> > > > CEOs des Silicon Valley stellen sich gegen Trumps Einreiseverbot

CEOs des Silicon Valley stellen sich gegen Trumps Einreiseverbot

Veröffentlicht am: von

weißes hausGestern erließ Präsidenten Donald Trump ein Dekret, welches ein vorläufiges Einreiseverbote für Bürger aus dem Irak, Syrien, Iran, Sudan, Libyen, Somalia und Jemen bedeutet. Der Aufschrei ließ natürlich nicht lange auf sich warten und inzwischen scheint die Entscheidung auch rechtlich kaum noch haltbar zu sein. So hat ein Gericht in New York verfügt, dass alle eingetroffenen Reisenden aus muslimischen Ländern vorerst nicht in ihre Heimat zurückgeschickt werden dürfen. Diese müssen allerdings über ein gültigen Visums, eine Greencard oder einen Schutzstatus des Flüchtlingsprogramms der USA bzw. eine andere offizielle Berechtigung verfügen, um in die USA einzureisen. Dies hilft natürlich all denjenigen nicht, die am Abreise-Flughafen gar nicht erst ausreisen dürfen und nicht in das Flugzeug gelassen werden.

Bereits gestern Abend kam es zu Protesten an zahlreichen Flughäfen in den USA. Vor allem in San Francisco versammelten sich zahlreiche Unterstützer, die die Freilassen der festgesetzten Einreisenden forderten. Rückhalt bekommen sie auch von zahlreichen CEOs des Silicon Valley, denn diese sind auf Mitarbeiter aus dem Ausland angewiesen. Unternehmen wie Google, Apple, Facebook und Co. rekrutieren die besten Mitarbeiter als aller Welt und nicht eben nur aus den USA. Alleine im Raum San Francisco leben und arbeiten 10.000 Deutsche – nur um die Verhältnisse hier einmal zu verdeutlichen. Das Einreiseverbot für Muslime aus bestimmten Herkunftsländern könnte zu einem großen Problem für die Unternehmen werden. Google hatte zwischenzeitlich alle Mitarbeiter aus Dienstreisen und Urlauben zurückberufen, die von einem Einreiseverbot hätten betroffen sein können.

Der Mitgründer von Google, Sergey Brin, war unter den Unterstützern am Flughafen von San Francisco. CEO Sundar Pichai sagte: "Painful to see the personal cost of this executive order on our colleagues." Elon Musk, CEO von Tesla, sagte: "Many people negatively affected by this policy are strong supporters of the US. They've done right, not wrong & don't deserve to be rejected."

Etwas ausführlicher äußerte sich Mark Zuckerberg von Facebook: "My great grandparents came from Germany, Austria and Poland. Priscilla's parents were refugees from China and Vietnam. The United States is a nation of immigrants, and we should be proud of that.

Like many of you, I'm concerned about the impact of the recent executive orders signed by President Trump.

We should also keep our doors open to refugees and those who need help. That's who we are. Had we turned away refugees a few decades ago, Priscilla's family wouldn't be here today."

Microsoft bot seinen Mitarbeitern, die betroffen sind, Hilfe an: "We share the concerns about the impact of the executive order on our employees from the listed countries, all of whom have been in the United States lawfully, and we’re actively working with them to provide legal advice and assistance."

Auch Apples CEO Tim Cook zeigte sich in einem Memo an die eigenen Mitarbeiter besorgt und will sich direkt gegenüber dem Weißen Haus entsprechend kritisch äußern. Unterstützt werden die namentlich genannten Unternehmen von weiteren wie Slack, Twitter, Uber, Airbnb, Netflix, Lyft, Box und viele mehr.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (55)

#46
Registriert seit: 01.11.2004
Bärlin
Super Moderator
Mr. Alzheimer
Beiträge: 18307
Was ich, du oder sonstwer falsch finde(st), ist leider ohne belang. (wenn man ehrlich ist)
Die angesprochenen Gruppendynamiken gibt es seit es die Menschheit gibt und wird es auch so lange geben.
Das hast du schon im Kindergarten und ist bei den Erwachsenen noch weitaus komplexer.

