> > > > Z E1: Kleine MFT-Kamera mit 4K und auswechselbarem Objektiv

Z E1: Kleine MFT-Kamera mit 4K und auswechselbarem Objektiv

Veröffentlicht am: von

kickstarterLaut Aussage von Z Camera, einem Start-up aus Las Vegas, ist die E1 die kleineste Micro-Four-Third-Kamera (MFT) der Welt, bei der das Objektiv ausgewechselt werden kann. Zur Auswahl stehen dazu MFT-Objektive von Panasonic, Olympus, Leica und Sigma. Die E1 ist etwa doppelt so groß und so schwer wie eine GoPro-Actionkamera. Mittlerweile hat das Projekt sein Finanzierungsziel auf Kickstarter erreicht.

Das Kameragehäuse aus Magnesium soll die Wärme nach außen hin ableiten, wird aber auch dementsprechend warm. Das erklärt sich dadurch, dass die E1 nicht als Handkamera entworfen wurde, sondern der Fokus vielmehr auf dem kompakten Formfaktor lag. Daher wird hier auch eine microSD-Karte als Speichermedium eingesetzt. Inklusive Akku kommt das Gehäuse auf ein Gewicht von rund 210 g. Ein Unterwassergehäuse befindet sich noch in Planung.

ze1
Die Z E1

Im Innern der Kamera arbeiten ein MFT-Sensor von Panasonic und ein Ambarella-A9-Prozessor. Die Kamera bietet WiFi und Bluetooth Low Energy (BLE). Der Bildschirm der E1 löst mit 320 x 240 auf – allerdings verweist das Unternehmen auf eine mobile App, die bereits im Apple App Store und im Google Play Store erhältlich ist.

4K-Videos werden mit 24 fps aufgenommen und UHD-Videos mit 30 fps, die Kompression entspricht dem H.264-Standard. Full-HD-Material ist mit 60 fps möglich. Fotos lösen mit 16 Megapixeln auf und werden in den Formaten RAW (DNG) und JPG gespeichert. Der Crop-Faktor für Fotos liegt bei 2, im Videomodus bei 2,34. Das Unternehmen verspricht eine gute Bildqualität bis zu einem ISO-Wert von 6.400, maximal sind Einstellungen bis zu 102.400 möglich.

ze12
Bei dieser kleinen MFT-Kamera kann das Objektiv ausgewechselt werden

Laut Spezifikationen können mit einer Akkuladung und aktiviertem WiFi rund 45 Minuten Filmmaterial in 4K aufgenommen werden. Wird WiFi deaktiviert, sollen Aufnahmezeiten von 80 Minuten möglich sein. Der 2.000-mAh-Akku ist austauschbar und die Kamera lässt sich auch betreiben, wenn sie an das Stromnetz angeschlossen ist.

Der geplante Verkaufspreis liegt bei 699 US-Dollar. Auf der Kickstarter-Seite bietet Z Cameras Bundles mit einem 14mm-f2.5-Objektiv von Panasonic an. Die ersten Kameras sollen im November 2015 an die Unterstützer ausgeliefert werden. 

Social Links

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar123657_1.gif
Registriert seit: 20.11.2009
Mark Brandenburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1368
Der Bildprozessor sowie der Sensor wären hier das eigentlich interessante.
#2
customavatars/avatar84190_1.gif
Registriert seit: 03.02.2008
Stuttgart
Bootsmann
Beiträge: 594
Jup,
aber sieht schon mal Top aus!
#3
Registriert seit: 17.06.2010

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 419
Sieht nett aus, das Konzept gefällt mir. Der Preis passt auch.

Man beachte aber das es vergleichbare Konzepte bereits gibt etwa die Sony ILCE-QX1 mit 20,1 Megapixel APS-C Sensor und E-Mount Objektiven- für nur 299€ allerdings ohne eigenes Display und weniger Videoorientiert; 1080p ist nur mit 30fps möglich, UHD gar nicht.
#4
Registriert seit: 09.01.2006
Frankfurt/Main
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1354
witzig, schraub da mal das 75-300 dran :hmm:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

GoPro will 2017 die Actionkamera Hero 6 veröffentlichen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOPRO

GoPro hat schwierige Zeiten hinter sich, was auch die letzten Finanzergebnisse unterstreichen. So gab es Herstellungsprobleme mit der Hero 5 und die Drohne Karma musste sogar zurückgerufen werden – ist jedoch mittlerweile wieder im Verkauf. Entsprechend musste GoPro trotz gestiegener Einnahmen... [mehr]

Nikon erteilt DL-Kompaktkameras eine Absage

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NIKON

Nikon hat heute via Pressemitteilung seiner DL-Serie rund um Premium-Kompaktkameras eine Absage erteilt. Wie das Unternehmen mitteilt, seien die Entwicklungskosten der Modelle zu hoch und die erwartete Nachfrage zu gering. Deshalb habe sich das Unternehmen entscheiden, die Serie erst gar nicht auf... [mehr]

Fujifilm überspringt das Vollformat - die Mittelformatkamera GFX 50S

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/FUJIFILM

Es gibt immer wieder Stimmen, die an der Zukunftsfähigkeit von kleineren Crop-Sensoren wie APS-C/DX oder Micro-Four-Thirds zweifeln und auf Vollformatsensoren schwören. Fujifilm ist ein Hersteller, der seine Systemkameras der X-Serie ausschließlich mit APS-C-Sensoren ausstattet. Und Fujifilm... [mehr]

Panasonics Lumix G81 rückt näher an die GH-Serie, GH5 und Leica...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/PANASONICLOGO

Die Lumix G-Reihe ist in Panasonics Micro-Four-Thirds-Line-up eigentlich das Mainstream-Modell. Spätestens seit der 4K-fähigen Lumix G70 nähert sie sich aber der GH-Serie an, die vor allem für Videoprofis gedacht ist. Mit der frisch vorgestellten Lumix G81 setzt sich dieser Trend weiter... [mehr]

Sony will Profifotografen mit der spiegellosen Alpha 9 ködern

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY

Sonys spiegellose Alpha-Systemkameras mit Vollformatsensor sind eine Erfolgsgeschichte und haben viele Nutzer zum Umstieg von einer DSLR bewegt. Professionelle Fotografen wurden teilweise aber von einigen Schwächen abgeschreckt - Schwächen, die Sony mit dem neuen Flaggschiff Alpha 9 (oder kurz... [mehr]

Leica stellt M10 mit kleinerem Gehäuse in Wetzlar vor

Logo von LEICA_LOGO

Leica hat am 18. Januar in Wetzlar seine neueste digitale Kleinbildkamera namens Leica M10 vorgestellt. Die im Gehäuse aus einer Magnesiumlegierung untergebrachte Messsucher-Kamera wird nochmals kleiner als der Vorgänger und bietet einige evolutionäre Neuerungen. So ist die Dicke der Kamera um... [mehr]