1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Allgemein
  6. >
  7. Wirtschaft
  8. >
  9. Handelsstreit zwischen Japan und Südkorea eskaliert

Handelsstreit zwischen Japan und Südkorea eskaliert

Veröffentlicht am: von

akihabara

Die Inselnation Japan hat jetzt den ostasiatischen Staat Südkorea von ihrer Liste der vertrauenswürdigen Exportziele gestrichen. Dies dürfte für weitere Spannungen zwischen den beiden Ländern sorgen und könnte langfristige Folgen für die globale Produktion von technischen Gütern haben. Das Kabinett des japanischen Premierministers Shinzo Abe stimmte dafür, Südkorea von der sogenannten "weißen Liste" zu streichen. Somit gelten für Südkorea in Zukunft strengere Handelskontrollen und Vorschriften. Die Änderung soll ab dem 28. August 2019 in Kraft treten.

Grund für die erneute Verschärfung des Konflikts der beiden Länder dürften die gescheiterten Gespräche bei einem Forum in Bangkok darstellen. Dort warnte der südkoreanische Außenminister vor schwerwiegenden Folgen, sollte Japan den ostasiatischen Staat von der "weißen Liste" streichen.

Japan verhängte im Juli erstmals Handelsbeschränkungen gegen Südkorea. Dies hatte zur Folge, dass japanische Unternehmen zunächst eine Genehmigung der Regierung einholen müssen, um Display- und Halbleitermaterialien nach Südkorea zu exportieren. Die Streichung Südkoreas von Japans “weißer Liste" stellt zudem ein Novum für die Inselnation dar. Erstmals in der Geschichte von Japan wurde ein Land von besagter Liste gestrichen. 

Die Konzerne Samsung und SK Hynix haben bereits die ersten Konsequenzen aus dem andauernden Konflikt gezogen und suchen aktuell nach alternativen Handelspartnern aus anderen Ländern. Somit könnte sich der Handelsstreit schon bald auf die südkoreanische Wirtschaft auswirken. Zwar stellt keiner der bislang von Japan unternommenen Schritte ein direktes Handelsverbot dar, allerdings könnte die künstliche Verknappung der Rohstoffe dafür sorgen, dass die Preise auf dem Speichermarkt in naher Zukunft steigen werden. 

Der Streit zwischen den beiden Ländern begann bereits Ende des letzten Jahres, als das höchste Gericht Südkoreas urteilte, dass Mitsubishi eine Entschädigung für den Einsatz südkoreanischer Zwangsarbeiter während des Zweiten Weltkriegs zu zahlen hat. Japan legte gegen die Entscheidung des Gerichts Einspruch ein und erklärte, dass die Inselnation bereits in einem früheren Abkommen zwischen den beiden Ländern eine vollständige Entschädigung geleistet habe.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Robert-Koch-Institut: Neues Informations-Dashboard zum Coronavirus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORONA-VIRUS

    In der heutigen Pressekonferenz des Robert-Koch-Instituts hat der Präsident Prof. Lothar H. Wieler ein neues Informations-Dashboard zur übersichtlichen Darstellung der Datenlange angekündigt. Dieses Dashboard ist seit heute morgen online und kann unter http://www.esri.de/corona... [mehr]

  • Bilder zeigen Vernichtung von Retouren im Amazon-Lager in Winsen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Seit einigen Monaten tauchen immer wieder Berichte auf, dass große Online-Händler zurückgeschickte Waren vernichten. Dies sei teilweise günstiger als den Zustand zu prüfen und die Produkte wieder zum Verkauf anzubieten. Laut dem neusten Bericht von Greenpeace soll vor allem Amazon große... [mehr]

  • Mehrwertsteuersenkung: Alle Infos zu den Plänen von Saturn, Media Markt und...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Offiziell gilt die Mehrwertsteuersenkung aufgrund der Corona-Pandemie erst ab dem 1. Juli und endet am 31. Dezember 2020. Allerdings gibt der Lebensmitteldiscounter Lidl die verringerte MwSt. schon jetzt an seine Kunden weiter. Das hat den Stein ins Rollen gebracht und immer mehr Unternehmen... [mehr]

  • Möglicher Skandal beim Apple-Zulieferer Foxconn

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IPHONE_11_TEASER

    Wie jetzt einem Bericht von Taiwan News zu entnehmen ist, sollen Foxconn-Manager rund drei Jahre lang illegal iPhones hergestellt und vertrieben haben. Besagte Geräte wurden mit Komponenten produziert, die als Ausschuss galten und nicht der normalen Produktion zugeführt wurden. Insgesamt... [mehr]

  • AMD eröffnet den Fanshop für Radeon-, Ryzen- und EPYC-Fans

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_LOGO

    Zumindest in den USA hat AMD seinen Fanshop eröffnet. Dort gibt es Kappen, Hoodies, Jerseys, Pullover, Polos und auch Kaffeebecher – gebrandet mit Produktmarken wie Ryzen, Ryzen Threadripper, Radeon, EPYC oder AMD als Ganzem. Auch komplette Limited Edition Box Sets mit mehreren Komponenten sind... [mehr]

  • Caseking startet die Schnäppchenjagd 2020 mit den King Deals

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CASEKING2019

    Am kommenden Freitag, den 27. November 2020 ist es wieder soweit und die große Schnäppchenjagd anlässlich des Black Friday beginnt. Bereits jetzt schon lassen sich bei Caseking mit den King Deals bis zu 50 % beim Kauf bestimmter Artikel sparen. Besagte Angebote laufen vom 23. bis zum 30.... [mehr]