> > > > Nikon präsentiert drei neue Vollformat Objektive

Nikon präsentiert drei neue Vollformat Objektive

Veröffentlicht am: von

nikonNikon hat drei neue FX Objektive vorgestellt. Das AF-S Nikkor 24-70mm F2.8E ED VR, das AF-S Nikkor 200-500mm F5.6E ED VR und das AF-S Nikkor 24mm F1.8G ED.

Bei dem ersteren handelt es sich um einen 2,9-fachen Zoom welcher mit einer Anfangsbrennweite von 24 mm hat und, mit einer Blende von 1:2,8 über den gesamten Zoombereich, sehr lichtstark ist. Es ist der Nachfolger des bestehenden Nikkor 24-70 F2.8 Objektives. Es hat einen neuen optischen Aufbau, besitzt einen Bildstabilisator, eine elektromagnetische Blende und die Nanokristallvergütung, welche Nikon ihren neuen Objektiven spendiert. Auch der Filterdurchmesser hat sich, von 77 mm auf 82 mm, vergrößert und es ist mit 1.070 g etwas schwerer als sein Vorgänger. Wie bereits das aktuelle Modell ist es Wetterresistent und die äußeren Linsen besitzen eine Beschichtung von welcher sich Schmutz leichte entfernen lassen soll. Die minimale Fokusdistanz ist wie auch bei der älteren Version 38 cm. Das Objektiv wird voraussichtlich ab Ende August 2015 zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 2.499 Euro erhältlich sein.

Das AF-S Nikkor 24-70mm F2.8E ED VR
Das AF-S Nikkor 24-70mm F2.8E ED VR

 

Bei dem Zweiten handelt es sich um einen Supertele-Zoom welcher durchgehend eine Blende von 1:5,6 hat. Es soll dank des relativ geringen Preises als idealer Einstieg in die Sportfotografie dienen. Es besitzt ebenfalls eine elektromagnetische Blende und einen optischen Bildstabilisator welcher bis zu viereinhalb-Mal längere Belichtungszeiten erlauben soll. Die minimale Fokusdistanz der Linse liegt bei 220 cm über den gesamten Zoombereich. Das Objektiv wiegt 2.300 g und wird ab dem 7. September zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 1.599 Euro verfügbar sein.

Das AF-S Nikkor 200-500mm F5.6E ED VR
Das AF-S Nikkor 200-500mm F5.6E ED VR

Das dritte veröffentlichte Objektiv ist ein lichtstarkes, relativ günstiges, 24 mm Weitwinkel-Objektiv. Es hat eine maximale Blendenöffnung von 1:1,8. Die Festbrennweite hat einen Filterdurchmesser von 72 mm und ist mit einer Länge von 83 mm sehr kompakt für ein lichtstarkes 24 mm Vollformat-Objektiv. Die Linse wird ab dem 17. September zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 849 Euro erhältlich sein.

Social Links

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar54828_1.gif
Registriert seit: 01.01.2007
Exil
Der Saft ist mit euch!
Beiträge: 8667
Hm... könnten mir alle drei gefallen :fresse:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Spiegellose Vollformatkameras von Canon und Panasonic im Anmarsch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CANON

    Nachdem Sony jahrelang das Segment der spiegellosen Vollformatkameras dominiert hat, wird es dort bald eine ganz andere Wettbewerbssituation geben. Erst kürzlich kam Nikon mit Z 7 und Z 6 als Konkurrent dazu. In wenigen Tagen wird nun die Vorstellung einer ersten spiegellosen Systemkamera mit... [mehr]

  • Sony a7 III: Das Basismodell für gehobene Ansprüche

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY

    2017 hat Sony mit der a9 und der a7 RIII zwei Vollformatkameras auf den Markt gebracht, die sich vor allem an Profis richten. In diesem Jahr ist es nun an der Zeit für ein neues Basismodell - und damit für die a7 III. So wirklich mag der Begriff Basismodell zu dieser Vollformatkamera aber gar... [mehr]

  • Hasselblad H6D-400c nimmt Bilder mit 400 Megapixeln auf

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HASSELBLAD

    Hasselblad hat mit der H6D-400c eine besonders hochauflösende Kamera vorgestellt. Der Hersteller gibt an, dass die Auflösung der Kamera bei satten 400 Megapixeln liegt. Damit werden auf einem Bild insgesamt 23.200 x 17.400 Bildpunkte dargestellt. Allerdings nutzt Hasselblad keinen Sensor mit... [mehr]

  • Nikon entwickelt ganz offiziell eine spiegellose Vollformatkamera (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NIKON_LOGO

    Wer eine spiegellose, digitale Vollformatkamera kaufen möchte, muss seit Jahren fast zwangsläufig zu den entsprechenden Sony-Modellen (oder den teuren Leica-Alternativen) greifen. Die klassischen Platzhirsche Canon und Nikon haben bisher ausschließlich an ihren... [mehr]

  • Schnellere SD-Karten: Mit SD-Express sind über 900 MB/s möglich

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SD_EXPRESS

    SD-Karten werden die Daten in Zukunft deutlich schneller übertragen können als bisher. Dies ist in Zeiten von 4K- oder sogar 8K-Videoaufnahmen auch nötig. Um die Daten schnell genug übertragen zu können, wurden die Spezifikationen des SD-Express-Standards beschlossen. Im Gegensatz zum... [mehr]

  • Fujifilm X-T3 oder wie High-End-APS-C-Kameras überleben könnten

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/FUJIFILM

    Wenn es in den letzten Wochen um spiegellose Systemkameras ging, dann vor allem um solche mit Vollformatsensor. Sowohl Nikon als auch Canon haben erste eigene Modelle angekündigt und in diesem Segment plötzlich für Wettbewerb gesorgt. Damit stellt sich aber auch die Frage, welche Berechtigung... [mehr]