> > > > Kodak: Erste OLED-Bilderrahmen vorgestellt

Kodak: Erste OLED-Bilderrahmen vorgestellt

Veröffentlicht am: von
Lange Zeit waren digitale Bilderrahmen mit herkömmlichen LC-Displays versehen, doch soll dies, wenn es nach Kodak geht, bald ein Ende haben. Der Hersteller hat heute Bilderrahmen mit der neuen OLED-Technologie vorgestellt. Weitere Merkmale sind unter anderem integriertes WLAN, Speicherkartenunterstützung, ein sehr hoher Einblickwinkel und eine sehr hohe Farbsättigung. Natürlich wird er durch die neue Technik um einiges flacher ausfallen, als bisherige Displays. Das Vorführprodukt wird auf der photokina zu bewundern sein. Mit 7,6 Zoll, einer Auflösung von 800 x 480 Pixel und einem Betrachtungswinkel von 180 Grad kann sich das kleine Gerät durchaus sehen lassen. Besonders dünn wird das Gerät dadurch, dass viele Dinge in die massive Basisstation verlagert wurden. Rund 1000 US-Dollar soll der gewillte Kunde ab November für ein solches Display auf den Tisch legen. Dafür erhält er dann aber auch 2 GB an Speicher, ein Kontrastverhältnis von 30.000:1 und eine Helligkeit von 200 cd/m², sowie einen Helligkeitssensor, der das Display automatisch der Umgebungshelligkeit anpasst.


Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht


Weiterführende Links:

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

GoPro Hero Session: Einstiegs-Actionkamera erhält 2018 einen Nachfolger

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GOPRO

GoPro hatte in den letzten beiden Jahren mit Problemen zu kämpfen: Der Markt für Actionkameras näherte sich einer Sättigung, der große Hype um die kompakten Video-Gadgets ebbte ab. Das schlug sich bei GoPro in sinkenden Einnahmen, Entlassungen und auch der Einstellung einiger Produktlinien... [mehr]

Nikon will endlich mit einer spiegellosen Full-Frame-Systemkamera mitmischen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NIKON_LOGO

Nikon geht als wohl einziger der großen Kamerahersteller sehr vorsichtig an den Bereich für spiegellose Systemkameras heran. Während andere Unternehmen wie Panasonic, Sony und selbst Canon zahlreiche Modelle anbieten, welche sie den digitalen Spiegelreflexkameras zur Seite stellen, übt sich... [mehr]

Sony a7 III: Das Basismodell für gehobene Ansprüche

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY

2017 hat Sony mit der a9 und der a7 RIII zwei Vollformatkameras auf den Markt gebracht, die sich vor allem an Profis richten. In diesem Jahr ist es nun an der Zeit für ein neues Basismodell - und damit für die a7 III. So wirklich mag der Begriff Basismodell zu dieser Vollformatkamera aber gar... [mehr]

Sharp 8C-B60A 8K kostet 66.000 Euro und bietet 16x FullHD

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SHARP

Sharp hat den laut eigenen Aussagen ersten professionellen Camcorder der Welt vorgestellt, der Videos mit einer nativen 8K-Auflösung und 60 fps aufzeichnen kann. Der Sharp 8C-B60A wurde in  Kooperation mit Astrodesign Inc. entwickelt. Ziel des Camcorders ist es nicht nur, hochauflösende... [mehr]

Hasselblad H6D-400c nimmt Bilder mit 400 Megapixeln auf

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HASSELBLAD

Hasselblad hat mit der H6D-400c eine besonders hochauflösende Kamera vorgestellt. Der Hersteller gibt an, dass die Auflösung der Kamera bei satten 400 Megapixeln liegt. Damit werden auf einem Bild insgesamt 23.200 x 17.400 Bildpunkte dargestellt. Allerdings nutzt Hasselblad keinen Sensor mit... [mehr]

Panasonic will mit der Lumix G9 selbst Profi-Fotografen überzeugen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/PANASONIC

Es ist bereits neun Jahre her, dass Panasonic mit der Lumix G1 eine der ersten spiegellosen Systemkameras vorgestellt hat. In der Tradition dieser Kamera steht auch die Lumix G9, die heute angekündigt wurde. Und doch begeht Panasonic mit diesem Modell neue Wege. Denn die Lumix G9 soll... [mehr]