> > > > Canon präsentiert EOS 5DS und EOS 5DS R

Canon präsentiert EOS 5DS und EOS 5DS R

Veröffentlicht am: von

canon

Canon gibt mit der EOS 5DS und EOS 5 DS R zwei weitere Neuheiten bekannt. Die beiden Vollformatkameras bieten mit 50,6 Megapixeln die aktuell höchste Auflösung in dieser Klasse. Aufgrund der Detailschärfe verortet Canon die Anwendungsbereiche in der Landschafts-, Architektur-, Mode- und Porträtfotografie. Um auf höchstmögliche Schärfe abzuzielen, hat Canon die EOS 5DS R mit einen Tiefenpass-Aufhebungsfilter ausgestattet. Die EOS 5DS verfügt über einen Tiefpassfilter. Zwar sind beide Kameras auch videofähig, dennoch richten sie sich vor allem an Fotografen, zumal es keinen HDMI- oder Kopfhöreranschluss gibt.

Canons neue EOS 5DS und EOS 5DS R
Bildergalerie zu Canons neue EOS 5DS und EOS 5DS R

Die CMOS-Sensoren in der 5DS und 5DS R bieten regulär eine ISO-Empfindlichkeit von 100 bis 6.400. Diese lässt sich zusätzlich auf Werte von 50 bis 12.800 hochschrauben. Als weiteres Feature nennt Canon die Möglichkeit, Bildausschnitte mit den Werten 1,3 und 1,6 zu erstellen. Beim APSH-Crop-Faktor bietet der Sensor eine reduzierte Auflösung von 30 Megapixeln, bei APSC sind es noch 19 Megapixel.

Beide Kameras arbeiten mit dem Dual DIGIC 6 Prozessor, der Reihenaufnahmen von bis zu 5 Bildern pro Sekunde erlaubt. Von den 61 Punkten des Autofokussystems sind 41 Kreuzsensoren. Das Sucherbild, welches einhundert Prozent abdeckt, lässt sich durch elektronische Einblendungen individuell anpassen. Wie bei den Vorgängermodellen soll die Magnesiumlegierung des Gehäuses für Widerstandsfähigkeit sorgen. Weiterhin bietet das 3,2 Zoll große Display ein verstärktes Schutzglas.

Außerdem präsentiert Canon ein neues Vollformatobjektiv. Das robust gebaute Weitwinkelobjektiv EF 11-24 1:4L USM soll durch seine minimale Verzeichnung vor allem in der Landschafts- und Architekturfotografie glänzen.

Das neue Canon EF 11-24 1:4L USM
Bildergalerie zum neuen Canon EF 11-24 1:4L USM

Beide Kameras werden ab Juni 2015 im Handel verfügbar sein. Canon nennt als UVP für die EOS 5DS  3500 Euro und für die EOS 5DS R 3700 Euro. Bereits Ende Februar wird das EF 11-24 1:4L USM zu einer UVP von 3000 Euro angeboten.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (18)

#9
customavatars/avatar45022_1.gif
Registriert seit: 15.08.2006

Oberbootsmann
Beiträge: 920
Zitat Zeusx86;23155000
Das is eher so ne Studio Kamera...
und die UVP von dem Objektive find ich etwas krass für nen 4f


Was hat denn die Lichtstärke damit zu tun? Die Linse ist ziemlich konkurrenzlos auf dem Markt. Außerdem muss man sich nur mal ansehen, was so für ordentliche Tele auf den Tisch gelegt wird, da kann ich Canon durchaus verstehen, insbesondere bei einem nicht unerheblichen Entwicklungsaufwand und der doch etwas eingeschränkten Zielgruppe.
#10
customavatars/avatar169263_1.gif
Registriert seit: 02.02.2012
72202
Korvettenkapitän
Beiträge: 2153
Bei einem Tele versteh ich das auch ^^ wenn es bei 600mm 4f hat und 5 Mio € kostet...aber bei so nem kleinen teil nicht!

