> > > > Apple Pay startet in Irland (Update)

Apple Pay startet in Irland (Update)

Veröffentlicht am: von

apple logoGanz heimlich und ohne große Ankündigung ist heute der Bezahldienst Apple Pay in Irland gestartet. Zu Beginn arbeitet das US-amerikanische Unternehmen mit den beiden Kreditkartengesellschaften Mastercard und Visa zusammen sowie mit den Banken Boon., KBC und Ulster Bank. Ab heute können Apple Kunden mit Karten dieser Banken Apple Pay übers iPhone, über die Apple Watch oder beim Onlineshopping verwenden.

ApplePay

Mit Irland ist damit das fünfte europäische Land mit Apple Pay Support hinzugekommen. Bisher wird das Ganze in Frankreich, dem Vereinigten Königreich, Spanien, der Schweiz und nun Irland unterstützt. Es tauchen immer mal Gerüchte auf, dass auch der Deutschlandstart nicht mehr lange auf sich warten lässt. Apples iPad-Keynote, die noch im Frühjahr stattfinden soll, wird als Ankündigung bisher hoch gehandelt.

Apple Pay setzt wie auch Samsung Pay oder Google Wallet auf die NFC-Schnittstelle im EMV-Standard auf. So können unabhängig des verwendeten Gerätes je nach Akzeptanz auf Händlerseite Karten des Typs Mastercard, Visa oder AmericanExpress genutzt werden. Der Händler bekommt dabei lediglich einen sogenannten Token zu sehen, welcher nach der Zahlung wieder verfällt. Die Kreditkartendaten wie Kartennummer, CVC und Ablaufdatum bleiben sicher und werden nicht mitgeteilt.

Update:

Wie es aussieht wird Apple Pay bald auch in Italien verfügbar gemacht werden. Zumindest ist bereits die italienische Übersichtsseite zum Bezahldienst live geschaltet worden.

Social Links

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar50569_1.gif
Registriert seit: 31.10.2006

Leutnant zur See
Beiträge: 1175
Deutschland ist Neuland... Apple hält sich fern :-)

Am Ende liegt es einfach nur an der Kranken Bürokratie in unserem Land und alles muss zu Tode reguliert werden...
#2
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12423
Naja, Irland ist für Apple auch die Pforte zu Europa, denn dort liegen sehr viele ihrer Server (einerseits wegen dem Klima, aber auch aus Steuergründen). Dass dort danna uch der Service am schnellsten angeboten wird, ist nicht so verwunderlich.
Das wird auch zu uns kommen. Hidnerlicher als die die gesetzliche Regulation sehe ich allerdings mehr die Girokarten-Banken bei uns.
#3
customavatars/avatar50569_1.gif
Registriert seit: 31.10.2006

Leutnant zur See
Beiträge: 1175
Naja wirklich "schnell" kam das ganze jetzt nicht nach Irland. Da sind England und Frankreich aber schneller bedient worden...
#4
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4899
Wobei nur England konnte schnell umgesetzt werden.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Deutschen Bahn trainiert Mitarbeiter in der virtuellen Realität

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_BAHN

Nicht nur das autonome Fahren auf der Straße spielt auf der GPU Technology Conference in München eine Rolle, auch die Deutsche Bahn hielt einen Vortrag, der sich mit dem Training von Mitarbeitern in einer virtuellen Umgebung befasste. Autonome Züge spielten jedenfalls keine Rolle, auch wenn in... [mehr]

TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

Ermittler nehmen großes, illegales Usenet-Portal vom Netz

Logo von RECHTSSTREIT

Wie die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) in Zusammenarbeit mit mehreren Ermittlungsstellen per Pressemitteilung bekannt gab, hat es am Mittwoch und Donnerstag eine bundesweite Groß-Razzia gegen das Portal „usnetrevoloution.info“ gegeben – wegen des Verdachts... [mehr]