> > > > Hasselblad H5D-50c: Mittelformatkamera mit 50 Megapixeln

Hasselblad H5D-50c: Mittelformatkamera mit 50 Megapixeln

Veröffentlicht am: von

hasselbladKameraspezialist Hasselblad hat mit der H5D-50c eine neue Mittelformatkamera vorgestellt. Der verbaute CMOS-Sensor im Format 32,9 x 43.8 Millimtern wird mit satten 50 Megapixeln arbeiten und dabei eine Empfindlichkeit von bis zu ISO 6.400 erreichen. Durch den neuen Sensor bietet dieses Modell gegenüber der H4D-40 vor allem ein geringeres Rauschen, zudem sind Verschlusszeiten von bis zu 12 Minuten möglich. Darüber hinaus können bis zu 1,5 Bilder pro Sekunde aufgenommen werden. Bemerkenswert ist, dass der optische Sucher ausgetauscht werden kann. Zur Auswahl stehen neben einem Lichtschachtsucher mit 3,2-facher Vergrößerung auch verschiedene 90-Grad-Sucher mit Vergrößerungsstufen zwischen 2,7- bis 3,1-facher Vergrößerung.

Durch den hochauflösenden Sensor besitzen die Aufnahmen eine Auflösung von 8.272 x 6.200 Pixeln und sind laut Hersteller im Rohformat etwa 65 MB groß. Im TIFF-Format können die Bilder sogar eine Dateigrößen von bis zu 154 MB erreichen. Das Abspeichern der Bilder erfolgt wahlweise direkt über den Firewire-Anschluss an den Computer oder auf eine Compactflash-Karte.

Die Hasselblad H5D-50c ist ab sofort erhältlich und soll für rund 25.000 Euro den Besitzer wechseln.

H5D-50c god-side dark

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (10)

#1
customavatars/avatar180392_1.gif
Registriert seit: 03.10.2012
Schleswig in Schleswig Holstein!
Leutnant zur See
Beiträge: 1168
Der Sensor stammt übrigens von Sony und wird auch von Phase One in einem Digital Back angeboten.
Das aber, im Gegensatz zu dem von Hasselblad da die sowas imho nicht mehr anbieten, auch auf Gehäusen anderer Hersteller verwendet werden kann ;)

Dazu sei erwähnt das der Cmos Sensor zwar toll ist was die Iso Werte angeht (für Mittelformat!) aber dafür in anderen Bereichen (Dynamikbereich und Farbtiefe) Abstriche gemacht werden müssen.

Für Mittelformat finde ich 50 Megapixel jetzt auch nicht so übertrieben, angesichts Sensoren mit 80 Megapixeln z.B. ;)

Huch Tante Edit: Der Sensor ist auch etwas kleiner als die "normalen" Sensoren für Mittelformat und hat einen Cropfaktor von 1,2 wenn ich mich recht erinnere!
#2
customavatars/avatar183273_1.gif
Registriert seit: 01.12.2012
Rheinhessische Schweiz
Kapitänleutnant
Beiträge: 2031
So wird man also reich ^^
#3
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
Emsland / Bochum
Admiral
Beiträge: 10864
Hasselblad? Sind das nicht die, die Kameras von Sony umlabeln und an den Preis hinten einfach eine Null dranhängen?
#4
Registriert seit: 17.06.2009

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1481
Zitat Hardwarekäufer;21928229
Hasselblad? Sind das nicht die, die Kameras von Sony umlabeln und an den Preis hinten einfach eine Null dranhängen?


:confused:

Hasselblad stellt seit gut 50 Jahren Mittelformatkameras her. Ist für Profifotografen das einzig ernsthafte Arbeitsinstrument, wenn es um Bildqualität und nicht um "Schnelligkeit" - z. B.. Reportage - geht.
#5
Registriert seit: 21.03.2005

Ruhestand
Beiträge: 28950
Ich glaube er spielte auf die Lunar an. Da traf das leider zu.
#6
customavatars/avatar60259_1.gif
Registriert seit: 17.03.2007

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1402
Zitat awehring;21937779
:confused:

Hasselblad stellt seit gut 50 Jahren Mittelformatkameras her. Ist für Profifotografen das einzig ernsthafte Arbeitsinstrument, wenn es um Bildqualität und nicht um "Schnelligkeit" - z. B.. Reportage - geht.


und einzige ist wohl eher auch falsch

wie oben ist phase one momentan wohl besser
#7
Registriert seit: 04.01.2014

Hauptgefreiter
Beiträge: 188
Zitat awehring;21937779
Ist für Profifotografen das einzig ernsthafte Arbeitsinstrument, wenn es um Bildqualität und nicht um "Schnelligkeit" - z. B.. Reportage - geht.