Und ich kenn die qualli von L Objektiven (hab selber 2) aber den Preis find ich einfach überzogen (pesönliche meinung!)
#11
customavatars/avatar128299_1.gif
Registriert seit: 29.01.2010
CH
Fregattenkapitän
Beiträge: 2987
Das 11-24 wird sich denke ich auf 2500.- einpendeln. Die Dynamikgeschichte kann ich langsam nich mehr höhren. Schon mal die Sensoren in der Praxis verglichen? Ich hab jetzt den alten 18MP in drei Versionen, den neuen 20MP, sowie den Samsung 20MP, den Sony 16MP sowie 24MP verglichen. Keiner hat sich in der Praxis als, mit Abstand am besten erwiesen. Wenn der 50.6MP KB Sensor (was einem 20MP APS-C entspricht) gleich gut ist wie der 22MP der 5D3 oder sogar 1/3EV besser ist das sehr gut.
Gemäss DXO sind die neueren Canons übrigens bereits bei ISO 200 gleichauf mit Toshiba und Sony und ab ISO 400 lassen sie diese hinter sich... Eine Kamera besteht übrigens nicht nur aus einem Sensor ;)
Super an den neuen 5D finde ich übrigens das Menue und, dass exakt das 5D3 Konzept recycelt wurde.
#12
customavatars/avatar180392_1.gif
Registriert seit: 03.10.2012
Schleswig in Schleswig Holstein!
Leutnant zur See
Beiträge: 1172
Zitat Nimrais;23157031
Das 11-24 wird sich denke ich auf 2500.- einpendeln. Die Dynamikgeschichte kann ich langsam nich mehr höhren. Schon mal die Sensoren in der Praxis verglichen?

Jupp!
Sogar im Feld... Landschaftsaufnahmen und (sehr) große Ausdrucke, denn auf dem Bildschirm sieht man die Unterschiede nicht so doll.
Wenn man dann so Kameras wie die 5D Mark III und die 6D mit Sony Chip Kameras vergleicht ( Nikon und Sony Full Frame, Pentax 645Z = Okay letzteres ist etwas unfair ;)), merkt man schnell das die Canon Chips Probleme damit haben Details in Schatten zu liefern, ohne massiven Aufwand in der Nachbearbeitung. Das wiederum wird dadurch erschwert das die die Canon Chips in den Schatten sehr Früh zum rauschen neigen, bzw. einem eben nicht so viel Spielraum lassen wie die Sony Chips!
Ich hatte wirklich auf Canon gehofft, weil ich schon seit den 80ern Canon Fan war, aber irgendwie haben die mehr als nur einen Trend verschlafen = sehr schade!
#13
customavatars/avatar18649_1.gif
Registriert seit: 29.01.2005

Korvettenkapitän
Beiträge: 2148
Zitat Zeusx86;23156797
Bei einem Tele versteh ich das auch ^^ wenn es bei 600mm 4f hat und 5 Mio € kostet...aber bei so nem kleinen teil nicht!

Und ich kenn die qualli von L Objektiven (hab selber 2) aber den Preis find ich einfach überzogen (pesönliche meinung!)


Es ist aber deutlich einfacher ein Teleobjektiv zu Rechnen/Bauen als ein Weitwinkel! Bin nicht ganz sicher aber ist es im Moment nicht das einzige 11mm für KB, das kein Fischauge ist?
Außerdem sind das Einführungspreise.
#14
Registriert seit: 17.08.2009

Bootsmann
Beiträge: 746
Zitat Zeusx86;23156797
Bei einem Tele versteh ich das auch ^^ wenn es bei 600mm 4f hat und 5 Mio € kostet...aber bei so nem kleinen teil nicht!

Und ich kenn die qualli von L Objektiven (hab selber 2) aber den Preis find ich einfach überzogen (pesönliche meinung!)


Warum diese maßlose Übertreibung ?
Es gibt auch noch Fremdanbieter, Tamron 15-30 2.8 für 1700 EUR.
Canon war schon immer ziemlich teuer bei den L Objektiven, aber auch gerechtfertigt.
Nur ich als Hobbyfotograf nehme dann halt lieber Alternativen, reicht auch.

[COLOR="red"]- - - Updated - - -[/COLOR]

Zitat Tonmann;23157217

Ich hatte wirklich auf Canon gehofft, weil ich schon seit den 80ern Canon Fan war, aber irgendwie haben die mehr als nur einen Trend verschlafen = sehr schade!


