> > > > NVIDIA zufrieden mit nForce4 Verkaufszahlen

NVIDIA zufrieden mit nForce4 Verkaufszahlen

Veröffentlicht am: von
Offenbar ist [url=http://www.nvidia.de]NVIDIA[/url] zufrieden mit den bisherigen Verkaufszahlen seines nForce4 Chipsatzes. Heute gibt man stolz bekannt, dass bereits mehr als eine Million Einheiten ausgeliefert wurden.

NVIDIA, ein weltweit führender Hersteller von Grafik- und digitalen Multimedia-Prozessoren, gab heute bekannt, dass das Unternehmen mehr als eine Million der NVIDIA nForce4 Media und Communications-Prozessoren (MCPs) ausgeliefert hat. Die seit Dezember 2004 verfügbaren MCPs sind die industrieweit funktionsreichsten Core-Logic Lösungen für AMD64 basierte Computer-Plattformen. Hinzu kommt eine extreme Nachfrage nach der NVIDIA nForce4 SLI Technologie, die über den Erwartungen von NVIDIA liegt und bereits mehr als 25 Prozent der nForce4 MCP Auslieferungen ausmacht. Dadurch konnte NVIDIA seinen Marktanteil im AMD64 Segment auf 48 Prozent steigern, wie Mercury Research zum Ende des Quartals am 31. Dezember 2004 ermittelte.

„Durch unsere innovativen Funktionen und die überragende Leistung konnte die NVIDIA nForce Technologie hunderte von Auszeichnungen für sich erringen und bildete damit die Grundlage für den Erfolg unserer Partner im Markt,” sagte Drew Henry, General Manager Platform Products bei NVIDIA. „Zusammen mit NVIDIA nForce4 SLI MCPs und unserer GeForce™ 6 Serie von Graphics Processing Units konnten wir wieder einmal die Performance bei PCs drastisch steigern und gleichzeitig unsere technologische Führungsrolle innerhalb der Gemeinde von Spiele- und PC-Enthusiasten manifestieren.”

NVIDIA nForce4 SLI und NVIDIA nForce4 Ultra MCPs wurden von der weltweiten Journalisten-Gemeinschaft begeistert gefeiert. Außerdem waren sie davon beeindruckt, dass NVIDIA Funktionen integrierte, die von keinem anderen Hersteller zu erhalten sind. Zusätzlich zur NVIDIA SLI Technologie , die von Sander Sassen, Chefredakteur von Hardware Analysis, als der “iPod der Computer-Industrie” bezeichnet wurde (http://www.hardwareanalysis.com/content/search/results/article/1772/), begrüßten die Journalisten auch andere erstmalige Funktionen. Dazu gehört NVIDIAs ActiveArmor™ , welche den Anwendern eine hardwarebeschleunigte Firewall zur Verfügung stellt, die direkt im Chip integriert ist. Auch die Unterstützung der nächsten Generation von SATA 3Gb/s Festplatten (die bald verfügbar sein werden) sowie natives Gigabit Ethernet Networking und fortschrittliche Overclocking Optionen durch NVIDIAs nTune™ Softwaresoftware begeisterten die Fach-Journalisten.

Gegenwärtig sind mehr als 20 NVIDIA nForce4 basieret Motherboards von führenden Anbietern verfügbar. Dazu gehören unter anderem Abit, ASUSTeK, Biostar, Chaintech, DFI, ECS, Epox, Foxconn, Gigabyte und MSI, wobei weitere Produkteinführungen von anderen Unternehmen in den nächsten Monaten erwartet werden.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Deutschen Bahn trainiert Mitarbeiter in der virtuellen Realität

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_BAHN

Nicht nur das autonome Fahren auf der Straße spielt auf der GPU Technology Conference in München eine Rolle, auch die Deutsche Bahn hielt einen Vortrag, der sich mit dem Training von Mitarbeitern in einer virtuellen Umgebung befasste. Autonome Züge spielten jedenfalls keine Rolle, auch wenn in... [mehr]

TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

Apple Pay weiterhin nicht in Deutschland vorgesehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_PAY

Apple Pay ist das drahtlose Bezahlsystem des iPhone-, iPad- und Mac-Herstellers, welches am 20. Oktober 2014 startet, bisher aber noch immer nicht den Weg nach Deutschland gefunden hat. Inzwischen hat Apple für viele Nachbarländer Apple Pay bereits eingeführt, Deutschland aber ist nach wie vor... [mehr]