> > > > N26 zählt 300.000 Kunden

N26 zählt 300.000 Kunden

Veröffentlicht am: von

number26 n26Das Berliner Bank-Start-Up N26 mitsamt der Tochterfirma N26 Bank GmbH zählt laut dem neusten Blogpost 300.000 Kunden. Erst im Januar 2016 hat das Unternehmen die Marke der 100.000 Kunden geknackt. Nach eigenen Angaben werden pro Tag etwa 1.000 Neuanmeldungen verzeichnet. N26 versucht mit seinem rein App-basierten Konto die Bankingbranche neu zu gestalten und kann einige namhafte Investoren wie Peter Thiel aufzählen.

number26 n26

Mittlerweile ist das Unternehmen in 17 EU-Ländern aktiv und kann 99 % der Bewohner der Eurozone seine Dienste anbieten. Gleichzeitig mit der Mitteilung des neuen Meilensteins wurden einige Statistiken über die Kunden veröffentlicht. So beträgt das Alter des Hauptanteils der Kunden mit 42 % zwischen 25 bis 34 Jahre gefolgt von den 35- bis 44-jährigen mit 22 %.

Nach der Einführung des Investmentdepot N26 Invest sowie des Privatkredits N26 Credit soll dieses Jahr noch eine Sparoption für die Kunden eingeführt werden. In den Fällen von N26 Invest und N26 Credit werden allerdings die Produkte anderer Firmen genutzt, wie auch bei der N26 Black Mastercard, bei der die Versicherungsleistungen von der Allianz bereitgestellet werden. Das Unternehmen sieht sich selbst nicht als Bank, die alles aus eigener Hand anbietet, sondern eher als Fintech-Hub und Plattform für eine Vielzahl an Angeboten und Möglichkeiten.

Seit Beginn sollen bereits über 3 Milliarden Euro an Transaktionen über die Plattform gelaufen sein. Doch es ist nicht alles Gold was glänzt. So fiel das Unternehmen im letzten Jahr vor allem durch die schlechte Kommunikation bei der Kündigungswelle im Sommer sowie durch den überlasteten Kundenservice während der Migration von der Wirecard Bank AG zur N26 Bank GmbH in schlechtes Licht.

Social Links

Kommentare (4)

#1
Registriert seit: 30.01.2015

Obergefreiter
Beiträge: 87
Kann jetzt beim besten Willen nicht verstehen, was diese Bank für mich als Kunden so einzigartig macht?

Elektronische bzw. digitale Bezahldienste nutzte ich schon seit Jahren und dafür braucht man ein Girokonto.

Das Ganze dann noch online, also auch elektronisch, wo ist also der große Vorteil dieser neuen "digitalen" Bank außer das Sie gerade hip ist, da es ein Startup aus Berlin ist.
#2
Registriert seit: 20.02.2017

Matrose
Beiträge: 4
und wo kann ich da geld abheben??
#3
Registriert seit: 26.04.2015

Oberbootsmann
Beiträge: 882
Zitat dogglounge;25409496
und wo kann ich da geld abheben??


Geld kannst du an fast jedem Automaten abheben, aber limitiert. Ohne Mindestgeldeingang kannst du 3 mal gratis abheben im Monat, mit Mindesteingang kannst du 5 mal gratis abheben, danach kostet es etwas.
#4
customavatars/avatar112448_1.gif
Registriert seit: 23.04.2009

Matrose
Beiträge: 4
Naja, ich war auch drauf & dran mir da ein Konto einzurichten. Aber als ich dann n26 "Erfahrungen" im W3 gelesen hatte, war ich sofort kuriert. Der Kundensupport ist wohl unterirdisch. xD xD
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

    Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

  • Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

    Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

  • Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

  • NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]

  • NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]