> > > > Apple behauptet sich auf stagnierendem Tablet-Markt

Apple behauptet sich auf stagnierendem Tablet-Markt

Veröffentlicht am: von

appleipad2018Der weltweit stagnierende Absatz an Tablets und Detachables macht vielen Herstellern schwer zu schaffen. Die einstige Innovation auf dem mobilen Sektor lässt sich unlängst nicht mehr so gut verkaufen. Das globale Absatz- und Liefervolumen ist seit Jahren stark rückläufig, denn der momentane Trend geht eindeutig in Richtung Phablets bzw. Smartphones mit großem Display.

Weltweit stieg laut Statista der Tablet-Gesamtabsatz von anfänglich 19 Millionen im Jahr 2010 auf einen Höchststand von 230 Millionen im Jahr 2014. Seitdem sind die Verkaufszahlen stark rückläufig und liegen im weltweiten Vorjahresvergleich 2018 bei ca. 38,7 Millionen verkauften Einheiten.

Während sich Samsung, Huawei, Amazon, Lenovo und Co. schwer tun, schafft es Apple sich auch im zweiten Quartal 2019 an die Spitze zu heften und sich zu behaupten. Mit knapp 10 Millionen verkaufter iPads und einem Marktanteil von rund 27 Prozent, festigt das Unternehmen seine marktführende Position in diesem Segment. Damit liegen die Verkaufszahlen auf Niveau der vorangegangenen Quartalen, in denen es durchschnittlich 11 Millionen Geräte waren.

Android-Geräte haben es auch in diesem Jahr nicht leicht, sich gegen den Branchenprimus durchzusetzen. Bleibt abzuwarten, wie weit sich die Talfahrt fortsetzt und wie Samsung & Co. darauf reagieren. Apple steht dem etwas gelassener gegenüber, denn neue Modelle die vor allem im iOS- und App-Bereich punkten, sind bereits in Planung. Die WWDC Anfang Juni wird hier sicherlich weitere Erkenntnisse liefern.