Du magst das für dich hinterfragen und co. Davon hast nur du etwas. Die Masse sieht das im Zweifel anders. Da kannst du dir auf deine Meinung ein Ei pellen.
(was nicht heißt, dass du der Masse folgen sollst)
Zitat
Und ich denke damit kannst du auch eher schwer jemanden von deinen Ansichten überzeugen.

Muss ich auch nicht. Die Zeiten sind vorbei. Wer meinen Ansichten folgen mag, mag das tun, wer nicht, der nicht. Dazu ist mir meine Lebenszeit zu schade.

Und ob das Einreiseverbot sinnvoll ist oder nicht, kann ich nicht beurteilen. Ein Großteil der Amis scheint aber die Hose voll zu haben. Die Umsetzung entspricht scheinbar genau den Fähigkeiten des Präsidenten. An Dilettantismus kaum zu überbieten. Der Gute scheint bei seinen Erlassen nur so weit zu denken, wie der Kugelschreiber vom Papier entfernt ist.
#47
customavatars/avatar179024_1.gif
Registriert seit: 29.08.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 5005
Zitat ELIT3;25269806
Im Grunde belegen deine Beispiele mit Hexern und dem unter Drogeneinfluss stehenden Charlie Sheen meine Aussage.
Also, dass lediglich unvernünftige und Menschen mit niedrigem Verstand auf so plumpe Aussagen hineinfallen und nicht hinterfragen bzw. Fakten und Belege fordern.

Nein, es belegt Deine Aussage nicht. Trotzdem bin ich auch der Meinung, dass das unvernünftige Menschen sind. Also zwei Leute sind ähnlicher Meinung - trotzdem kein Beleg.
Was meine Aussage ausdrücken soll: Es gibt genug ungebildete und leicht beeinflussbare Menschen, dass man es der IS- Organisation nicht noch leichter machen sollte, ihren Einfluss auf die auszuüben.

Zitat ELIT3;25269806
Des weitern ging es darum, dass du meintest es wäre ein Einreiseverbot von Muslimen.

Da müsstest Du jetzt aber bitte mal zitieren, wo ich das geschrieben haben soll :). Ich habe geschrieben, dass diese Personen sich dadurch persönlich angegriffen fühlen könnten. Dass Trump über genug Verstand verfügt, sich über die Konsequenzen seiner Entscheidung im Klaren zu sein, und ob er auf seine Berater hört, ist eine ganz andere Frage.

Zitat ELIT3;25269806
Aber ich glaube immer noch nicht, dass aufgrund dessen Menschen sich einer radikalen Organisiation anschließen würden, es sei denn, sie hatten vorher bereits extremistische Tendenzen.

Das ist ganz einfach: Nicht jeder, der raucht, stirbt an Krebs. Auch hier unterstellst Du ein Stück weit, dass ich jeden Moslem als potenziellen IS- Mörder sehen würde, dabei sind sicherlich auch hierzulande nicht alle tendenziell rechtsgerichteten Leute so drauf, dass sie alle anderen in die Luft sprengen wollen. Ist doch klar, dass es überall ein Spektrum aus Meinungen gib. Nur diejenigen daraus, die eben schon nahe genug stehen, und dann durch solche Symbolpolitik ein Stück näher rutschen überschreiten die Linie, und die Wahrscheinlichkeit, dass die anderen tatenlos zusehen, steigt natürlich auch.

Zitat ELIT3;25269806
Die NZZ hat hierzu auch einen sehr treffenden Artikel geschrieben (Haben die Eliten versagt?: Welterklärer im Krisenmodus - NZZ Feuilleton)

Danke, habe ich mit Interesse gelesen.

Zitat ELIT3;25269806
Ich halte es einfach für nicht richtig aus Einreiseverbot für Syrien, den Iran, den Irak, Somalia, Libyen, den Sudan ein Einreiseverbot für Muslime abzuleiten und somit eine Anti-Moslem Haltung herbeizuschreiben.

