> > > > Kostenloses Firmware-Update für Canons 7D bringt viele neue Funktionen

Kostenloses Firmware-Update für Canons 7D bringt viele neue Funktionen

Veröffentlicht am: von

canonDrei Jahre nach ihrer Vorstellung veröffentlicht Canon ein weiteres Firmwareupdate für die EOS 7D. Die Kamera mit dem APS-C Sensor löst mit 18 Megapixel auf und vereint ein erstklassiges Autofokussystem mit einem äußerst stabilen Gehäuse. Das Update bietet neben optimierten Algorithmen für die Datenverarbeitung, neue Einstellungsmöglichkeiten, GPS-Unterstützung und eine verbesserte, kamerainterne Verarbeitung des Bildmaterials.

Die neuen Algorithmen stammen aus der Canons 1D-Serie und erweitern die Möglichkeiten der Datenverarbeitung und -speicherung. Dadurch sind nun 25 RAW-Aufnahmen hintereinander möglich, bis der Puffer voll ist und die Daten auf die CF-Karte geschrieben werden müssen. Im JPEG-Modus steigt die Höchstzahl der Bildern auf sagenhafte 130.

Die kamerainterne Bearbeitung der Bilder ermöglicht die Korrektur von Vignettierung, chromatischen Aberrationen und Verzeichnungen durch die Linse. Darüber hinaus kann der Weiß-Abgleich und die Scharfzeichnung bei Canons 7D nachträglich vorgenommen werden. Die Kamera speichert das Ergebnis der Bearbeitung in einer JPEG-Datei zusätzlich zur RAW-Datei. Eine neuartige Datenkompression soll helfen, Daten schneller versenden zu können, indem die daraus resultierenden JPEG-Dateien einen kleineren Speicherabdruck hinterlassen. Ein Bewertungssystem rundet die Bearbeitungsmöglichkeiten ab. Die Wertung wird in den Meta-Daten der RAW-Datei gespeichert und lässt sich so auch in anderen Bildbearbeitungsprogrammen wie Adobes Lightroom oder Apples Aperture nutzen.

Canon EOS 7D
Canon EOS 7D

Bei den Aufnahmefunktionen hat Canon ebenfalls eine längst überfällige Funktion integriert: Endlich ist es möglich, einen maximalen ISO-Wert im Auto-ISO-Modus anzugeben. Dieser kann im Bereich von 400 bis 6400 festgelegt werden, so dass zufällig verrauschte Bilder der Vergangenheit angehören sollten. Mehr Meta-Daten erzeugt Canons GP-E2 GPS-Empfänger. Die neue Firmware ermöglicht die Koppelung des GPS-Empfängers mit der Kamera, so dass zu jedem Foto die dazugehörigen GPS-Daten gleich in die Meta-Daten geschrieben werden und so die Verwaltung großer Bildarchive im Nachhinein erleichtert wird.

Da bei Videos der Ton mitunter eine wichtigere Rolle als die Bilder einnimmt, hat Canon die Audiosteuerung der EOS 7D optimiert. Es kann nun Stereoton mit 16 Bit und 48 kHz Abtastung aufgenommen werden. Zusätzliche Kontrolle über die Aufnahme bietet die manuelle Steuerung des Tonpegels in 64 Schritten.

Ab August 2012 wird die neue Firmware kostenlos zum Download bereitstehen. Wie robust die 7D von Canon ist, hat Kai von DigitalRev getestet. In dem englischen Video wird die Kamera von einem Truck überfahren, fällt Treppen herunter, wird eingefroren, in Wasser getaucht und angezündet.

Kai von DigitalRev testet die Robustheit der Canon 7D

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar51487_1.gif
Registriert seit: 14.11.2006

Banned
Beiträge: 973
Das ist doch ne nette Sache von Canon.