Wahrscheinlich können sich auch vier Fünftel der Profifotografen keine Kamera für 25000 Euro leisten. Und drei Viertel der vier Fünftel betrachten ihre Kamera trotzdem als ernsthaftes Arbeitsinstrument. Und überhaupt, Arbeitsgeräte sind nicht ernsthaft. Ernsthaftigkeit ist eine Eigenschaft, die Menschen haben können, aber keine leblosen Objekte. Hasselblad war schon zu Analog-Zeiten überteuert und es würde mich wundern, wenn sich daran etwas geändert hätte.
#8
customavatars/avatar35741_1.gif
Registriert seit: 22.02.2006
Zu Hause
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1406
Also die Kamera bzw. Hasslblade wird viel in der Werbebranche benutzt, wobei hier die Anzahl zb. der Auto-Studios in Deutschland überschaubar ist.
Nicht jeder Pressejournalist, Potraitfotograph usw. brauch die MP-anzahl.
Ähnlich verhält es sich doch mit Apple.Es geht auch günstiger, aber der Kunde fühlt sich wohl ,wenn er teure Arbeitsgeräte sieht
#9
customavatars/avatar115991_1.gif
Registriert seit: 07.07.2009

Kapitänleutnant
Beiträge: 1558
Ich glaube den meisten Kunden ist das scheiß egal, bzw. die wissen garnicht wie teuer do ne Hasselblad ist ;)
Ne 5D Mark 2 reicht um den eindruck eines teuren Arbeitsgerätes zu erziehlen aus
#10
Registriert seit: 04.01.2014

Hauptgefreiter
Beiträge: 188
Für den Kunden zählt die Qualität. Sofern er die überhaupt bis ins Detail wahrnimmt. Ich würde mir als Kunde jedenfalls kein Studio aussuchen, dessen Betreiber mir Qualität durch superteures Equipment vorzugaukeln versucht, sondern mir anschauen, was er bisher geleistet hat. Damals zu Analogzeiten waren die 6x7- und 6x4,5-Kameras z. B. sinnvoller als 6x6. Mamiya z. B. Oder auch Pentax. Ganz einfach, weil meist eh was weggeschnitten werden musste. Letzendlich zählt, was der Fotograf mit der Kamera macht. Die Qualität von Fotos ist weit weniger von der Fototechnik abhängig, als die Kamerahersteller die Kunden glauben machen. Ich wette, dass Hasselblad die Kameras zu einem beträchtlichen Teil auch an vermögende Privatkunden verkauft, die sich die Kameras in die Vitrine stellen. Dagegen kenne ich einige professionelle Fotografen mit künstlerischem Anspruch, die sich so eine Kamera im Leben nicht leisten könnten. 25000 Euro für eine Kamera ist einfach ein absurder Preis.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

GoPro will 2017 die Actionkamera Hero 6 veröffentlichen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOPRO

GoPro hat schwierige Zeiten hinter sich, was auch die letzten Finanzergebnisse unterstreichen. So gab es Herstellungsprobleme mit der Hero 5 und die Drohne Karma musste sogar zurückgerufen werden – ist jedoch mittlerweile wieder im Verkauf. Entsprechend musste GoPro trotz gestiegener Einnahmen... [mehr]

Nikon erteilt DL-Kompaktkameras eine Absage

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NIKON

Nikon hat heute via Pressemitteilung seiner DL-Serie rund um Premium-Kompaktkameras eine Absage erteilt. Wie das Unternehmen mitteilt, seien die Entwicklungskosten der Modelle zu hoch und die erwartete Nachfrage zu gering. Deshalb habe sich das Unternehmen entscheiden, die Serie erst gar nicht auf... [mehr]

Nikon kündigt Profi-DSLR D850 offiziell an

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NIKON_LOGO

Lange hat Nikon seine Käufer und Fans auf deinen Nachfolger der äußerst beliebten Nikon D810 mit Kleinbild-Sensor warten lassen. Anfang des Monats gab es dann einen Teaser auf den D850 getauften Nachfolger der bereits seit 2014 am Markt befindlichen Spiegelreflexkamera. Die Nikon D850 kommt... [mehr]

Sony will Profifotografen mit der spiegellosen Alpha 9 ködern

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY

Sonys spiegellose Alpha-Systemkameras mit Vollformatsensor sind eine Erfolgsgeschichte und haben viele Nutzer zum Umstieg von einer DSLR bewegt. Professionelle Fotografen wurden teilweise aber von einigen Schwächen abgeschreckt - Schwächen, die Sony mit dem neuen Flaggschiff Alpha 9 (oder kurz... [mehr]

Nikon stellt Mittelklasse-DSLR D7500 vor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NIKON_LOGO

Lange hat Nikon mit dem Nachfolger seiner Mittelklasse-Spiegelreflexkamera D7200 gewartet. Das im März 2015 auf den Markt gekommene Gerät hat bereits ein paar Jahre auf dem Buckel und so wurde bereits seit einigen Wochen ein Nachfolger erwartet. Gestern hat der japanische Traditionshersteller... [mehr]

Leica stellt M10 mit kleinerem Gehäuse in Wetzlar vor

Logo von LEICA_LOGO

Leica hat am 18. Januar in Wetzlar seine neueste digitale Kleinbildkamera namens Leica M10 vorgestellt. Die im Gehäuse aus einer Magnesiumlegierung untergebrachte Messsucher-Kamera wird nochmals kleiner als der Vorgänger und bietet einige evolutionäre Neuerungen. So ist die Dicke der Kamera um... [mehr]