> > > > AMD mit 20 Prozent Marktanteil

AMD mit 20 Prozent Marktanteil

Veröffentlicht am: von
Erste Zahlen aus den USA für den Vormonat September wiesen für [url=http://www.amd.de]AMD[/url] bereits stark wachsende Absatzzahlen aus und nun sind auch weltweite Zahlen für das dritte Quartal bekannt geworden. In diesen erreicht AMD einen Marktanteil an Desktop Prozessoren von 20,4 Prozent, [url=http://www.intel.de]Intel[/url] kommt auf 77,5 Prozent. Damit hat AMD einen zuletzt vor 4 Jahren erreichten Wert erlangt. Im gesamten Prozessorenmarkt kommt AMD auf 17,8 Prozent, Intel auf 80,8 Prozent, doch auch hier ist AMD im Aufwärtstrend. In allen Bereichen, Desktop, Server und Mobile konnte man gegenüber Intel Marktanteile zurück erobern. Besonders erfolgreich scheint dabei die mobile Sparte der AMD Turion Prozessoren zu sein. Dort wächst AMD mit 55 Prozent, während Intel nur um 22,7 Prozent wachsen konnte. Im Desktop Bereich wächst Intel mit knapp über 10 Prozent, AMD kommt auf 20,5 Prozent und wächst damit doppelt so schnell wie Intel. Auch im Server Bereich konnte AMD stärker zulegen als Intel. AMD kommt auf ein Wachstum von 16,5 Prozent, während Intel nur 5,2 Prozent erreicht.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Deutschen Bahn trainiert Mitarbeiter in der virtuellen Realität

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_BAHN

Nicht nur das autonome Fahren auf der Straße spielt auf der GPU Technology Conference in München eine Rolle, auch die Deutsche Bahn hielt einen Vortrag, der sich mit dem Training von Mitarbeitern in einer virtuellen Umgebung befasste. Autonome Züge spielten jedenfalls keine Rolle, auch wenn in... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

Apple Pay weiterhin nicht in Deutschland vorgesehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_PAY

Apple Pay ist das drahtlose Bezahlsystem des iPhone-, iPad- und Mac-Herstellers, welches am 20. Oktober 2014 startet, bisher aber noch immer nicht den Weg nach Deutschland gefunden hat. Inzwischen hat Apple für viele Nachbarländer Apple Pay bereits eingeführt, Deutschland aber ist nach wie vor... [mehr]