Ich überlege ob ich mir die Canon Eos 650D hole, die ist ganz neu, und gefällt mir echt gut. Hat da auch jemand anders intersse?
#2
Registriert seit: 16.07.2005
Leipzig
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 486
Zitat Dan Kirpan;19097702
Das ist doch ne nette Sache von Canon.

Ich überlege ob ich mir die Canon Eos 650D hole, die ist ganz neu, und gefällt mir echt gut. Hat da auch jemand anders intersse?


Kommt drauf an was du damit machen willst. Generell empfehle ich immer lieber eine gebrauchte zweistellige statt einer dreistelligen zu kaufen. Falls du „nur“ Fotos machen willst, wäre sicherlich auch die Ur-5D interessant und in erreichbarer Preisklasse. Die älteren können aber halt meist gar nicht oder nur beschränkt mit Videoaufnahmen umgehen, daher der erste Satz.

Viel viel wichtiger als sinnlos Geld in den Body zu stecken ist aber viel Geld in ein gutes Objektiv zu investieren. :)
#3
Registriert seit: 28.05.2003

Stabsgefreiter
Beiträge: 345
Ich wart lieber auf einer 7D II mit Klapp- & Touchscreen-Technologie.

Ich glaub die 650D hat das oder?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

GoPro Hero Session: Einstiegs-Actionkamera erhält 2018 einen Nachfolger

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GOPRO

GoPro hatte in den letzten beiden Jahren mit Problemen zu kämpfen: Der Markt für Actionkameras näherte sich einer Sättigung, der große Hype um die kompakten Video-Gadgets ebbte ab. Das schlug sich bei GoPro in sinkenden Einnahmen, Entlassungen und auch der Einstellung einiger Produktlinien... [mehr]

Nikon will endlich mit einer spiegellosen Full-Frame-Systemkamera mitmischen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NIKON_LOGO

Nikon geht als wohl einziger der großen Kamerahersteller sehr vorsichtig an den Bereich für spiegellose Systemkameras heran. Während andere Unternehmen wie Panasonic, Sony und selbst Canon zahlreiche Modelle anbieten, welche sie den digitalen Spiegelreflexkameras zur Seite stellen, übt sich... [mehr]

Sony a7 III: Das Basismodell für gehobene Ansprüche

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY

2017 hat Sony mit der a9 und der a7 RIII zwei Vollformatkameras auf den Markt gebracht, die sich vor allem an Profis richten. In diesem Jahr ist es nun an der Zeit für ein neues Basismodell - und damit für die a7 III. So wirklich mag der Begriff Basismodell zu dieser Vollformatkamera aber gar... [mehr]

Sharp 8C-B60A 8K kostet 66.000 Euro und bietet 16x FullHD

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SHARP

Sharp hat den laut eigenen Aussagen ersten professionellen Camcorder der Welt vorgestellt, der Videos mit einer nativen 8K-Auflösung und 60 fps aufzeichnen kann. Der Sharp 8C-B60A wurde in  Kooperation mit Astrodesign Inc. entwickelt. Ziel des Camcorders ist es nicht nur, hochauflösende... [mehr]

Hasselblad H6D-400c nimmt Bilder mit 400 Megapixeln auf

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HASSELBLAD

Hasselblad hat mit der H6D-400c eine besonders hochauflösende Kamera vorgestellt. Der Hersteller gibt an, dass die Auflösung der Kamera bei satten 400 Megapixeln liegt. Damit werden auf einem Bild insgesamt 23.200 x 17.400 Bildpunkte dargestellt. Allerdings nutzt Hasselblad keinen Sensor mit... [mehr]

Panasonic will mit der Lumix G9 selbst Profi-Fotografen überzeugen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/PANASONIC

Es ist bereits neun Jahre her, dass Panasonic mit der Lumix G1 eine der ersten spiegellosen Systemkameras vorgestellt hat. In der Tradition dieser Kamera steht auch die Lumix G9, die heute angekündigt wurde. Und doch begeht Panasonic mit diesem Modell neue Wege. Denn die Lumix G9 soll... [mehr]