> > > > Leica M Monochrom Type 246 - überarbeitete s/w-Kamera für 7.200 Euro

Leica M Monochrom Type 246 - überarbeitete s/w-Kamera für 7.200 Euro

Veröffentlicht am: von

leica logo

Die M Monochrom ist wohl die speziellste Kamera im Portfolio von Leica. Obwohl sie eine ausgewachsene Kleinbild-Systemkamera ist, können mit ihr ausschließlich Schwarz-Weiß-Aufnahmen gemacht werden. Trotz dieser Einschränkung ist die Kamera offenbar beliebt genug, um ein Update zu rechtfertigen - die Leica M Monochrom (Typ 246).

Das neue Modell ist weiterhin nicht in der Lage, in Farbe zu fotografieren. Schwarz-Weiß-Aufnahmen sollen dafür aber umso überzeugender gelingen. Neu sind zum einen ein Leica Maestro-Bildprozessor und ein auf zwei Gigabyte vergrößerter Arbeitsspeicher. Leica verspricht eine erhöhte Geschwindigkeit. Aber auch der Bildsensor ist neu. Verbaut wird ein 24-Megapixel-Kleinbildsensor ohne Tiefpassfilter. Die ISO-Bandbreite wurde kräftig ausgebaut und reicht nun nicht mehr nur bis ISO 10.000, sondern gleich bis ISO 25.000. Der Sensor ermöglicht dabei nicht nur die Nutzung von M-Objektiven, sondern auch von Objektiven der R-Serie. Weitere Veränderungen betreffen das Design und das 3-Zoll-Display mit 921.600 Pixeln. Es wird von einem Deckglas aus Saphirglas geschützt. Neben Schwarz-Weiß-Bildern kann die M Monochrom Type 246 auch Schwarz-Weiß-Video festhalten, und zwar maximal im Full HD-Format. 

Ragnar Axelsson - Around Iceland in 80 hours. A Leica portrait from Leica Camera on Vimeo.

Auch Leicas neues Monochrom-Modell wird kein Schnäppchen. Die M Monochrom Type 246 soll zum Verkaufsstart im Mai 7.200 Euro kosten. 

Social Links

Kommentare (2)

#1
Registriert seit: 17.06.2010

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 446
Man sollte vielleicht erklären warum man so etwas überhaupt braucht.

Ein gewöhnlicher Farb-Kamerasensor hat Farbfilter die üblicherweise in einer Bayer-Matrix angeordnet sind. Diese haben aber die Nebenwirkung das sie die effektive Auflösung reduzieren. Will man nur Schwarz-Weiß bzw. monochrom fotografieren oder auch ganz spezielle Sachen wie etwa serielle Farbbelichtung machen dann sind die integrieren Farbfilter ein Nachteil.

Die Leica Monochrom ist in ihrer Art einzigartig denn es gibt keine aktuelle, vergleichbare Kamera mit filterlosem Sensor.
#2
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Fregattenkapitän
Beiträge: 3049
Dann lässt sich das doch bestimmt in Vergleichsbildern widerspiegeln...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

GoPro Hero Session: Einstiegs-Actionkamera erhält 2018 einen Nachfolger

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GOPRO

GoPro hatte in den letzten beiden Jahren mit Problemen zu kämpfen: Der Markt für Actionkameras näherte sich einer Sättigung, der große Hype um die kompakten Video-Gadgets ebbte ab. Das schlug sich bei GoPro in sinkenden Einnahmen, Entlassungen und auch der Einstellung einiger Produktlinien... [mehr]

Nikon will endlich mit einer spiegellosen Full-Frame-Systemkamera mitmischen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NIKON_LOGO

Nikon geht als wohl einziger der großen Kamerahersteller sehr vorsichtig an den Bereich für spiegellose Systemkameras heran. Während andere Unternehmen wie Panasonic, Sony und selbst Canon zahlreiche Modelle anbieten, welche sie den digitalen Spiegelreflexkameras zur Seite stellen, übt sich... [mehr]

Sony a7 III: Das Basismodell für gehobene Ansprüche

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY

2017 hat Sony mit der a9 und der a7 RIII zwei Vollformatkameras auf den Markt gebracht, die sich vor allem an Profis richten. In diesem Jahr ist es nun an der Zeit für ein neues Basismodell - und damit für die a7 III. So wirklich mag der Begriff Basismodell zu dieser Vollformatkamera aber gar... [mehr]

Sharp 8C-B60A 8K kostet 66.000 Euro und bietet 16x FullHD

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SHARP

Sharp hat den laut eigenen Aussagen ersten professionellen Camcorder der Welt vorgestellt, der Videos mit einer nativen 8K-Auflösung und 60 fps aufzeichnen kann. Der Sharp 8C-B60A wurde in  Kooperation mit Astrodesign Inc. entwickelt. Ziel des Camcorders ist es nicht nur, hochauflösende... [mehr]

Hasselblad H6D-400c nimmt Bilder mit 400 Megapixeln auf

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HASSELBLAD

Hasselblad hat mit der H6D-400c eine besonders hochauflösende Kamera vorgestellt. Der Hersteller gibt an, dass die Auflösung der Kamera bei satten 400 Megapixeln liegt. Damit werden auf einem Bild insgesamt 23.200 x 17.400 Bildpunkte dargestellt. Allerdings nutzt Hasselblad keinen Sensor mit... [mehr]

Panasonic will mit der Lumix G9 selbst Profi-Fotografen überzeugen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/PANASONIC

Es ist bereits neun Jahre her, dass Panasonic mit der Lumix G1 eine der ersten spiegellosen Systemkameras vorgestellt hat. In der Tradition dieser Kamera steht auch die Lumix G9, die heute angekündigt wurde. Und doch begeht Panasonic mit diesem Modell neue Wege. Denn die Lumix G9 soll... [mehr]