> > > > Canon stellt überarbeitete Version des EF 50mm 1,8 II vor

Canon stellt überarbeitete Version des EF 50mm 1,8 II vor

Veröffentlicht am: von

canon1991 erschien mit dem liebevoll als „Joghurtbecher" bezeichneten Objektiv der erste Nachfolger der beliebten 50-Millimeter-Festbrennweite von Canon. Der Spitzname des Canon EF 50mm 1:1.8 II ergab sich aus dessen Vollplastik-Konstruktion, denn im Gegensatz zum Vorgänger verfügte dieses Objektiv neben dem Plastikgehäuse auch über ein ebensolches Gewinde.

Das EF 50mm 1:1,8 II wird gerne empfohlen, wenn es darum geht sich in den Bereich der Festbrennweiten vorzutasten. Dazu wird neben einem Preis von knapp 100 Euro auch das geringe Gewicht von nur 130 Gramm beigetragen haben. Also ein Objektiv, das in der Kameratasche nicht allzu sehr ins Gewicht fällt, dafür aber mit einer hohen Lichtstärke punkten kann. Dank dieser kann gut mit der Schärfentiefe gespielt und bei schlechten Lichtverhältnissen gearbeitet werden.

Heute kündigte Canon einen weiteren Nachfolger an: das Canon EF 50mm 1:1.8 STM. Das neue Objektiv arbeitet mit der Stepping-Motor-Technologie (STM), welche für einen kontinuierlichen und geräuscharmen Autofokus sorgen soll - ein Vorteil auch für jene DSLR-Besitzer, die mit ihrer Kamera filmen. Mit der Super Spectra Vergütung sollen Blendreflexe und Streulicht reduziert werden. Canon wirbt außerdem mit „sichtbar verbesserte[r] Schärfe und hervorragende[r] Kontrastwiedergabe". Die Naheinstellgrenze beträgt nun statt 45 nur noch 35 Zentimeter.

EF 50mm f1.8 STM

Allgemein wurde das Design verbessert und das Gewinde zeigt sich wieder in Metall. Zusätzlich ist der Fokusring deutlich größer geworden. Beim Vorgänger war dieser Ring vergleichsweise klein, was ein Hindernis beim manuellen Fokussieren darstellen konnte. Neu ist auch, dass Canon hier sieben statt ehemals fünf Lamellen verbaut. Allerdings haben sich diese Neuerungen auf das Gewicht ausgewirkt: das STM-Objektiv wiegt nun 160 Gramm.

Das Canon EF 50mm 1:1,8 STM wird ab Ende Mai 2015 zu einer UVP von 135 Euro erhältlich sein. Es kann sowohl an Kameras mit APS-C Sensoren als auch an Vollformat-DSLRs betrieben werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
Registriert seit: 24.10.2002
Wels
Bootsmann
Beiträge: 706
Das passt perfekt, ich wollte schon länger das alte 1.8er kaufen aber irgendwie wars mir immer ein bisserl suspekt. Und jetzt kommt das neue mit STM und Metallbajonett und kostet nur minimal mehr. :D
#2
customavatars/avatar81637_1.gif
Registriert seit: 05.01.2008

Admiral
Beiträge: 14240
super entwicklung! wie viele jahre hat das bisherige objektiv auf dem buckel?
#3
customavatars/avatar26010_1.gif
Registriert seit: 10.08.2005
Düsseldorf
Vizeadmiral
Beiträge: 7807
Gibt es seit 2003^^'

Kenne einige (Cosplay) Fotografen, die sich sicherlich die Hände reiben.. :D Das 50mm ist einfach nen feines Objektiv, egal ob Einsteiger oder gehobene Ansprüche.
#4
Registriert seit: 29.02.2012

Korvettenkapitän
Beiträge: 2152
Endlich. Gekauft. Hätte ich gerade am WOchenende benötigt bei einer Feier wo man Sigma Art mal wieder komplett versagt hat bezüglich Autofokus.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

GoPro Hero Session: Einstiegs-Actionkamera erhält 2018 einen Nachfolger

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GOPRO

GoPro hatte in den letzten beiden Jahren mit Problemen zu kämpfen: Der Markt für Actionkameras näherte sich einer Sättigung, der große Hype um die kompakten Video-Gadgets ebbte ab. Das schlug sich bei GoPro in sinkenden Einnahmen, Entlassungen und auch der Einstellung einiger Produktlinien... [mehr]

Nikon will endlich mit einer spiegellosen Full-Frame-Systemkamera mitmischen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NIKON_LOGO

Nikon geht als wohl einziger der großen Kamerahersteller sehr vorsichtig an den Bereich für spiegellose Systemkameras heran. Während andere Unternehmen wie Panasonic, Sony und selbst Canon zahlreiche Modelle anbieten, welche sie den digitalen Spiegelreflexkameras zur Seite stellen, übt sich... [mehr]

Sony a7 III: Das Basismodell für gehobene Ansprüche

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY

2017 hat Sony mit der a9 und der a7 RIII zwei Vollformatkameras auf den Markt gebracht, die sich vor allem an Profis richten. In diesem Jahr ist es nun an der Zeit für ein neues Basismodell - und damit für die a7 III. So wirklich mag der Begriff Basismodell zu dieser Vollformatkamera aber gar... [mehr]

Sharp 8C-B60A 8K kostet 66.000 Euro und bietet 16x FullHD

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SHARP

Sharp hat den laut eigenen Aussagen ersten professionellen Camcorder der Welt vorgestellt, der Videos mit einer nativen 8K-Auflösung und 60 fps aufzeichnen kann. Der Sharp 8C-B60A wurde in  Kooperation mit Astrodesign Inc. entwickelt. Ziel des Camcorders ist es nicht nur, hochauflösende... [mehr]

Hasselblad H6D-400c nimmt Bilder mit 400 Megapixeln auf

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HASSELBLAD

Hasselblad hat mit der H6D-400c eine besonders hochauflösende Kamera vorgestellt. Der Hersteller gibt an, dass die Auflösung der Kamera bei satten 400 Megapixeln liegt. Damit werden auf einem Bild insgesamt 23.200 x 17.400 Bildpunkte dargestellt. Allerdings nutzt Hasselblad keinen Sensor mit... [mehr]

Panasonic will mit der Lumix G9 selbst Profi-Fotografen überzeugen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/PANASONIC

Es ist bereits neun Jahre her, dass Panasonic mit der Lumix G1 eine der ersten spiegellosen Systemkameras vorgestellt hat. In der Tradition dieser Kamera steht auch die Lumix G9, die heute angekündigt wurde. Und doch begeht Panasonic mit diesem Modell neue Wege. Denn die Lumix G9 soll... [mehr]