> > > > NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

Veröffentlicht am: von

nvidiaZwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu bekommen die Mitarbeiter Punkte, können aber auch mit Echtgeld kaufen. Neben den erwähnten T-Shirts und anderer Kleidung gibt es die eigenen Grafikbeschleuniger, aber auch kurioses, wie im Falle des beliebtesten Produkts des NVIDIA-eigenen Stores.

Bei diesem handelt es sich ganz profan um ein Lineal. Auf die Idee dazu ist Vice President of Hardware Engineering Andrew Bell gekommen. Bell arbeitet seit mehr als 15 Jahren für NVIDIA und war auf der Suche einem Hilfsmittel, welches alle Ingenieure einfach in ihrer Hosentasche zu Design-Meetings mitbringen können.

Das Lineal mit einer Länge von 12 Zoll soll die Ingenieure von einem reinen digitalen Layout auch wieder an die physikalischen Größen und Verhältnisse heranführen. Auf dem Lineal, welches aus einem PCB besteht, sind Lötpads in verschiedenen Größen aufgebracht. Zudem sind die häufigsten SMD-Bauelemente dargestellt, ebenfalls im 1:1-Maßstab. Den Ingenieuren soll dies dabei helfen besser abschätzen zu können, welche Komponenten am besten einzusetzen wären – natürlich abhängig von den jeweiligen Anforderungen. Ebenfalls abgebildet sind die Lötpads der GP104-GPU, sowie des Tegra X1 und K1 SoC. Auch dies hilft die Größenverhältnisse besser abschätzen zu können.

Solche Hilfsmittel wie das NVIDIA-Lineal sind nicht neu und werden von vielen Ingenieuren verwendet. Allerdings handelt es sich dabei um allgemeine Hilfsmittel, die nicht wirklich auf die Bedürfnisse des jeweiligen Unternehmens eingehen. Auf dem Lineal von NVIDIA befinden sich hingegen alle wichtigen Komponenten, die im eigenen Unternehmen häufig verwendet werden.

Neben der Größe von Lötpads, SMD-Bauteilen und ähnlichem, ermöglicht das Lineal auch das Abmessen von Leiterbahnstärken. In kleinen Tabellen können Messgrößen für den Stromfluss, die Spannung, den Widerstand, die Induktivität von Spulen und die Kapazität von Kondensatoren abgeschätzt werden.

Gefertigt wird das NVIDIA-Lineal von einem kleinen Unternehmen im Silicon Valley, welches sich auf die Kleinserienproduktion von PCBs spezialisiert hat. Das Lineal wird aus den gleichen Materialien, darunter Fiberglas, Kupferfolie und Electroless Nickel Immersion Gold oder kurz ENIG gefertigt.

Das NVIDIA-Lineal ist ausschließlich durch Mitarbeiter zu bestellen. Ab und an taucht eines auf eBay auf, liegt dann aber bei 50 bis 80 Euro. Sind wieder Stückzahlen im eigenen Online-Shop verfügbar, sind diese binnen Minuten vergriffen.

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (25)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]

  • Amazon geht mit manipulierten Paketen gegen Diebe vor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Amazon hat anscheinend mit immer größeren Problemen beim Diebstahl von Paketen zu kämpfen. Teilweise sollen die Lieferanten die Pakete verschwinden lassen und Amazon bleibt letztendlich auf dem Schaden sitzen. Wie ein Insider berichtet, soll das Unternehmen allerdings in der jüngeren... [mehr]

  • Erste Verkaufspreise für AMDs nextGen-CPUs und -Mainboards aufgetaucht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RYZEN

    Der dänische Online-Versandhändler Komplett.dk nennt knapp drei Wochen vor dem offiziellen Ryzen-3000-Release erste Preise zu AMDs nextGen-Prozessoren und zu X570-Mainboards. In der Vergangenheit wurde sehr viel über die preisliche Ausrichtung für die am 7. Juli 2019 erwarteten Zen-2-CPUs und... [mehr]

  • NVIDIA veröffentlicht geheimnisvollen Teaser zur Computex

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    NVIDIA hat per Social Media auf Twitter und Facebook sowie auf YouTube einen 16-sekündigen Videoclip veröffentlicht, der mit "something super is coming ..." beschrieben ist. Weitere Details verrät das Unternehmen dazu bisher nicht. Das Video zeigt einen in Metall gefrästen... [mehr]

  • ASUS Software Updates mit Malware verseucht (2. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

    Bereits mehrfach hat sich gezeigt, dass Software einiger Systemhersteller nicht wirklich mit Fokus auf eine möglichst hohe Software-Sicherheit entwickelt wird. So gab es bereits mehrfach große Sicherheitslücken in Software von ASUS und Gigabyte. Offenbar gab es bei ASUS aber auch noch andere... [mehr]

  • Gewinnwarnung: Schleppende Geschäfte bei Media Markt und Saturn

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Vierzehn Minuten vor Mitternacht und nur wenige Tage vor der Veröffentlichung der eigentlichen Quartalszahlen ging der Elektronik-Händler Ceconomy, unter dessen Dach auch Media Markt und Saturn zusammengeführt werden, am Montagabend mit einer weiteren Adhoc-Meldung an die Öffentlichkeit. Der... [mehr]