1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Allgemein
  6. >
  7. Wirtschaft
  8. >
  9. 10,5 Millionen US-Dollar für Control: Das zahlt Epic den Spieleschmieden

10,5 Millionen US-Dollar für Control: Das zahlt Epic den Spieleschmieden

Veröffentlicht am: von

epic-games-store

Dass der Epic Games Store sich die Exklusivität von Spielen einiges kosten lässt, dürfte bekannt sein. Wie viel die Epic-Vertriebsplattform jedoch tatsächlich dafür auf den Tisch legt war bislang unbekannt. Jetzt sind erste Zahlen bezüglich eines Exklusiv Deals mit dem Epic Games Store aufgetaucht. Einem Bericht der 505-Games-Muttergesellschaft: Digital Bros. ist zu entnehmen, dass Epic rund 9,5 Millionen Euro bezahlt hat, um sich das Action-Adventure Control exklusiv im Epic Games Store zu sichern. 

Auf Nachfrage gab Epic lediglich zu Protokoll, dass man die Bedingungen eines Deals nicht kommentieren würde. Laut Ooblets-Entwickler Glumberland zahlt Epic im Voraus eine Mindestgarantie auf Verkäufe. Somit ist davon auszugehen, dass Digital Bros. mit dem Verkauf von Control im Epic Games Store keine zusätzlichen Einnahmen erzielen wird, bis die 9,49 Millionen Euro von Epics geleisteter Vorauszahlung beglichen sind.

Dies bedeutet, dass die Spieleschmiede bei einem Verkaufspreis von rund 60 US-Dollar mindestens 200.000 Kopien von Control an den Mann beziehungsweise die Frau bringen muss, um das Minimum zu erreichen. Ob Epic bei schlechten Verkaufszahlen nach Ablauf der Exklusivität von den Entwicklern die Differenz einfordert ist nicht bekannt. Das Risiko dürfte jedoch mit hoher Wahrscheinlichkeit von Epic getragen werden. 

Bereits 2017 enthüllte Digital Bros., dass die Entwickler eine Lizenzgebühr von insgesamt 45 % des Nettoumsatzes von Control an Remedy zahlen. Remedy CEO Tero Virtala gab zudem zu Protokoll, dass zwischen 20 und 30 Millionen Euro für die Entwicklung des Spiels ausgegeben wurden. Aktuell ist das Spiel auch für die Xbox One und die PlayStation 4 erhältlich. 

Die PC-Version des Adventures "Journey to the Savage Planet" von 505 Games wird ab Januar des nächsten Jahres ebenfalls ein Exklusivtitel im Epic Games Store sein.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Robert-Koch-Institut: Neues Informations-Dashboard zum Coronavirus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORONA-VIRUS

    In der heutigen Pressekonferenz des Robert-Koch-Instituts hat der Präsident Prof. Lothar H. Wieler ein neues Informations-Dashboard zur übersichtlichen Darstellung der Datenlange angekündigt. Dieses Dashboard ist seit heute morgen online und kann unter http://www.esri.de/corona... [mehr]

  • Nach Share-Online ist nun auch Openload vom Netz

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/OPENLOAD

    Verletzung von Urheberrechten sind kein Kavalierdelikt und das Verbreiten von geschütztem Material wird zum Teil mit hohen Strafen belegt. In den vergangenen Jahren haben vor allem Filehoster zur Verteilung von urheberrechtlich geschützten Inhalten beigetragen, doch mit Share-Online.biz konnte... [mehr]

  • Bilder zeigen Vernichtung von Retouren im Amazon-Lager in Winsen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Seit einigen Monaten tauchen immer wieder Berichte auf, dass große Online-Händler zurückgeschickte Waren vernichten. Dies sei teilweise günstiger als den Zustand zu prüfen und die Produkte wieder zum Verkauf anzubieten. Laut dem neusten Bericht von Greenpeace soll vor allem Amazon große... [mehr]

  • Saturn und Mediamarkt feiern "Black Weekend"

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Seit Freitagmorgen ist auch im Mediamarkt bzw. im Saturn das große "Black Weekend" gestartet. Sowohl in den Märkten vor Ort als auch im Onlineshop erwartet die Schnäppchenjäger noch bis Sonntag, den 1. Dezember eine Vielzahl von reduzierten Artikeln.  Im Mediamarkt lässt sich unter... [mehr]

  • Möglicher Skandal beim Apple-Zulieferer Foxconn

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IPHONE_11_TEASER

    Wie jetzt einem Bericht von Taiwan News zu entnehmen ist, sollen Foxconn-Manager rund drei Jahre lang illegal iPhones hergestellt und vertrieben haben. Besagte Geräte wurden mit Komponenten produziert, die als Ausschuss galten und nicht der normalen Produktion zugeführt wurden. Insgesamt... [mehr]

  • Mehrwertsteuersenkung: Alle Infos zu den Plänen von Saturn, Media Markt und...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Offiziell gilt die Mehrwertsteuersenkung aufgrund der Corona-Pandemie erst ab dem 1. Juli und endet am 31. Dezember 2020. Allerdings gibt der Lebensmitteldiscounter Lidl die verringerte MwSt. schon jetzt an seine Kunden weiter. Das hat den Stein ins Rollen gebracht und immer mehr Unternehmen... [mehr]