> > > > Apple vermeldet Rekordzahlen für das 1. Quartal

Apple vermeldet Rekordzahlen für das 1. Quartal

Veröffentlicht am: von

apple logoApple hat die Zahlen für das 1. Quartal 2017 veröffentlicht und vermeldet dabei neue Rekorde für diesen Zeitraum, wenngleich im Vorfeld davon ausgegangen wurde, dass Apple wieder sinkende Umsätze und Verkaufszahlen verkünden könnte.

Im zurückliegenden Quartal erzielte Apple einen Allzeitrekord beim Umsatz in Höhe von 78,4 Milliarden US-Dollar sowie einen Allzeit-Rekord beim Quartalsgewinn in Höhe von 17,9 Milliarden US-Dollar. Im Vorjahresquartal wurde ein Umsatz von 75,9 Milliarden US-Dollar erzielt. Der Nicht-US-Anteil am Umsatz betrug in diesem Quartal 64 Prozent und stieg damit weiter an.

Allerdings hat Apple weiterhin mit sinkenden Margen zu kämpfen. Diese sank von 40,1 % im Vorjahresquartal auf nunmehr 38,5 %.

Im zurückliegenden Quartal hat Apple 78,3 Millionen iPhones verkauft, ein leichter Anstieg ausgehend von 74,8 Millionen im Vorjahresquartal. Die Verkaufszahlen bei den Macs sind relativ stabil bei 5,4 Millionen Stück verblieben. Das iPad hat allerdings weiterhin zu kämpfen, denn hier geht es von 16,1 Millionen im Vorjahresquartal auf nur noch 13,1 Millionen Stück.

„Wir sind sehr erfreut bekanntzugeben, dass unsere Ergebnisse im Weihnachtsquartal die höchsten jemals von Apple erzielten Umsätze in einem Quartal generiert haben ? und dabei wurden diverse Rekorde gebrochen. Wir haben mehr iPhones als jemals zuvor verkauft und haben Allzeitrekordumsätze bei iPhone, Services, Mac und Apple Watch erzielt", sagt Tim Cook, CEO von Apple. „Die Umsätze bei Services sind im Vergleich zum Vorjahr stark gewachsen, angeführt von einer Rekordzahl an Transaktionen unserer Kunden im App Store ? darüber hinaus sind wir begeistert von den Produkten in unserer Pipeline."

Das iPhone 7 ist das beliebteste Modell, das iPhone 7 Plus das bisher beliebteste Plus-Modell. Die Nachfrage habe bis in den Januar hinaus das Angebot übertroffen. Der App Store und darin inbegriffen Apple Music sind weiterhin stark wachsende Märkte. Apple Pay konnte das Transaktionsvolumen um 500 % erhöhen, die Anzahl der Nutzer verdreifachte sich.

Für das 2. Quartal geht Apple von einem Umsatz zwischen 51,5 und 53,5 Milliarden US-Dollar aus. Die dürfte Bruttogewinnspanne zwischen 38 und 39 Prozent betragen und die Aufwendungen für das operative Geschäft zwischen 6,5 und 6,6 Milliarden US-Dollar.

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (1)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
Apple vermeldet Rekordzahlen für das 1. Quartal

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Erste Verkaufspreise für AMDs nextGen-CPUs und -Mainboards aufgetaucht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RYZEN

    Der dänische Online-Versandhändler Komplett.dk nennt knapp drei Wochen vor dem offiziellen Ryzen-3000-Release erste Preise zu AMDs nextGen-Prozessoren und zu X570-Mainboards. In der Vergangenheit wurde sehr viel über die preisliche Ausrichtung für die am 7. Juli 2019 erwarteten Zen-2-CPUs und... [mehr]

  • NVIDIA veröffentlicht geheimnisvollen Teaser zur Computex

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    NVIDIA hat per Social Media auf Twitter und Facebook sowie auf YouTube einen 16-sekündigen Videoclip veröffentlicht, der mit "something super is coming ..." beschrieben ist. Weitere Details verrät das Unternehmen dazu bisher nicht. Das Video zeigt einen in Metall gefrästen... [mehr]

  • ASUS Software Updates mit Malware verseucht (2. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

    Bereits mehrfach hat sich gezeigt, dass Software einiger Systemhersteller nicht wirklich mit Fokus auf eine möglichst hohe Software-Sicherheit entwickelt wird. So gab es bereits mehrfach große Sicherheitslücken in Software von ASUS und Gigabyte. Offenbar gab es bei ASUS aber auch noch andere... [mehr]

  • Logitech kauft Streamlabs (OBS Software) für 89 Millionen US-Dollar

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LOGITECH_LOGO

    Wie Logitech heute Morgen bekannt gab, wurde das auf Streaming-Lösungen spezialisierte kalifornische Unternehmen Streamlabs zugekauft. Streamlabs ist führender Anbieter von Software und Tools für das Live-Streaming, mit denen sich Game-Streamer über Plattformen wie Twitch, YouTube, Mixer und... [mehr]

  • Kommentar: Datenpanne bei Mastercard – der Schaden ist unbezahlbar!

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MASTERCARD_LOGO

    Dass das Internet so einige Gefahren birgt, war mir durchaus bekannt. Seit jeher setze ich daher auf starke Passwörter mit vielen Zeichen, Sonderzeichnen und Ziffern, verwende für jeden Dienst ein eigenes Kennwort und gehe auch sonst sparsam mit meinen persönlichen Daten um. Selbst in den... [mehr]

  • CPU-Markt: Mindfactory-Verkaufszahlen sprechen eindeutige Sprache

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

    Der Reddit-User Ingebor hat sich die Verkaufszahlen des Einzelhändlers Mindfactory mal etwas genauer angeschaut und daraufhin die Verteilung der Desktop-Prozessoren der vergangenen Jahre analysiert. Aus den ermittelten Zahlen geht hervor, dass der US-amerikanische Chiphersteller Intel im Zeitraum... [mehr]