> > > > US Gericht gibt grünes Licht! AMD darf gegen Intel klagen

US Gericht gibt grünes Licht! AMD darf gegen Intel klagen

Veröffentlicht am: von
Der kartellrechtlichen Klage von [url=http://www.amd.de]AMD[/url] gegen [url=http://www.intel.de]Intel[/url] bezüglich des Vorwurfs der Monopolausnutzung steht nun nichts mehr im Wege. Das US-Bundesgericht Delaware hat hierfür nun sein OK gegeben. In der 48 seitigen Anklageschrift beziffert AMD 38 betroffene Unternehmen, die angeblich von Intel zu unrechtmäßigen Geschäften gezwungen wurden. Diverse Großkunden von Intel und weitere PC-Hersteller müssen sich nun zur Sache äußern und Beweise offen legen. Seitens AMD stützt man sich auf eine Entscheidung der Taiwanesischen Kartellbehörde JFTC, die Intel bereits im Frühjahr diesen Jahres, die Ausnutzung seiner Monopolstellung vorwarf. Beschuldigt wird Intel unter anderem bezüglich rechtswidriger Exklusivverträge mit seinen Kunden und der Androhung von Vergeltungsmaßnahmen oder Vertragsstrafen bei Geschäftsbeziehungen mit AMD. Gerade letzteres dürfte nicht nur dem Märchenbuch eines windigen Autors entsprungen sein. Schon lange halten sich Gerüchte, dass ausgesuchte OEM PC-Hersteller und namhafte Großkunden zu besonders guten Konditionen bei Intel einkaufen dürfen, um der Konkurrenz Marktanteile abgraben zu können.
Wohl bekanntester Fall dürfte DEll sein.
War es bisher eher unverständlich, warum sich zum Beispiel Dell so vehement an seine Intel only Strategie klammerte, könnte der Prozess nun für Klarheit sorgen und heikle Details ans Tageslicht bringen. Man darf gespannt sein.

Das US-Bezirksgericht in Delaware hat einem Antrag von AMD betreffend die Bereithaltung beweiskräftiger Dokumente stattgegeben. Der Antrag wurde am 1. Juli 2005 im Rahmen des Rechtsstreits “AMD gegen Intel” gestellt.

Mit diesem Antrag wollte AMD eine richterliche Anordung erreichen, die es dem Unternehmen erlaubt, Dritt-Unternehmen aufzufordern, ihnen vorliegende beweiskräftige Dokumente aufzubewahren. Angesichts der jetzt vorliegenden richterlichen Zustimmung werden AMDs Anwälte 30 Partnerfirmen kontaktieren, um mit ihnen geeignete Maßnahmen zur Aufbewahrung von Beweismaterial zu besprechen. AMD wird bei der Durchführung darauf achten, dass den Partnerunternehmen so wenig Verwaltungsaufwand wie möglich entsteht.

AMDs Position zum Thema “Fairer und offener Wettbewerb”
AMD steht zu fairem und offenem Wettbewerb sowie zu den Werten und den Auswahlmöglichkeiten, die dieser den Kunden zu bieten hat. Unternehmen und Konsumenten sollten die Freiheit haben, aus einer Palette von Wettbewerbsprodukten wählen zu können, die auf kontinuierlicher Innovation basieren und auf Märkten angeboten werden, deren Spielregeln alle Hersteller befolgen. Wenn die Kräfte des Marktes funktionieren, haben die Verbraucher die Wahl und alle Beteiligten gewinnen. Für mehr Informationen besuchen Sie bitte die Web-Seite www.amd.com/breakfree.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

  • TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

    Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

  • Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

    Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

  • Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

  • NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]

  • NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]