> > > > Olympus stellt spiegellose Pen-F im Retro-Design vor

Olympus stellt spiegellose Pen-F im Retro-Design vor

Veröffentlicht am: von

OlympusOlympus hat mit der Pen-F eine neue spiegellose Systemkamera vorgestellt. Diese geht mit einem Sensor im Micro-Four-Thirds-Format an den Start und bietet eine Auflösung von 20 Megapixeln. Als Besonderheit kann die Auflösung laut Hersteller auf bis zu 50 Megapixeln hochgeschraubt werden. Hierzu wird der Sensor innerhalb von acht Aufnahmen um jeweils einen halben Pixel verschoben. Daraus ergibt sich ein Ausgangsmaterial von 50 Megapixeln. Diese Technik hat allerdings den Nachteil, dass in diesem Modus die Kamera zwingend ruhig stehen muss und daher ein Stativ zur Pflicht wird. Um auch bei schwierigen Lichtverhältnissen gute Aufnahmen erledigen zu können, verbaut Olympus ein 5-Achsen-Bildstabilisierungssystem. Dieses soll auch bei längeren Belichtungszeiten für Aufnahmen ohne Verwacklung sorgen.

Zum Fokussieren verbaut Olympus ein Kontrast-Autofokus mit 81 Messfeldern. Dieser soll besonders schnell und präzise scharfstellen. Weiterhin gibt das Datenblatt an, dass bis zu 10 Bilder pro Sekunden aufgenommen werden können. Allerdings sei bereits nach 16 Aufnahmen im RAW-Modus die Geschwindigkeit eingeschränkt, da der Pufferspeicher dann voll ist. Für Videoaufnahmen bietet die Kamera lediglich den 1080p-Modus. Auf Filme in 4K muss der Nutzer verzichten.

olympus PEN F

Ebenfalls an Bord wird ein OLED-Display im Sucher sein, welches mit rund 2,4 Millionen Bildpunkten auflöst. Um die Aufnahmen danach betrachten zu können, steht zudem ein 3-Zoll-Display zur Verfügung und dieses lässt sich laut Olympus schwenken. Ebenfalls gehört ein WLAN-Modul zur Ausstattung der Kamera, sodass auch eine Fernsteuerung mit dem Smartphone möglich ist. Das Gehäuse im Retro-Design der 60er-Jahre misst 124,8 x 72,1 x 37,3 mm bei einem Gewicht von 427 g.

Die Olympus Pen-F soll ab Februar bei den Händlern zu finden sein. Der Preis für das Gehäuse wird mit 1.200 Euro angegeben. In Kombination mit dem M.Zuiko Digital ED 14-42 mm 1:3.5-5.6 EZ Pancake verlangt der Hersteller rund 1.400 Euro.

Auf unserer Partner-Webseite d-pixx.de gibt es zudem bereits die ersten Praxisbilder mit der neuen Kamera.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar146326_1.gif
Registriert seit: 04.01.2011

Korvettenkapitän
Beiträge: 2362
In groben Zügen ne E-M5 mkII ... halt nur in noch "retroiger" :D
#2
Registriert seit: 19.04.2003
DD
Kapitänleutnant
Beiträge: 1776
Ist das nicht das falsche Forum? Meiner Ansicht nach gehört diese News eher ins DSLR&Evil-Forum?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Spiegellose Vollformatkameras von Canon und Panasonic im Anmarsch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CANON

    Nachdem Sony jahrelang das Segment der spiegellosen Vollformatkameras dominiert hat, wird es dort bald eine ganz andere Wettbewerbssituation geben. Erst kürzlich kam Nikon mit Z 7 und Z 6 als Konkurrent dazu. In wenigen Tagen wird nun die Vorstellung einer ersten spiegellosen Systemkamera mit... [mehr]

  • Sony a7 III: Das Basismodell für gehobene Ansprüche

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY

    2017 hat Sony mit der a9 und der a7 RIII zwei Vollformatkameras auf den Markt gebracht, die sich vor allem an Profis richten. In diesem Jahr ist es nun an der Zeit für ein neues Basismodell - und damit für die a7 III. So wirklich mag der Begriff Basismodell zu dieser Vollformatkamera aber gar... [mehr]

  • Hasselblad H6D-400c nimmt Bilder mit 400 Megapixeln auf

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HASSELBLAD

    Hasselblad hat mit der H6D-400c eine besonders hochauflösende Kamera vorgestellt. Der Hersteller gibt an, dass die Auflösung der Kamera bei satten 400 Megapixeln liegt. Damit werden auf einem Bild insgesamt 23.200 x 17.400 Bildpunkte dargestellt. Allerdings nutzt Hasselblad keinen Sensor mit... [mehr]

  • Nikon entwickelt ganz offiziell eine spiegellose Vollformatkamera (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NIKON_LOGO

    Wer eine spiegellose, digitale Vollformatkamera kaufen möchte, muss seit Jahren fast zwangsläufig zu den entsprechenden Sony-Modellen (oder den teuren Leica-Alternativen) greifen. Die klassischen Platzhirsche Canon und Nikon haben bisher ausschließlich an ihren... [mehr]

  • Schnellere SD-Karten: Mit SD-Express sind über 900 MB/s möglich

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SD_EXPRESS

    SD-Karten werden die Daten in Zukunft deutlich schneller übertragen können als bisher. Dies ist in Zeiten von 4K- oder sogar 8K-Videoaufnahmen auch nötig. Um die Daten schnell genug übertragen zu können, wurden die Spezifikationen des SD-Express-Standards beschlossen. Im Gegensatz zum... [mehr]

  • Fujifilm X-T3 oder wie High-End-APS-C-Kameras überleben könnten

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/FUJIFILM

    Wenn es in den letzten Wochen um spiegellose Systemkameras ging, dann vor allem um solche mit Vollformatsensor. Sowohl Nikon als auch Canon haben erste eigene Modelle angekündigt und in diesem Segment plötzlich für Wettbewerb gesorgt. Damit stellt sich aber auch die Frage, welche Berechtigung... [mehr]