Das ist auch falsch verstanden. Das ist nicht das, was ich selbst sage, sondern es ist der Zündstoff, den Trump den Politikern in den radikalen Flügeln dieser Länder, und den terroristischen Gruppen liefert. Ein wenig Einfühlungsvermögen erwarte ich schon, und um eine Ecke sollte man bei meinen Texten schon denken können, weil es sehr mühsam ist, jeden einzelnen Schritt durchzukauen. Sieht man ja jetzt auch schon wieder daran, wie viele Zeilen ich geschrieben habe, obwohl ich annahm, dass alles ausreichend nachvollziehbar in meinem ursprünglichen Text erläutert worden wäre.:)
#48
customavatars/avatar24005_1.gif
Registriert seit: 17.06.2005

Leutnant zur See
Beiträge: 1071
Mal ein paar Informationen zu dem Thema die ganz hilfreich sind um das etwas besser zu verstehen, was da eigentlich geschieht...

1. 2015 hat Obama genau das gleiche Dekret erlassen, und zwar für ganze 6 Monate. Damals hat niemand geschrien und protestiert.

2. Es werden keine Muslime gebannt, sondern alle Menschen mit einem Pass aus den genannten Herkunftsländern bekommen schlichtweg kein Visa ausgestellt, was etwas völlig anderes ist. Keiner wird hier des Landes verwiesen, der sich bereits mit einem gültigen Visum in den USA aufhält.

3. In dem Dekret steht sogar nur ausdrücklich Syrien drin, und die anderen Länder sind zusammengefasst unter dem Begriff "Risiko-Länder". Diese Risiko-Länder hat Obama bereits vor eineiger Zeit festgelegt.

So und jetzt schaltet erst mal das Hirn ein, sucht Euch die Fakten zusammen, welche Euch die Medien verschweigen und dann bildet Euch eine informierte und Objektive Meinung zu dem Thema.
#49
customavatars/avatar179024_1.gif
Registriert seit: 29.08.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 5005
Zitat jrs77;25270133
Keiner wird hier des Landes verwiesen, der sich bereits mit einem gültigen Visum in den USA aufhält.

Darf man aber mit gültigem Visum noch einreisen, wenn man sich nicht in den USA aufhält? Falls ja, würde ich auch die Protestaktion nicht verstehen können.
#50
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11498
Zitat jrs77;25270133
Mal ein paar Informationen zu dem Thema die ganz hilfreich sind um das etwas besser zu verstehen, was da eigentlich geschieht...

1. 2015 hat Obama genau das gleiche Dekret erlassen, und zwar für ganze 6 Monate. Damals hat niemand geschrien und protestiert.

2. Es werden keine Muslime gebannt, sondern alle Menschen mit einem Pass aus den genannten Herkunftsländern bekommen schlichtweg kein Visa ausgestellt, was etwas völlig anderes ist. Keiner wird hier des Landes verwiesen, der sich bereits mit einem gültigen Visum in den USA aufhält.

3. In dem Dekret steht sogar nur ausdrücklich Syrien drin, und die anderen Länder sind zusammengefasst unter dem Begriff "Risiko-Länder". Diese Risiko-Länder hat Obama bereits vor eineiger Zeit festgelegt.

Wow, was für ein perfektes Beispiel davon wie man "alternative facts" creiert...
Hier steht eigentlich alles drin:

Sorry, Mr. President: The Obama Administration Did Nothing Similar to Your Immigration Ban | Foreign Policy


Zitat oooverclocker;25270139
Darf man aber mit gültigem Visum noch einreisen, wenn man sich nicht in den USA aufhält? Falls ja, würde ich auch die Protestaktion nicht verstehen können.


Offenbar weiss seine Administration das auch nicht so genau.. es gab wiedersprüchliche Angaben.
How Trump's travel ban affects green card holders and dual citizens - CNNPolitics.com
Das kommt wohl davon wenn man versucht Bestimmungen wie Twitter zu behandeln.
#51
customavatars/avatar124666_1.gif
Registriert seit: 06.12.2009

Flottillenadmiral
Beiträge: 4133
Zitat DragonTear;25269861
Du hast das Meme offensichtlich nicht verstanden ;)
Das Original: http://i0.kym-cdn.com/photos/images/newsfeed/000/962/640/658.png


Ok, mit Original ergibt sich eine andere Interpreatation :)
Aber bis jetzt glaube ich trotzdem nicht, dass das stimmt...

