> > > > Panasonic arbeitet an 8K für die Masse

Panasonic arbeitet an 8K für die Masse

Veröffentlicht am: von

panasoniclogo

Laut Nikkan Kogyo Shimbun, eine der größten japanischen Tageszeitungen, hat Panasonic offiziell mit der Entwicklung seines 8K-Portfolios begonnen. Panasonic hat im Amateurfilm-Bereich bereits in den letzten Jahren die 4K-Trend ins Rollen gebracht. Anfang des letzten Jahres präsentierten sie mit der GH4 die erste 4K-Kamera für die breite Masse. Darauf folgten weitere Modelle wie die FZ1000, die kürzlich veröffentlichte G70 und einige Camcorder.

Das Ziel des Projektes ist es, im Jahre 2020 sowohl für die kommerzielle Verwendung als auch für Endkunden 8K-fähige Kameras verfügbar zu machen. Die erste kommerzielle Verwendung dieser 8K-Kameras sollen die Olympischen Sommerspiele in Tokyo sein. Diese werden, zumindest in Japan selber, bereits in 8K übertragen.

Aktuell liegt das Augenmerk bei der Entwicklung eines neuen Bildprozessors, welcher in der Lage sein muss, enorme Mengen an Daten zu verarbeiten. Ein 8K-Video hat eine Auflösung von 7.680 x 4.320, was circa dem eines 33-Megapixel-Fotos entspricht. In voller Auflösung will man für den Amateur-Bereich 30 Bilder pro Sekunde realisieren. Auch sollen die Kameras in der Lage sein, 4K-Videos mit bis zu 120 Bildern pro Sekunde aufzuzeichnen.

Da es bis 2020 noch etwas dauern wird, wurde auch verkündet, dass bis dahin noch verschiedene 6K-Modelle veröffentlicht werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (27)

#18
customavatars/avatar105480_1.gif
Registriert seit: 31.12.2008
FFM
Admiral
Beiträge: 25776
ja in der schweiz :D
#19
Registriert seit: 17.09.2006
München
Redakteur
Beiträge: 3714
Zitat blubb0r87;23737943
Am Internet liegt es ja nicht. Gbit Download gibt es für 50-60 Euro.
Fehlen nur die Studios, welche anständige Qualität anbieten.

100-150Mbit/s Bitrate für 4K würden mir ausreichen.

Aber die aktuellen 20Mbit/s sind einfach grottig.


Ja ne, ist klar. Hast du mal geguckt was ein herkömmliches Kino für Bandbreiten nutzt? Ok die nutzen JPEG2000 (na gut, ein Derivat davon), aber selbst da hast du nicht immer solche Bandbreiten.
#20
customavatars/avatar54828_1.gif
Registriert seit: 01.01.2007
Exil
Der Saft ist mit euch!
Beiträge: 8233
Kinos als Messlatte für High-End Qualität zu nehmen wäre heutzutage auch ziemlich daneben gegriffen. Es gibt Ausnahmen, aber meine Kinos hier sind größtenteils ziemlich peinlich was Bild- und Tonqualität angeht (nicht scharf genug, zu dunkel, Reflexionen auf der Leinwand, zu leise, schlechter Tiefton - und das für 13€ pro Nase, na guten Appetit). Die großen Zeiten sind vorbei, Heimkino ist längst besser. Die riesige Leinwand reißt es halt noch raus, aber auch das wird wohl mit VR Brillen irgendwann vorbei sein - und wie es der Zufall will, genau dafür braucht man dann auch Bildmaterial mit solchen Auflösungen. Für den normalen Fernseher mit 3m Betrachtungsabstand, naja, kann man sich drüber streiten.
#21
Registriert seit: 30.01.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1949
In welchem Abstand sieht es denn das menschliche Auge :fresse: diese kleine Variable wird hier vollkommen außen vor gelassen.
Der essentielle Vorteil von 8K ist, dass die Plastizität des Bildes extremst zunimmt und sich ein "natürlicher 3D-Effekt" bzw. Bildtiefe ergibt. Dementsprechend Top-Sache. Wird natürlich nicht ohne sein auch für die Film-Studios in der Qualität zu produzieren auch in Bezug auf CGI. Je schlechter die CGI umso übler wirds halt zu sehen sein.
#22
customavatars/avatar27979_1.gif
Registriert seit: 03.10.2005
Rhein/Ruhr
Fregattenkapitän
Beiträge: 2644
Zitat L0rd_Helmchen;23751071
Kinos als Messlatte für High-End Qualität zu nehmen wäre heutzutage auch ziemlich daneben gegriffen. Es gibt Ausnahmen, aber meine Kinos hier sind größtenteils ziemlich peinlich was Bild- und Tonqualität angeht (nicht scharf genug, zu dunkel, Reflexionen auf der Leinwand, zu leise, schlechter Tiefton - und das für 13€ pro Nase, na guten Appetit). Die großen Zeiten sind vorbei, Heimkino ist längst besser. Die riesige Leinwand reißt es halt noch raus, aber auch das wird wohl mit VR Brillen irgendwann vorbei sein - und wie es der Zufall will, genau dafür braucht man dann auch Bildmaterial mit solchen Auflösungen. Für den normalen Fernseher mit 3m Betrachtungsabstand, naja, kann man sich drüber streiten.


