1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Allgemein
  6. >
  7. Wirtschaft
  8. >
  9. Xiaomi plant Errichtung seiner Europa-Zentrale in Düsseldorf

Xiaomi plant Errichtung seiner Europa-Zentrale in Düsseldorf

Veröffentlicht am: von

xiaomi logoDer chinesische Consumer-Elektronik-Hersteller Xiaomi kündigte kürzlich an, seine geplante Europazentrale in Düsseldorf errichten zu wollen. Laut Xiaomis Deutschlandchef Alan Chen Li sollen in der neuen Zentrale mehrere hundert Mitarbeiter beschäftigt werden. Einen konkreten Zeitplan für die Umstrukturierung der bestehenden Außenstellen und die Inbetriebnahme der neuen Zentrale nennt Li jedoch nicht.

Düsseldorf ist für das Unternehmen kein unbeschriebenes Blatt. So besitzt Xiaomi in der Stadt nahe Köln bereits sowohl sein bisheriges Deutschlandbüro sowie einen Xiaomi-Store, in dem Kunden Geräte kaufen und zur Reparatur abgeben können. Geräte des chinesischen Herstellers sind erst seit gut anderthalb Jahren offiziell in Deutschland erhältlich. Zuvor mussten deutsche Kunden Xiaomi-Smartphones und Co. aus anderen Ländern importieren.

Ähnlich wie die Geräte des ebenfalls chinesischen Herstellers Huawei, erfreuen sich Xiaomi-Smartphones hierzulande immer größerer Beliebtheit. Aufgrund des untersagten Handels mit Google und dem darauf resultierenden Fehlen von Android auf den neuen Geräten des Unternehmens, konnte Xiaomi Huaweis Position inzwischen sogar ablösen und tritt nach Samsung und Apple in Deutschland als der drittwichtigste Smartphone-Hersteller auf. Allein im vergangenen Jahr konnte das Unternehmen für sich ein Wachstum von knapp 140 % verzeichnen.

In anderen europäischen Ländern, wie Frankreich und Spanien ist der Elektronik-Konzern schon deutlich länger offiziell vertreten und erfreut sich dort ebenfalls großer Beliebtheit. Trumps Vorgehen gegen chinesische Technologie-Unternehmen machte ebenfalls nicht vor Xiaomi Halt. Kurz vor Ende seiner Amtszeit stufte er die Firma noch als "kommunistisches chinesisches Militärunternehmen" ein, wodurch dem Unternehmen ab 2021 ein Investitions-Verbot droht. Dann dürften Anleger aus den USA keinen Handel mehr mit Xiaomi-Aktien treiben. Es bleibt abzuwarten, ob die Biden-Administration diesen Weg mitgehen wird.

Social Links

Tags

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Robert-Koch-Institut: Neues Informations-Dashboard zum Coronavirus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORONA-VIRUS

    In der heutigen Pressekonferenz des Robert-Koch-Instituts hat der Präsident Prof. Lothar H. Wieler ein neues Informations-Dashboard zur übersichtlichen Darstellung der Datenlange angekündigt. Dieses Dashboard ist seit heute morgen online und kann unter http://www.esri.de/corona... [mehr]

  • Mehrwertsteuersenkung: Alle Infos zu den Plänen von Saturn, Media Markt und...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Offiziell gilt die Mehrwertsteuersenkung aufgrund der Corona-Pandemie erst ab dem 1. Juli und endet am 31. Dezember 2020. Allerdings gibt der Lebensmitteldiscounter Lidl die verringerte MwSt. schon jetzt an seine Kunden weiter. Das hat den Stein ins Rollen gebracht und immer mehr Unternehmen... [mehr]

  • US-Regierung hebt Sonderlizenzen für Huawei auf

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI

    Auch mit der Wahl des neuen US-Präsidenten Joe Biden hält der Handelsstreit zwischen den Vereinigten Staaten von Amerika und der Volksrepublik China weiter an. Nun nimmt das Ganze nochmals Fahrt auf. Die zunächst erteilten Sondergenehmigungen an US-Firmen, den chinesischen... [mehr]

  • Caseking startet die Schnäppchenjagd 2020 mit den King Deals

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CASEKING2019

    Am kommenden Freitag, den 27. November 2020 ist es wieder soweit und die große Schnäppchenjagd anlässlich des Black Friday beginnt. Bereits jetzt schon lassen sich bei Caseking mit den King Deals bis zu 50 % beim Kauf bestimmter Artikel sparen. Besagte Angebote laufen vom 23. bis zum 30.... [mehr]

  • Keine Lenovo-Produkte mehr in Deutschland: Nokia erwirkt einstweilige Verfügung

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LENOVO

    Das Urteil eines Münchner Gerichts glich für Lenovo wahrscheinlich einer Hiobs-Botschaft. Die einstweilige Verfügung zwingt den großen Technik-Konzern dazu, den Verkauf fast sämtlicher Produkte in Deutschland einzustellen.Seit gestern ist die gesamte deutsche Internetseite von Kaufangeboten... [mehr]

  • Coronavirus treibt Media Markt und Saturn noch weiter in die Krise

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Die Ausbreitung des Coronavirus führt bereits zur Schließung von zahlreichen Geschäften. Davon sind auch die beiden Elektronik-Märkte Media Markt und Saturn betroffen. Zwar bieten beide Unternehmen ihre Produkte weiterhin über den Online-Handel an, doch ein Einkauf vor Ort ist schon... [mehr]