Interessanter Artikel zu dem Vergleich der beiden Dekrete :)

Zitat
But many Americans and members of Congress say they stand by the President's decision.

'We love refugees, but...': Voicemails from Trump's travel ban supporters - CNNPolitics.com

Im Artikel sind dann ein paar Aussagen aufgelistet. Ich hab nur das Gefühl, dass seine Gegner entweder engagierter sind oder einfach lauter schreien.

Eine Californierin hat eine Trump Wählerin mal gesagt, dass sie sagen muss, dass sie auf Skiurlaub ist als sie zu seiner Inaguration gefahren ist. Wenn man in CA offen Trump wählt, dann wird dein Auto zerkratzt.

Und ich iwie fast das Gefühl, dass sich der CNN Artikel auch ein bisschen auf DE übertragen lässt (was die Aussagen der Unterstützer angeht), wenn die AfD jetzt dann überraschend in die Regierung kommt.
#52
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11498
Natürlich gibt es auch supporter und ebenso Idioten auf der anderen Seite die mit Gewalt vorgehen, aber das sind doch beides keine Argumente in der Sache ob das ganze gut ist, oder schlecht...

Grade hat Trump auch noch die kommissarische (= vorrübergehende) Justizministerin gekündigt weil sie sich persönlich gegen Trump's Doktrin ausgesprochen hat - wozu sie auch das Recht hat.
Der Kerl ist einfach schlecht für ein modernes Land und alle möglichen verbündeten (Europa), ausser vieleicht für Russland. Unterm Strich ohne jeden Zweifel schlechter als seine Konkurentin die das Meiste beim Alten gelassen hätte (ihre Punkte deckten sich auch zu 90% mit Bernies, der bei den Unentschiedenen ziemlich beliebt war).

Btw.
"We love refugees, but..." = Ich bin kein Rassist, aber...
#53
customavatars/avatar124666_1.gif
Registriert seit: 06.12.2009

Flottillenadmiral
Beiträge: 4133
Zitat DragonTear;25270480
Natürlich gibt es auch supporter und ebenso Idioten auf der anderen Seite die mit Gewalt vorgehen, aber das sind doch beides keine Argumente in der Sache ob das ganze gut ist, oder schlecht...

Da hast du Recht, aber da die Wahlprognosen doch extrem vom Ausgang der Wahl abgewichen sind, zeigt doch, dass sich viele nicht getraut haben zu sagen, dass sie für Trump stimmen werden (oder es wurden die falschen Leute gefragt).

Zitat
Grade hat Trump auch noch die kommissarische (= vorrübergehende) Justizministerin gekündigt weil sie sich persönlich gegen Trump's Doktrin ausgesprochen hat - wozu sie auch das Recht hat.

Und Trump hat das Recht Recht seine Minister zu kündigen. Und afaik hat sie sich nicht nur dagegen ausgesprochen, sondern ihre Mitarbeiter angewiesen, die Doktrin rechtlich nicht zu verteidigen. Was hätte Trump denn machen sollen?

Zitat

Unterm Strich ohne jeden Zweifel schlechter als seine Konkurentin die das Meiste beim Alten gelassen hätte (ihre Punkte deckten sich auch zu 90% mit Bernies, der bei den Unentschiedenen ziemlich beliebt war).

Laut der Anstalt, die das ganze sehr schön erklärt haben, ist Clinton für 6 Kriege mitverantwortlich. Sie hat Obama, der nicht in den Krieg ziehen wollte, z.B. davon überzeugt genau das zu tun.

Zitat
The record demonstrates that she certainly is a hawk – someone who believes strongly in the utility of military force and is ready to use it. There is ample evidence in support of this contention.

Is Hillary Clinton a Warmonger? - The Globalist

Hab doch noch schnell eine andere Quelle rausgesucht, aber "Clinton Warmonger" liefert genug Treffer in google mit allen möglichen Quellen. Deswegen bleib ich dabei: Trump hätte ich Clinton bevorzugt :)

Zitat
"We love refugees, but..." = Ich bin kein Rassist, aber...

