> > > > Nikon COOLPIX A - Premiumkompaktkamera mit DX-Sensor

Nikon COOLPIX A - Premiumkompaktkamera mit DX-Sensor

Veröffentlicht am: von

nikonDie klassische Kompaktkamera wird zunehmend von den Smartphone-Kameras unter Druck gesetzt. Die Kamerahersteller reagieren auf diese Entwicklung unter anderem damit, dass sie zunehmend Premiummodelle anbieten. In diesen Modellen stecken teilweise Bildsensoren, wie sie sonst in ausgewachsenen Spiegelreflexkameras zum Einsatz kommen. Dass Kompaktkameras mit der Integration von solchen Sensoren für der eigenen DSLR-Sparte gefährlich werden könnten, mag einen Hersteller wie Nikon bisher davon abgehalten haben, auf den Zug der Premiumkompaktkameras aufzuspringen. Doch offenbar sieht mittlerweile auch das japanische Unternehmen in einer Premiumkompaktkamera mehr Chancen als Risiken, denn schließlich wurde jetzt mit der COOLPIX A jetzt die erste Nikon-Kompaktkamera mit DX-Sensor präsentiert.

Nikons DX-Sensorformat ist mit APS-C vergleichbar und wurde bisher für DSLRs genutzt. Mit der COOLPIX A wird ein solcher Sensor nun in einer sehr kompakten (64,3 x 111,0 x 40,3 mm) und leichten (299 g) Kamera verbaut. Konkret wird von Nikon ein CMOS-Sensor mit 16,2 MP eingesetzt. Zur Bildverarbeitung dient die EXPEED-2-Engine. Als Kompaktkamera bietet die COOLPIX A keine Möglichkeit zum Objektivwechsel, man muss also mit dem fest verbauten NIKKOR-Objektiv Vorlieb nehmen. Nikon hat sich für ein Weitwinkelobjektiv mit einer kleinbildäquivalenen Brennweite von 28 mm und einer Lichtstärke von 1:2,8 entschieden. 

Die COOLPIX A bietet regulär weder einen elektronischen noch einen optischen Sucher. Zur Bildkomposition muss also auf den 3 Zoll großen TFT-LCD-Monitor mit ca. 921.000 Bildpunkten zurückgegriffen werden. Optional kann immerhin mit dem DF-CP1 ein optischer Sucher nachgerüstet werden. Eine weitere Einschränkung gibt es bei der Akkulaufzeit. Laut Nikon reicht eine Akkuladung für gerade einmal 230 Bilder.

Nikon hat die COOLPIX A an einigen Stellen doch empfindlich eingeschränkt. Das gilt aber nicht für den Preis: Die Premiumkompaktkamera kostet 1099 Euro. 

Social Links

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2887
Die haben wohl ein Komma vergessen... ^^
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

GoPro Hero Session: Einstiegs-Actionkamera erhält 2018 einen Nachfolger

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GOPRO

GoPro hatte in den letzten beiden Jahren mit Problemen zu kämpfen: Der Markt für Actionkameras näherte sich einer Sättigung, der große Hype um die kompakten Video-Gadgets ebbte ab. Das schlug sich bei GoPro in sinkenden Einnahmen, Entlassungen und auch der Einstellung einiger Produktlinien... [mehr]

Spiegellose Vollformatkameras von Canon und Panasonic im Anmarsch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CANON

Nachdem Sony jahrelang das Segment der spiegellosen Vollformatkameras dominiert hat, wird es dort bald eine ganz andere Wettbewerbssituation geben. Erst kürzlich kam Nikon mit Z 7 und Z 6 als Konkurrent dazu. In wenigen Tagen wird nun die Vorstellung einer ersten spiegellosen Systemkamera mit... [mehr]

Sony a7 III: Das Basismodell für gehobene Ansprüche

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY

2017 hat Sony mit der a9 und der a7 RIII zwei Vollformatkameras auf den Markt gebracht, die sich vor allem an Profis richten. In diesem Jahr ist es nun an der Zeit für ein neues Basismodell - und damit für die a7 III. So wirklich mag der Begriff Basismodell zu dieser Vollformatkamera aber gar... [mehr]

Sharp 8C-B60A 8K kostet 66.000 Euro und bietet 16x FullHD

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SHARP

Sharp hat den laut eigenen Aussagen ersten professionellen Camcorder der Welt vorgestellt, der Videos mit einer nativen 8K-Auflösung und 60 fps aufzeichnen kann. Der Sharp 8C-B60A wurde in  Kooperation mit Astrodesign Inc. entwickelt. Ziel des Camcorders ist es nicht nur, hochauflösende... [mehr]

Hasselblad H6D-400c nimmt Bilder mit 400 Megapixeln auf

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HASSELBLAD

Hasselblad hat mit der H6D-400c eine besonders hochauflösende Kamera vorgestellt. Der Hersteller gibt an, dass die Auflösung der Kamera bei satten 400 Megapixeln liegt. Damit werden auf einem Bild insgesamt 23.200 x 17.400 Bildpunkte dargestellt. Allerdings nutzt Hasselblad keinen Sensor mit... [mehr]

Panasonic will mit der Lumix G9 selbst Profi-Fotografen überzeugen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/PANASONIC

Es ist bereits neun Jahre her, dass Panasonic mit der Lumix G1 eine der ersten spiegellosen Systemkameras vorgestellt hat. In der Tradition dieser Kamera steht auch die Lumix G9, die heute angekündigt wurde. Und doch begeht Panasonic mit diesem Modell neue Wege. Denn die Lumix G9 soll... [mehr]