Komisch das sie noch keine Insolvenz angemeldet haben, wenn sie mehrere Trends verschlafen haben.
Wer mehr auf hippen Kram steht kann sich ja eine Sony A7 kaufen.
Sony hat da ja nun schon 4 Varianten (A7,A7s,A7r,A7 II) herausgebracht, einmal anständig entwickelt hätte eine vermutlich auch gereicht. :fresse:
#15
customavatars/avatar9618_1.gif
Registriert seit: 22.02.2004
MH
Moderator
Beiträge: 11073
Zitat Progears;23158952

Sony hat da ja nun schon 4 Varianten (A7,A7s,A7r,A7 II) herausgebracht, einmal anständig entwickelt hätte eine vermutlich auch gereicht. :fresse:


Eine mit Wechselsensor?
#16
customavatars/avatar177713_1.gif
Registriert seit: 27.07.2012
Berlin
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 434
Ich nutze sogut wie immer tamron objektive an meiner 70d und hatte noch nie Probleme ka warum alle da immer mekkern
#17
Registriert seit: 03.05.2014

Matrose
Beiträge: 1
Nur schade das Sony kaum Objektive bzw. Lichtstarke Festbrennweiten für die A7 anbietet. Canon bringt derzeit kaum innovatives in ihren Bodys raus.
#18
customavatars/avatar45022_1.gif
Registriert seit: 15.08.2006

Oberbootsmann
Beiträge: 920
Was fehlt dir denn an Innovation?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

GoPro Hero Session: Einstiegs-Actionkamera erhält 2018 einen Nachfolger

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GOPRO

GoPro hatte in den letzten beiden Jahren mit Problemen zu kämpfen: Der Markt für Actionkameras näherte sich einer Sättigung, der große Hype um die kompakten Video-Gadgets ebbte ab. Das schlug sich bei GoPro in sinkenden Einnahmen, Entlassungen und auch der Einstellung einiger Produktlinien... [mehr]

Spiegellose Vollformatkameras von Canon und Panasonic im Anmarsch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CANON

Nachdem Sony jahrelang das Segment der spiegellosen Vollformatkameras dominiert hat, wird es dort bald eine ganz andere Wettbewerbssituation geben. Erst kürzlich kam Nikon mit Z 7 und Z 6 als Konkurrent dazu. In wenigen Tagen wird nun die Vorstellung einer ersten spiegellosen Systemkamera mit... [mehr]

Sony a7 III: Das Basismodell für gehobene Ansprüche

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY

2017 hat Sony mit der a9 und der a7 RIII zwei Vollformatkameras auf den Markt gebracht, die sich vor allem an Profis richten. In diesem Jahr ist es nun an der Zeit für ein neues Basismodell - und damit für die a7 III. So wirklich mag der Begriff Basismodell zu dieser Vollformatkamera aber gar... [mehr]

Sharp 8C-B60A 8K kostet 66.000 Euro und bietet 16x FullHD

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SHARP

Sharp hat den laut eigenen Aussagen ersten professionellen Camcorder der Welt vorgestellt, der Videos mit einer nativen 8K-Auflösung und 60 fps aufzeichnen kann. Der Sharp 8C-B60A wurde in  Kooperation mit Astrodesign Inc. entwickelt. Ziel des Camcorders ist es nicht nur, hochauflösende... [mehr]

Hasselblad H6D-400c nimmt Bilder mit 400 Megapixeln auf

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HASSELBLAD

Hasselblad hat mit der H6D-400c eine besonders hochauflösende Kamera vorgestellt. Der Hersteller gibt an, dass die Auflösung der Kamera bei satten 400 Megapixeln liegt. Damit werden auf einem Bild insgesamt 23.200 x 17.400 Bildpunkte dargestellt. Allerdings nutzt Hasselblad keinen Sensor mit... [mehr]

Panasonic will mit der Lumix G9 selbst Profi-Fotografen überzeugen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/PANASONIC

Es ist bereits neun Jahre her, dass Panasonic mit der Lumix G1 eine der ersten spiegellosen Systemkameras vorgestellt hat. In der Tradition dieser Kamera steht auch die Lumix G9, die heute angekündigt wurde. Und doch begeht Panasonic mit diesem Modell neue Wege. Denn die Lumix G9 soll... [mehr]