> > > > Samsung stellt Kompaktkamera ES30 vor

Samsung stellt Kompaktkamera ES30 vor

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

samsungDer Hersteller Samsung hat die neue Kompaktkamera ES30 vorgestellt. Der eingebaute CCD-Bildsensor arbeitet mit 12 Megapixeln und kann Fotos mit 4000 x 3000 Bildpunkten erstellen. Das Objektiv ist mit einem 5-fach-Zoom ausgestattet und besitzt eine Brennweite von 27 bis 135 mm. Das 3-Zoll-Display arbeitet mit 230.000 Bildpunkten, auf einen optischen Sucher muss der Nutzer verzichten. Des Weiteren stehen 16 Szeneprogramme zur Verfügung. Zum Beispiel stehen Programme wie Porträt, Makro, Landschaft oder Gegenlicht bereit. Der Autofokus kann zusammen mit der eingebauten Gesichtserkennung gekoppelt werden. Ein Selbstauslöser fehlt ebenfalls nicht. Dieser kann so eingestellt werden, dass nur bei einem Lächeln die Aufnahme erfolgt. Bei einem Blinzeln der Augen hingegen, wird die Kamera nicht auslösen. Die Kompaktkamera wird mit handelsüblichen AA-Batterien betrieben, als Speichermedium werden SD/SDHC-Karten genutzt. Die maximale Speicherkapazität ist mit 8 GB angegeben. Das Gewicht liegt bei 145 Gramm bei den Maßen 96 x 62 x 23 mm.

dsc_es30_f_b_global

Laut Samsung wird die ES30 ab September 2010 für rund 150 Euro den Besitzer wechseln. Dieses Modell ist auch bereits in unserem Preisvergleich gelistet.

Weiterführende Links:

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
Registriert seit: 20.07.2009

Matrose
Beiträge: 4
Cheeeeeeeeese ... klick :)

Sachen, die die Welt nicht braucht, aber trotzdem manchmal nützlich sind :)
#2
Registriert seit: 31.10.2004

Oberbootsmann
Beiträge: 828
Haha so unsinnig finde ich das garnicht... ein riesen Party Spaß... :)
#3
customavatars/avatar98550_1.gif
Registriert seit: 11.09.2008
Göttingen
Fregattenkapitän
Beiträge: 2630
Warum bitte mit AA Batterien. Akku rein udn gut währs.
#4
customavatars/avatar109252_1.gif
Registriert seit: 25.02.2009
NRW
Bootsmann
Beiträge: 642
Ich finds gut mal wieder eine moderne Kamera mit AA Batterien zu sehen. Hab von meiner alten (und noch immer im Gebrauch befindlichen Fuji Finepix) haufenweise Ansmann AA Akkus und könnte die somit problemlos bei ner neuen Kamera weiterverwenden.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Sigma präsentiert neues Zoom mit fester Offenblende

Logo von SIGMA

Der japanische Kamera- und Linsenspezialist Sigma aus Kawasaki hat ein neues Zoom-Objektiv vorgestellt, welches besonders durch seine durchgehend feste Offenblende von f/1.8 hervorsticht. Der Brennweitenbereich des Zoomobjektivs geht von 50 bis 100 mm. Wie auch das 50mm f/1.4 DG HSM gehört das... [mehr]

Panasonic Lumix GX80 - der wahre GX7-Nachfolger

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/PANASONICLOGO

Die Lumix GX7 hat mit dem Mix aus kompaktem Body im Rangefinder-Stil und üppiger Funktionsfülle ihre Anhänger gefunden. Doch der nominelle Nachfolger GX8 wurde gerade von GX7-Nutzern gerne für den deutlich größeren Body und den höheren Kaufpreis kritisiert. Auch Panasonic hat offenbar... [mehr]

Neue Canon EOS 80D vorgestellt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/CANON

Mit der Canon EOS 80D hat Canon gestern das Nachfolgemodell der im Sommer 2013 erschienenen EOS 70D präsentiert. Ergänzt wird die Kamera durch das EF-S 18-135mm 1:3,5-5,6 IS USM, die bereits dritte Version dieses Zoomobjektivs, sowie den neuen Power Zoom Adapter PZ-E1. Mit 24,2 Megapixeln löst... [mehr]

Fujifilms X-T2 beerbt die X-T1

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/FUJIFILM

Mit der X-T1 bietet Fujifilm seit 2014 eine Premium-Systemkamera für anspruchsvolle Nutzer an. Mit der X-T2 wurde heute der Nachfolger der wetterfesten Enthusiastenkamera präsentiert.  Im Kern bietet die X-T2 die gleichen Tugenden, die schon die X-T1 ausgezeichnet haben. Der staub- und... [mehr]

Google: Fotofilter der Nik Collection ab sofort kostenlos

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE-2015

Die Nik Software Collection wird vielen Fotografen ein Begriff sein, da die Entwickler bereits seit vielen Jahren erfolgreich ein Filterpaket anbieten. Das Unternehmen wurde 1995 gegründet und ist seit 2012 Teil von Google. Vor der Übernahme kostete das Paket noch rund 500 US-Dollar, danach sank... [mehr]

Lytro verabschiedet sich vom Endkundenmarkt und stellt neue Lichtfeldkamera mit...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/LYTRO

2011 hatte Lytro eine Lichtfeldkamera vorgestellt, welche die Fotowelt revolutionieren sollte. Die Technologie dieser Kamera erlaubt es, im Nachhinein den Fokus eines aufgenommenen Bildes zu verändern. Ab Juli 2013 war die für den Endkundenmarkt ausgelegte Kamera auch in Deutschland erhältlich.... [mehr]