 17.06.2009

Kapitänleutnant
Beiträge: 1709
@HWL News Bot:

Bist du wirklich ein Bot oder ein Redakteur, der sich als Bot tarnt?

Wie dem auch sei.
Es gibt hier ein eigenes Unterforum für Digitalkameras. Da würde dieser Beitrag doch eigentlich besser hinpassen, oder?
#8
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2882
Witzig dass hier sofort die Scheuklappen aus- und Standardsprüche rausgekloppt werden nur weil jemand sagt, dass ein Handy bessere 4K-Filme macht als eine neue DSLR, die kein 4K-Filmen kann.

Aber wir können gerne weiter über 4K-Qualität von Handys diskutieren. Lasst uns aber vorher mal kurz über die 4K-Qualität dieser Kamera hier reden. ;)
#9
Registriert seit: 15.01.2015

Fregattenkapitän
Beiträge: 3068
wenn, dann solltest du über die FullHD-Qualität von Canon reden. Da du das nicht tust, glaube ich, dass du ein bisschen was nicht verstanden hast ;).
#10
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2882
Warum sollte ich verteidigen, dass eine neue Kamera für 1200€, kurz vor 2018, kein 4K filmen kann? Der Sensor kann es, die Konkurrenz kann es, die Software darf es nicht. Das einzige was ich bisher nicht verstehe ist, das so etwas hier verteidigt wird. Ohne Argumente bisher übrigens. Keiner hat behauptet, dass uralte Handys bessere Qualität haben. Aber: Sie können es. Diese Kamera nicht.
#11
Registriert seit: 15.01.2015

Fregattenkapitän
Beiträge: 3068
a) welche Canon-Kamera mit APS-C kann 4K filmen - wir wissen nicht, ob das der Sensor schafft (Kühlung?)
b) die Qualität von Canon-FullHD ist schon mäßig, FullHD mit FullFrame-Readout wäre mal was, wo man sich danach dann über fehlendes 4K aufregen könnte.
c) die Konkurrenz kann dafür keinen AF...
d) kannst du mir mal sagen, wofür du 4K brauchst, wenn das, was am Ende an Auflösung rüberkommt (und das ist bei den meisten Handys vmtl. weniger, sobald das Licht weniger wird) schlechter als FHD sein dürfte?! Wenn's dir nur darum geht, zu sagen: "ey ich hab' ein 4K-Video" und sinnlos Rechenleistung rauszuhauen, kann die Kamera auch 4K - steck einfach das Video in einen Konverter und skaliere – der Sinn erschließt sich mir leider nicht.
#12
customavatars/avatar39883_1.gif
Registriert seit: 08.05.2006
Oberbayern
Vizeadmiral
Beiträge: 6166
Mal Tests abwarten, bis Dato hat in dem Bereich seit Jahren Fujifilm mit Abstand die beste Bildqualität bei schlechten Lichtverhältnissen (ISO6400). Die Mark II war da sehr dürftig.
#13
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2882
Zitat flxmmr;25912586
a) welche Canon-Kamera mit APS-C kann 4K filmen - wir wissen nicht, ob das der Sensor schafft (Kühlung?)
b) die Qualität von Canon-FullHD ist schon mäßig, FullHD mit FullFrame-Readout wäre mal was, wo man sich danach dann über fehlendes 4K aufregen könnte.
c) die Konkurrenz kann dafür keinen AF...
d) kannst du mir mal sagen, wofür du 4K brauchst, wenn das, was am Ende an Auflösung rüberkommt (und das ist bei den meisten Handys vmtl. weniger, sobald das Licht weniger wird) schlechter als FHD sein dürfte?! Wenn's dir nur darum geht, zu sagen: "ey ich hab' ein 4K-Video" und sinnlos Rechenleistung rauszuhauen, kann die Kamera auch 4K - steck einfach das Video in einen Konverter und skaliere – der Sinn erschließt sich mir leider nicht.


