> > > > Kodak: Erste OLED-Bilderrahmen vorgestellt

Kodak: Erste OLED-Bilderrahmen vorgestellt

Veröffentlicht am: von
Lange Zeit waren digitale Bilderrahmen mit herkömmlichen LC-Displays versehen, doch soll dies, wenn es nach Kodak geht, bald ein Ende haben. Der Hersteller hat heute Bilderrahmen mit der neuen OLED-Technologie vorgestellt. Weitere Merkmale sind unter anderem integriertes WLAN, Speicherkartenunterstützung, ein sehr hoher Einblickwinkel und eine sehr hohe Farbsättigung. Natürlich wird er durch die neue Technik um einiges flacher ausfallen, als bisherige Displays. Das Vorführprodukt wird auf der photokina zu bewundern sein. Mit 7,6 Zoll, einer Auflösung von 800 x 480 Pixel und einem Betrachtungswinkel von 180 Grad kann sich das kleine Gerät durchaus sehen lassen. Besonders dünn wird das Gerät dadurch, dass viele Dinge in die massive Basisstation verlagert wurden. Rund 1000 US-Dollar soll der gewillte Kunde ab November für ein solches Display auf den Tisch legen. Dafür erhält er dann aber auch 2 GB an Speicher, ein Kontrastverhältnis von 30.000:1 und eine Helligkeit von 200 cd/m², sowie einen Helligkeitssensor, der das Display automatisch der Umgebungshelligkeit anpasst.


Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht


Weiterführende Links:

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Spiegellose Vollformatkameras von Canon und Panasonic im Anmarsch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CANON

    Nachdem Sony jahrelang das Segment der spiegellosen Vollformatkameras dominiert hat, wird es dort bald eine ganz andere Wettbewerbssituation geben. Erst kürzlich kam Nikon mit Z 7 und Z 6 als Konkurrent dazu. In wenigen Tagen wird nun die Vorstellung einer ersten spiegellosen Systemkamera mit... [mehr]

  • Sony a7 III: Das Basismodell für gehobene Ansprüche

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY

    2017 hat Sony mit der a9 und der a7 RIII zwei Vollformatkameras auf den Markt gebracht, die sich vor allem an Profis richten. In diesem Jahr ist es nun an der Zeit für ein neues Basismodell - und damit für die a7 III. So wirklich mag der Begriff Basismodell zu dieser Vollformatkamera aber gar... [mehr]

  • Hasselblad H6D-400c nimmt Bilder mit 400 Megapixeln auf

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HASSELBLAD

    Hasselblad hat mit der H6D-400c eine besonders hochauflösende Kamera vorgestellt. Der Hersteller gibt an, dass die Auflösung der Kamera bei satten 400 Megapixeln liegt. Damit werden auf einem Bild insgesamt 23.200 x 17.400 Bildpunkte dargestellt. Allerdings nutzt Hasselblad keinen Sensor mit... [mehr]

  • Nikon entwickelt ganz offiziell eine spiegellose Vollformatkamera (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NIKON_LOGO

    Wer eine spiegellose, digitale Vollformatkamera kaufen möchte, muss seit Jahren fast zwangsläufig zu den entsprechenden Sony-Modellen (oder den teuren Leica-Alternativen) greifen. Die klassischen Platzhirsche Canon und Nikon haben bisher ausschließlich an ihren... [mehr]

  • Schnellere SD-Karten: Mit SD-Express sind über 900 MB/s möglich

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SD_EXPRESS

    SD-Karten werden die Daten in Zukunft deutlich schneller übertragen können als bisher. Dies ist in Zeiten von 4K- oder sogar 8K-Videoaufnahmen auch nötig. Um die Daten schnell genug übertragen zu können, wurden die Spezifikationen des SD-Express-Standards beschlossen. Im Gegensatz zum... [mehr]

  • Fujifilm X-T3 oder wie High-End-APS-C-Kameras überleben könnten

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/FUJIFILM

    Wenn es in den letzten Wochen um spiegellose Systemkameras ging, dann vor allem um solche mit Vollformatsensor. Sowohl Nikon als auch Canon haben erste eigene Modelle angekündigt und in diesem Segment plötzlich für Wettbewerb gesorgt. Damit stellt sich aber auch die Frage, welche Berechtigung... [mehr]