> > > > Actionkamera von Panasonic: Die HX-A1

Actionkamera von Panasonic: Die HX-A1

Veröffentlicht am: von

panasoniclogoPanasonic zeigt mit der HX-A1 eine neue Actionkamera, die „ultrakompakt, leicht und robust" sein soll. Mit 45 Gramm misst sie gerade mal 26 mal 83 Millimeter und erinnert mit ihrer zylinderförmigen Bauweise an eine kleine Handlampe. Dadurch verspricht sie flexible Einsatzmöglichkeiten.

Laut Herstellerangaben erfüllt die Panasonic HX-A1 den IP68-Standard - sie ist ohne Schutzgehäuse bis zu 1,5 Metern wasserdicht und ebenso staubdicht. Zudem bietet das Gehäuse Schutz bei Stürzen aus bis zu 1,5 Metern Höhe und verspricht auch bei frostigen Temperaturen bis maximal minus zehn Grad nicht den Dienst zu quittieren. In Kombination mit einer Infrarot-Taschenlampe sowie einer speziellen Nachtmodus-Glasabdeckung kann die Actionkamera auch in der Dunkelheit verwendet werden.

Per integriertem WiFi und der Panasonic Image App können auf einem Tablet oder Smartphone der Einstellungswinkel geprüft oder Aufnahmen online gestellt werden. Ein eigenes Display bietet die Kamera dem Nutzer nämlich nicht. In Kombination mit einem der neuen Panasonic-Camcorder dient die HX-A1 wahlweise als Submonitor - ihr Bild wird als kleines Bild in das der größeren Kamera integriert. Diese „Wireless Twin Camera" Funktion erlaubt so beispielsweise Aufnahmen aus verschiedenen Blickwinkeln.

Laut Datenblatt verfügt die HX-A1 über einen 1/3 Zoll-MOS-Sensor. Die effektive Auflösung liegt für Videos und Fotos bei 2,87 beziehungsweise 2,66 Megapixeln. Fotos werden als JPEG-Dateien, Videos im MP4-Format gespeichert. Der Nutzer kann dafür auf microSD/SDHC/SDXC-Karten mit bis zu 128 GB zurückgreifen. Als Anschlussmöglichkeit bietet die Kamera einen Micro-USB-2.0-Port.

Panasonic HxA1
Die HX-A1: Panasonics neue Actionkamera

Bei Videoaufnahmen kann zwischen einem normalen Aufnahmemodus und einem Zeitlupenmodus gewählt werden. Ersterer bietet eine FullHD-Auflösung mit 30p sowie eine HD-Auflösung mit 60p. Der Zeitlupenmodus liefert maximal eine HD-Auflösung mit 60 Bildern pro Sekunde, in einer verringerten Auflösung von 848 mal 480 sind Aufnahmen mit 120 Bildern pro Sekunde möglich.

Der integrierte Akku ist mittels eines Zusatzakkus erweiterbar. Panasonic bietet außerdem verschiedene Halterungen für die Kamera an, unter anderem eine Kopf- sowie eine Stativhalterung. Auf der US-Homepage kann die Kamera in Schwarz oder Orange zu einem Preis von 200 Dollar vorbestellt werden. Als Auslieferungstermin wird dafür Mai oder Juni genannt. Im deutschen Shop taucht die Kamera noch nicht auf, der zu erwartende Preis steht ebenfalls aus.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (1)

#1
Registriert seit: 30.04.2011

Hauptgefreiter
Beiträge: 231
Interessant wäre zu wissen ob, bzw wie hoch die verzögerung der WiFi-Übertragung ist.
Bei der Gopro sind es knapp 2sec und somit für FPV stark eingeschränkt.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

GoPro Hero Session: Einstiegs-Actionkamera erhält 2018 einen Nachfolger

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GOPRO

GoPro hatte in den letzten beiden Jahren mit Problemen zu kämpfen: Der Markt für Actionkameras näherte sich einer Sättigung, der große Hype um die kompakten Video-Gadgets ebbte ab. Das schlug sich bei GoPro in sinkenden Einnahmen, Entlassungen und auch der Einstellung einiger Produktlinien... [mehr]

Sony a7 III: Das Basismodell für gehobene Ansprüche

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY

2017 hat Sony mit der a9 und der a7 RIII zwei Vollformatkameras auf den Markt gebracht, die sich vor allem an Profis richten. In diesem Jahr ist es nun an der Zeit für ein neues Basismodell - und damit für die a7 III. So wirklich mag der Begriff Basismodell zu dieser Vollformatkamera aber gar... [mehr]

Nikon will endlich mit einer spiegellosen Full-Frame-Systemkamera mitmischen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NIKON_LOGO

Nikon geht als wohl einziger der großen Kamerahersteller sehr vorsichtig an den Bereich für spiegellose Systemkameras heran. Während andere Unternehmen wie Panasonic, Sony und selbst Canon zahlreiche Modelle anbieten, welche sie den digitalen Spiegelreflexkameras zur Seite stellen, übt sich... [mehr]

Sharp 8C-B60A 8K kostet 66.000 Euro und bietet 16x FullHD

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SHARP

Sharp hat den laut eigenen Aussagen ersten professionellen Camcorder der Welt vorgestellt, der Videos mit einer nativen 8K-Auflösung und 60 fps aufzeichnen kann. Der Sharp 8C-B60A wurde in  Kooperation mit Astrodesign Inc. entwickelt. Ziel des Camcorders ist es nicht nur, hochauflösende... [mehr]

Hasselblad H6D-400c nimmt Bilder mit 400 Megapixeln auf

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HASSELBLAD

Hasselblad hat mit der H6D-400c eine besonders hochauflösende Kamera vorgestellt. Der Hersteller gibt an, dass die Auflösung der Kamera bei satten 400 Megapixeln liegt. Damit werden auf einem Bild insgesamt 23.200 x 17.400 Bildpunkte dargestellt. Allerdings nutzt Hasselblad keinen Sensor mit... [mehr]

Panasonic will mit der Lumix G9 selbst Profi-Fotografen überzeugen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/PANASONIC

Es ist bereits neun Jahre her, dass Panasonic mit der Lumix G1 eine der ersten spiegellosen Systemkameras vorgestellt hat. In der Tradition dieser Kamera steht auch die Lumix G9, die heute angekündigt wurde. Und doch begeht Panasonic mit diesem Modell neue Wege. Denn die Lumix G9 soll... [mehr]