> > > > Samsung plant mit der Galaxy Camera NX die nächste Android-Kamera

Samsung plant mit der Galaxy Camera NX die nächste Android-Kamera

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

samsungMit der Galaxy Camera wagte Samsung im vergangenen Jahr das Experiment, eine Digitalkamera mit Android zu kreuzen. Heraus kam dabei ein vielbeachteter, aber in diversen Tests aufgrund der Bildqualität eher durchschnittlich bewerteter Fotoapparat.

Nun sind Pressebilder eines vermeintlichen Nachfolgers ans Tageslicht geraten; vermeintlich, da es sich bei der Galaxy Camera NX nicht wie bei der Galaxy Camera um eine Kompakt-, sondern eine spiegellose Systemkamera mit Wechselobjektiven handelt. Auf der ersten Blick gibt es dabei kaum Auffälligkeiten, einzig der große Touchscreen auf der Rückseite ist in diesem Segment eher selten anzutreffen. Aber nicht nur Bilder, auch einige  technische Eckpunkte sind bekannt. So löst der APS-C-Sensor mit 20,3 Megapixeln auf und ermöglicht Aufnahmen bis ISO 25.600, Videos können mit bis zu 1.920 x 1.080 Pixeln aufgezeichnet werden, für alle Aufnahmen steht ein optischer Bildsucher zur Verfügung.

Zumindest drei Objektive werden zum Start oder zeitnah verfügbar sein: 18 - 55, 18 - 200 sowie eine 85er Festbrennweite, optische Bildstabilisatoren sind in allen Fällen integriert. Die Bedienung der Galaxy Camera NX erfolgt dabei nahezu ausschliesslich über das große Display, zu dem noch keine genaueren Daten bekannt sind. Am Gehäuse selbst sind nur wenige weitere Bedienelemente erkennbar. Als Software-Basis dient Android in Version 4.2.x, das zumindest mit Teilen der hauseigenen TouchWiz-Oberfläche ergänzt wurde. Unklar ist, ob es wie bei der Galaxy Camera auch eine Mobilfunk-taugliche Variante der Kamera geben wird.

Angaben zum möglichen Preis und Verkaufsstart stehen ebenfalls noch aus. SamMobile hatte jedoch berichtet, dass ersterer über 1.000 Euro liegen dürfte. Offiziell vorgestellt wird die Galaxy Camera NX am 20. Juni in London. Dies zumindest kündigte JK Shin, Vizepräsident Samsung Mobile, an.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar4438_1.gif
Registriert seit: 05.02.2003
Braunschweig, Tangermünde
BadBoy
Beiträge: 15954
- hat sich schon geklärt, hier stand Mist -
#2
Registriert seit: 17.06.2010

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 409
Nur drei Objektive? Wird denn nicht das normale Samsung NX Bajonett verwendet? Für dieses gibt es ja mittlerweile 11 Originalobjektive und einige weitere von anderen Herstellern.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Sigma präsentiert neues Zoom mit fester Offenblende

Logo von SIGMA

Der japanische Kamera- und Linsenspezialist Sigma aus Kawasaki hat ein neues Zoom-Objektiv vorgestellt, welches besonders durch seine durchgehend feste Offenblende von f/1.8 hervorsticht. Der Brennweitenbereich des Zoomobjektivs geht von 50 bis 100 mm. Wie auch das 50mm f/1.4 DG HSM gehört das... [mehr]

Panasonic Lumix GX80 - der wahre GX7-Nachfolger

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/PANASONICLOGO

Die Lumix GX7 hat mit dem Mix aus kompaktem Body im Rangefinder-Stil und üppiger Funktionsfülle ihre Anhänger gefunden. Doch der nominelle Nachfolger GX8 wurde gerade von GX7-Nutzern gerne für den deutlich größeren Body und den höheren Kaufpreis kritisiert. Auch Panasonic hat offenbar... [mehr]

Neue Canon EOS 80D vorgestellt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/CANON

Mit der Canon EOS 80D hat Canon gestern das Nachfolgemodell der im Sommer 2013 erschienenen EOS 70D präsentiert. Ergänzt wird die Kamera durch das EF-S 18-135mm 1:3,5-5,6 IS USM, die bereits dritte Version dieses Zoomobjektivs, sowie den neuen Power Zoom Adapter PZ-E1. Mit 24,2 Megapixeln löst... [mehr]

Fujifilms X-T2 beerbt die X-T1

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/FUJIFILM

Mit der X-T1 bietet Fujifilm seit 2014 eine Premium-Systemkamera für anspruchsvolle Nutzer an. Mit der X-T2 wurde heute der Nachfolger der wetterfesten Enthusiastenkamera präsentiert.  Im Kern bietet die X-T2 die gleichen Tugenden, die schon die X-T1 ausgezeichnet haben. Der staub- und... [mehr]

Google: Fotofilter der Nik Collection ab sofort kostenlos

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE-2015

Die Nik Software Collection wird vielen Fotografen ein Begriff sein, da die Entwickler bereits seit vielen Jahren erfolgreich ein Filterpaket anbieten. Das Unternehmen wurde 1995 gegründet und ist seit 2012 Teil von Google. Vor der Übernahme kostete das Paket noch rund 500 US-Dollar, danach sank... [mehr]

Lytro verabschiedet sich vom Endkundenmarkt und stellt neue Lichtfeldkamera mit...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/LYTRO

2011 hatte Lytro eine Lichtfeldkamera vorgestellt, welche die Fotowelt revolutionieren sollte. Die Technologie dieser Kamera erlaubt es, im Nachhinein den Fokus eines aufgenommenen Bildes zu verändern. Ab Juli 2013 war die für den Endkundenmarkt ausgelegte Kamera auch in Deutschland erhältlich.... [mehr]