> > > > MasterCard entwickelt Kreditkarte mit Fingerabdruckscanner

MasterCard entwickelt Kreditkarte mit Fingerabdruckscanner

Veröffentlicht am: von

Transaktionen am Point of Sale lassen sich über verschiedene Wege durchführen. Zu den beliebtesten zählen die Debitkartenzahlung mit beispielsweise einer Girocard oder einer Maestro-Karte sowie die Zahlung über das elektronische Lastschriftverfahren, kurz ELV genannt. Die Kreditkartengesellschaft Mastercard strebt nun in einem Pilotprojekt an, die Kartenzahlen statt mit einer PIN durch den Fingerabdruck des Besitzers abzusichern.

Hierfür wird ein kleiner Fingerabdruckleser in die Plastikkarte integriert, welcher dann bei Einsatz am PoS die Zahlung autorisiert. Damit basiert die Zahlung mit solch einer Karte auf demselben Sicherheitskonzept wie die gängigen Zahlverfahren über Smartphones wie beispielsweise Apple oder Android Pay. Problematisch wird das Ganze, sollte der Sicherheitsmechanismus ausgetrickst werden und ein Fingerabdruck abhandenkommen. Anders als eine PIN kann man seine biometrischen Eigenschaften nicht oder nur sehr schmerzhaft ändern.

Ob das Konzept aus der Pilotphase überhaupt herauskommen wird, ist mehr als fraglich. Denkbar wäre, dass Bankkarten mit Foto des Besitzers aufgedruckt auch hier in Europa an Beliebtheit zunehmen. In den USA geben bereits einige Banken solche Karten an ihre Kunden heraus.

Social Links

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar121830_1.gif
Registriert seit: 22.10.2009
Beim Transwarpkanal rechts abbiegen
Hauptgefreiter
Beiträge: 149
Es soll ja Kartenlesegeräte geben die die Karte ganz hinein ziehen... wie soll das denn gehen?

Und ich warte nur darauf bis der CCC sich dessen annimmt xD
#2
customavatars/avatar114785_1.gif
Registriert seit: 14.06.2009
Hamburg
Korvettenkapitän
Beiträge: 2339
Ich fände eine mechanische Legitimation sehr gut. Aktuell kann mir jeder Troll ein Lesegerät an die Hosentasche halten und Geld abbuchen. Ein einfacher Knopf würde mir aber reichen :)
#3
customavatars/avatar128299_1.gif
Registriert seit: 29.01.2010
CH
Fregattenkapitän
Beiträge: 2992
Wie währ es mit Fingerabdruck UND Pin?
#4
customavatars/avatar165500_1.gif
Registriert seit: 25.11.2011

[online]-Redakteur
Beiträge: 1407
Zitat pescA;25502173
Ich fände eine mechanische Legitimation sehr gut. Aktuell kann mir jeder Troll ein Lesegerät an die Hosentasche halten und Geld abbuchen. Ein einfacher Knopf würde mir aber reichen :)


Womit der Troll 1.) sehr schnell gefasst wäre, da jedes Terminal einem legitimierten Buchungskonto zugerechnet werden kann und 2.) du dein Geld sehr schnell wieder da das Zurückbuchen von unlegitimierten Kartenabbuchungen bei Visa oder Mastercard mehr als einfach ist.
#5
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12438
Sehr interessante Idee auf jeden Fall. Die Zeit die man für die Zahlung mit Karte braucht muss endlich mal sinken.
#6
Registriert seit: 21.10.2013

Obergefreiter
Beiträge: 84
Und wie soll der Fingerabdruck gegen Missbrauch schützen? Auf dem Foto (ich weiß, Muster) steht schon alles drauf, was man für eine Zahlung bei Amazon braucht. Ganz ohne Fingerabdruck.

Zitat DragonTear;25502927
Sehr interessante Idee auf jeden Fall. Die Zeit die man für die Zahlung mit Karte braucht muss endlich mal sinken.

NFC Karten gibt es schon ca. 2 Jahre in Deutschland, damit geht das in Sekundenschnelle.
#7
customavatars/avatar165500_1.gif
Registriert seit: 25.11.2011

[online]-Redakteur
Beiträge: 1407
Es geht um Zahlungen am Point of Sale im Einzelhandel. Zahlungen Online können durch 2-Faktor-Autentifizierung abgesichert werden. Außerdem hast du bei nicht autorisierten Zahlungen immer noch die Möglichkeit des Chargeback.
#8
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Seufz, einfach wieder Passbilder auf die Kreditkarten zu drucken war wohl zu einfach...
#9
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12438
Zitat c137;25517863
Seufz, einfach wieder Passbilder auf die Kreditkarten zu drucken war wohl zu einfach...

Klasse Idee, dann mus sich meine Karte erst noch der/dem Kassierer/in in die Hand drücken, vor dem Einstecken in den Automaten, oder wie?
Ganz davon abgesehen dass es sowohl unsicherer als auch unzuverlässiger ist, als ein Fingerabdruck...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

Ermittler nehmen großes, illegales Usenet-Portal vom Netz

Logo von RECHTSSTREIT

Wie die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) in Zusammenarbeit mit mehreren Ermittlungsstellen per Pressemitteilung bekannt gab, hat es am Mittwoch und Donnerstag eine bundesweite Groß-Razzia gegen das Portal „usnetrevoloution.info“ gegeben – wegen des Verdachts... [mehr]

NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]