Zuhause kannst du mit Beamer und großer Leinwand das Argument auch egalisieren. Ich gehe nur noch für große Blockbuster ins Kino, weil ich nicht 5-6 Monate auf die Bluray warten möchte. ;)
#23
Registriert seit: 17.09.2006
München
Redakteur
Beiträge: 3714
Zitat soth;23752273
Der einzige Vorteil von Kinos gegenüber Heimkinos ist das bessere Quellmaterial.

SRXD besser als DLP? Eher nicht.
Ein menschliche Auge besitzt 4K Auflösung :vrizz:

DCI schreibt Motion JPEG2000 mit 250 MBit/s vor und ehrlich gesagt bezweifle ich, dass irgendein Media Server das nicht schaffen würde.


Die DCI beschreibt 250 Mbit/s als Maximum und natürlich schaffen die Systeme das auch. Die Realität liegt normalerweise eine ganze Ecke darunter, hängt eben vom Mastering ab.

Und BTW Projektoren: Es gibt Christie, dann kommt erstmal eine Weile nichts. Dann kommt Barco und irgendwo dahinter dann der ganze Rest.
#24
customavatars/avatar105480_1.gif
Registriert seit: 31.12.2008
FFM
Admiral
Beiträge: 25776
solang 4k noch im tv nicht kommt ist ein 4k tv "relativ" nutzlos^^ gibt's eig schon material auf scheibe?
#25
Registriert seit: 15.03.2013

Oberbootsmann
Beiträge: 788
Zitat linuxlebt;23752538
Die DCI beschreibt 250 Mbit/s als Maximum und natürlich schaffen die Systeme das auch. Die Realität liegt normalerweise eine ganze Ecke darunter, hängt eben vom Mastering ab.
Nach meinem Kenntnisstand liegen die meisten 2K DCIs bei 80-125 MBit/s.
Es wäre interessant, wenn du da noch ein paar (anderslautende) Daten nennen könntest.
#26
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 10763
Zitat linuxlebt;23752538
Und BTW Projektoren: Es gibt Christie, dann kommt erstmal eine Weile nichts.

*auf die Preise schau* Fuuuu... also bei solchen Ansprüchen würde ich lieber bei Kino bleiben...
#27
Registriert seit: 17.09.2006
München
Redakteur
Beiträge: 3714
Ja, deine Region haut oft hin. Trailer kommen teilweise auch mit 60 oder 80 Mbit (VBR) aus. Je nach Verleiher ists auch schon mal mehr, aber über 150 Mbit bei 2K ist selten. Bei 4K wirds dann wieder mehr, aber ich wüsste jetzt keinen Film, der am absoluten Limit gemastert ist.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

GoPro will 2017 die Actionkamera Hero 6 veröffentlichen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOPRO

GoPro hat schwierige Zeiten hinter sich, was auch die letzten Finanzergebnisse unterstreichen. So gab es Herstellungsprobleme mit der Hero 5 und die Drohne Karma musste sogar zurückgerufen werden – ist jedoch mittlerweile wieder im Verkauf. Entsprechend musste GoPro trotz gestiegener Einnahmen... [mehr]

Fujifilms X-T2 beerbt die X-T1

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/FUJIFILM

Mit der X-T1 bietet Fujifilm seit 2014 eine Premium-Systemkamera für anspruchsvolle Nutzer an. Mit der X-T2 wurde heute der Nachfolger der wetterfesten Enthusiastenkamera präsentiert.  Im Kern bietet die X-T2 die gleichen Tugenden, die schon die X-T1 ausgezeichnet haben. Der staub- und... [mehr]

Nikon erteilt DL-Kompaktkameras eine Absage

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NIKON

Nikon hat heute via Pressemitteilung seiner DL-Serie rund um Premium-Kompaktkameras eine Absage erteilt. Wie das Unternehmen mitteilt, seien die Entwicklungskosten der Modelle zu hoch und die erwartete Nachfrage zu gering. Deshalb habe sich das Unternehmen entscheiden, die Serie erst gar nicht auf... [mehr]

Gear 360: Samsung startet Verkauf der Rundumkamera für 349 Euro

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/SAMSUNG_GEAR_360

Samsung komplettiert sein VR-Paket. Mit der im Februar vorgestellten Gear 360 sollen Nutzer eigene Rundum-Videos und -Fotos erstellen können, die vor allem beim Betrachten mit der Gear VR oder anderen VR-Brillen ihren Charme ausspielen sollen. So günstig wie erhofft wird die kleine Kugel... [mehr]

Leica stellt M10 mit kleinerem Gehäuse in Wetzlar vor

Logo von LEICA_LOGO

Leica hat am 18. Januar in Wetzlar seine neueste digitale Kleinbildkamera namens Leica M10 vorgestellt. Die im Gehäuse aus einer Magnesiumlegierung untergebrachte Messsucher-Kamera wird nochmals kleiner als der Vorgänger und bietet einige evolutionäre Neuerungen. So ist die Dicke der Kamera um... [mehr]

Ricoh bringt DSLR Pentax KP mit bis zu ISO 819.200

Logo von PENTAX

Richo hat mit der Pentax KP eine besonders lichtempfindliche DSLR vorgestellt. Die Kamera bietet laut Hersteller bis zu ISO 819.200 und ermöglicht damit auch bei sehr wenig Licht noch das Aufnehmen von Bildern. Der verbaute APS-C-CMOS-Sensor arbeitet dabei mit einer Auflösung von 24 Megapixeln.... [mehr]