Dann sollten sie vielleicht mal bei der Konkurrenz schauen, wie die es hinbekommen 4K in ihrer Software zu aktivieren. ^^
Aber lustig, das du die Videoqualität auch wieder mit Handys vergleichst. 😁 Da gibt's nix zu vergleichen die Mark III kann es nicht!
Mensch dein heiliges Nikon baut halt auch Mist, lebe damit. Wenn ich in 2017/18 eine Kamera für 1200€ kaufe, dann sicher keine, die aus irgendwelchen komischen Gründen kein 4K kann. Gibt genug Auswahl.

PS: Skaliere du doch Handbilder deines Nokia 3310 auf 25 MPix. Komischer Kommentar...
#14
Registriert seit: 15.01.2015

Fregattenkapitän
Beiträge: 3068
Zitat Kommando;25923525

PS: Skaliere du doch Handbilder deines Nokia 3310 auf 25 MPix. Komischer Kommentar...


Schau mal an, wie sich dein Handy gegen eine Kamera schlägt: 5D Mark IV vs. iPhone 7 | Milou PD Special - YouTube – Schärfe liegt zwar auch an der Optik, aber 4K ist da reichlich sinnlos, wenn es bei FHD noch unscharf ist...

Und sonst: soll Leute geben, die haben keine Zeit, sich mit Videos zu befassen und kaufen eine Fotokamera – wenn die dann noch Videos kann, ohne die Pfade der Menschen vorher zu kennen: umso besser (warum es allerdings bei Canon kein Focuspeaking gibt, ist wirklich nicht verständlich – aber ich weiß, die Kamera kann kein 4K :bigok:)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

GoPro Hero Session: Einstiegs-Actionkamera erhält 2018 einen Nachfolger

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GOPRO

GoPro hatte in den letzten beiden Jahren mit Problemen zu kämpfen: Der Markt für Actionkameras näherte sich einer Sättigung, der große Hype um die kompakten Video-Gadgets ebbte ab. Das schlug sich bei GoPro in sinkenden Einnahmen, Entlassungen und auch der Einstellung einiger Produktlinien... [mehr]

Spiegellose Vollformatkameras von Canon und Panasonic im Anmarsch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CANON

Nachdem Sony jahrelang das Segment der spiegellosen Vollformatkameras dominiert hat, wird es dort bald eine ganz andere Wettbewerbssituation geben. Erst kürzlich kam Nikon mit Z 7 und Z 6 als Konkurrent dazu. In wenigen Tagen wird nun die Vorstellung einer ersten spiegellosen Systemkamera mit... [mehr]

Sony a7 III: Das Basismodell für gehobene Ansprüche

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY

2017 hat Sony mit der a9 und der a7 RIII zwei Vollformatkameras auf den Markt gebracht, die sich vor allem an Profis richten. In diesem Jahr ist es nun an der Zeit für ein neues Basismodell - und damit für die a7 III. So wirklich mag der Begriff Basismodell zu dieser Vollformatkamera aber gar... [mehr]

Sharp 8C-B60A 8K kostet 66.000 Euro und bietet 16x FullHD

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SHARP

Sharp hat den laut eigenen Aussagen ersten professionellen Camcorder der Welt vorgestellt, der Videos mit einer nativen 8K-Auflösung und 60 fps aufzeichnen kann. Der Sharp 8C-B60A wurde in  Kooperation mit Astrodesign Inc. entwickelt. Ziel des Camcorders ist es nicht nur, hochauflösende... [mehr]

Hasselblad H6D-400c nimmt Bilder mit 400 Megapixeln auf

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HASSELBLAD

Hasselblad hat mit der H6D-400c eine besonders hochauflösende Kamera vorgestellt. Der Hersteller gibt an, dass die Auflösung der Kamera bei satten 400 Megapixeln liegt. Damit werden auf einem Bild insgesamt 23.200 x 17.400 Bildpunkte dargestellt. Allerdings nutzt Hasselblad keinen Sensor mit... [mehr]

Panasonic will mit der Lumix G9 selbst Profi-Fotografen überzeugen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/PANASONIC

Es ist bereits neun Jahre her, dass Panasonic mit der Lumix G1 eine der ersten spiegellosen Systemkameras vorgestellt hat. In der Tradition dieser Kamera steht auch die Lumix G9, die heute angekündigt wurde. Und doch begeht Panasonic mit diesem Modell neue Wege. Denn die Lumix G9 soll... [mehr]