1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Allgemein
  6. >
  7. Wirtschaft
  8. >
  9. Aktienkurs bricht ein: Xiaomi befindet sich nun ebenfalls auf US-Blockliste

Aktienkurs bricht ein: Xiaomi befindet sich nun ebenfalls auf US-Blockliste

Veröffentlicht am: von

xiaomi logoIn den letzten Monaten unternahm die US-Regierung immer wieder Versuche, den Einfluss chinesischer Unternehmen in den vereinigten Staaten zu verringern. Neben Anordnungen zum Verbot chinesischer Apps, wie Tik Tok oder WeChat gehört zum Repertoire der Trump-Administration auch das festsetzen von Unternehmen auf verschiedener US-Blocklists. Ein prominentes Beispiel bildet hier der Huawei-Konzern, welchem es durch einen Platz auf der Blacklist des US-Handelsministeriums, verboten ist, mit US-amerikanischen Firmen (auch über Dritte) Geschäfte zu machen. 

Auch der drittgrößte Smartphone-Hersteller Xiaomi ist jetzt in das Visier der Behörden gelangt und auf einer Blocklist gelandet. Im Gegensatz zu Huawei handelt es sich hierbei aber nicht um die Entity-List des US-Handelsministeriums, sondern um eine Blocklist, die vom Verteidigungsministerium geführt wird. Demnach dürfen Unternehmen mit Sitz in den USA weiterhin mit Xiaomi Geschäfte machen, allerdings ist es einheimischen Investoren oder US-Investment-Häusern in Zukunft verboten in den chinesischen Konzern zu investieren.

Grund für das Verbot, ist der Vorwurf, Xiaomi würde Verbindungen zum chinesischen Militär unterhalten. Auf Anfrage von Offiziellen konnten die Beteiligten bisher jedoch keinerlei Beweise für diese Behauptung vorbringen. Dennoch führte die Meldung zu einem Einbruch des Aktienkurses um zeitweise 10 %. Nach der momentanen Regelung, haben Anleger aus den USA noch bis zum 11. November 2021 Zeit, ihre  Investitionen zu veräußern. In einem offiziellen Statement bestreitet Xiaomi vehement eine "Communist Chinese Military Company" im Sinne des National Defense Authorization Act (NDDA) der USA zu sein und Güter ausschließlich für zivilen und kommerziellen Einsatz zu produzieren.

Social Links

Tags

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Robert-Koch-Institut: Neues Informations-Dashboard zum Coronavirus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORONA-VIRUS

    In der heutigen Pressekonferenz des Robert-Koch-Instituts hat der Präsident Prof. Lothar H. Wieler ein neues Informations-Dashboard zur übersichtlichen Darstellung der Datenlange angekündigt. Dieses Dashboard ist seit heute morgen online und kann unter http://www.esri.de/corona... [mehr]

  • Mehrwertsteuersenkung: Alle Infos zu den Plänen von Saturn, Media Markt und...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Offiziell gilt die Mehrwertsteuersenkung aufgrund der Corona-Pandemie erst ab dem 1. Juli und endet am 31. Dezember 2020. Allerdings gibt der Lebensmitteldiscounter Lidl die verringerte MwSt. schon jetzt an seine Kunden weiter. Das hat den Stein ins Rollen gebracht und immer mehr Unternehmen... [mehr]

  • US-Regierung hebt Sonderlizenzen für Huawei auf

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI

    Auch mit der Wahl des neuen US-Präsidenten Joe Biden hält der Handelsstreit zwischen den Vereinigten Staaten von Amerika und der Volksrepublik China weiter an. Nun nimmt das Ganze nochmals Fahrt auf. Die zunächst erteilten Sondergenehmigungen an US-Firmen, den chinesischen... [mehr]

  • Caseking startet die Schnäppchenjagd 2020 mit den King Deals

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CASEKING2019

    Am kommenden Freitag, den 27. November 2020 ist es wieder soweit und die große Schnäppchenjagd anlässlich des Black Friday beginnt. Bereits jetzt schon lassen sich bei Caseking mit den King Deals bis zu 50 % beim Kauf bestimmter Artikel sparen. Besagte Angebote laufen vom 23. bis zum 30.... [mehr]

  • Keine Lenovo-Produkte mehr in Deutschland: Nokia erwirkt einstweilige Verfügung

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LENOVO

    Das Urteil eines Münchner Gerichts glich für Lenovo wahrscheinlich einer Hiobs-Botschaft. Die einstweilige Verfügung zwingt den großen Technik-Konzern dazu, den Verkauf fast sämtlicher Produkte in Deutschland einzustellen.Seit gestern ist die gesamte deutsche Internetseite von Kaufangeboten... [mehr]

  • Coronavirus treibt Media Markt und Saturn noch weiter in die Krise

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Die Ausbreitung des Coronavirus führt bereits zur Schließung von zahlreichen Geschäften. Davon sind auch die beiden Elektronik-Märkte Media Markt und Saturn betroffen. Zwar bieten beide Unternehmen ihre Produkte weiterhin über den Online-Handel an, doch ein Einkauf vor Ort ist schon... [mehr]