Aber schau her, dass ist genau das was ich am Anfang meinte. M.m.n. deutest du an, dass alle Rechte (ich vermeide das N Wort jetzt mal) so ihre Sätze beginnen. Und das tun manche vermutlich auch. Aber kann man deswegen von manchen auf alle schließen die ihre Sätze so anfangen?
#54
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11498
Zitat Unstoppable;25270516
Da hast du Recht, aber da die Wahlprognosen doch extrem vom Ausgang der Wahl abgewichen sind, zeigt doch, dass sich viele nicht getraut haben zu sagen, dass sie für Trump stimmen werden (oder es wurden die falschen Leute gefragt).
Ja, telefonumfragen sind in solch einem Fall nicht grade akurat.
Es ist bekannt dass viele "Frustrierte" trump gewählt haben.
Eigentlich sehr wohl ne Analogie zur AFD hierzulande denn es ist ein ähnliches Schema. Nur muss man dieses Frustriert sein mal runterbrechen - denn denn im Endefekt heisst das nur dass diese Leute nen Sündenbock suchen... Andere Gründe gibt es wohl kaum nach rechts abzudriften.


Zitat Unstoppable;25270516
Und Trump hat das Recht Recht seine Minister zu kündigen. Und afaik hat sie sich nicht nur dagegen ausgesprochen, sondern ihre Mitarbeiter angewiesen, die Doktrin rechtlich nicht zu verteidigen. Was hätte Trump denn machen sollen?
Vieleicht mal überlegen wieso sich jemand dessen Hauptaufgabe es ist, das Gesetz zu wahren, sich gegen ihn stellt?

Zitat Unstoppable;25270516
Laut der Anstalt, die das ganze sehr schön erklärt haben, ist Clinton für 6 Kriege mitverantwortlich. Sie hat Obama, der nicht in den Krieg ziehen wollte, z.B. davon überzeugt genau das zu tun.
Erstmal ist, in den Krieg zu ziehen, in unserer gewaltvollen Welt, nicht automatisch die falsche Entscheidung. Zudem will Trump mehr als offen in den Krieg mit den IS (und keiner kann glauben dass dabei die jeweiligen Länder nicht in erheblicher Mitleidenschaft gezogen werden) und er wird aller Vorraussicht nach, China weiter und weiter reizen.
Schon allein aufgrund seiner Art (reaktiv, agressiv; genau das Gegenteil von diplomatisch) kann ich mir schlichtweg nicht vorstellen dass er mehr de-eskalieren oder weniger Gewalt verbreiten würde, als Clinton.

Btw. grade verbrennen einige ihre Harry Potter Bücher (sagen das zumindest auf twitter) weil sich Rowling auch gegen Trump gestellt hat :wall:
Omg, die Kommentare zu diesem Artikel/Twitterposts hier muss man sich echt mal rein ziehen...
Authors react to Donald Trump immigration ban ich verliere mehr und mehr die Hoffnung in die Demokratie wenn solche Menschen wahlberechtigt sind
#55
customavatars/avatar124666_1.gif
Registriert seit: 06.12.2009

Flottillenadmiral
Beiträge: 4133
Zitat DragonTear;25272947
Ja, telefonumfragen sind in solch einem Fall nicht grade akurat.
Es ist bekannt dass viele "Frustrierte" trump gewählt haben.
Eigentlich sehr wohl ne Analogie zur AFD hierzulande denn es ist ein ähnliches Schema. Nur muss man dieses Frustriert sein mal runterbrechen - denn denn im Endefekt heisst das nur dass diese Leute nen Sündenbock suchen... Andere Gründe gibt es wohl kaum nach rechts abzudriften.


Da gebe ich dir Recht. Aber ich bin nach wie vor der Meinung, dass DE nicht unbegrenzt Flüchtlinge aufnehmen kann (ohne das dann der Bürger starke Einschränkungen hinnehmen muss). Sollte das für dich zu "nach rechts abdriften" zählen, dann gäbe es für mich schon Gründe rechts zu wählen.
Das derjenige, der gerade kommt, nix an der aktuellen Lage in DE kann sollte klar sein. Der von dir erwähnte Sündenbock trifft es aber denke ich ganz gut.

Zitat Dragontear

Vieleicht mal überlegen wieso sich jemand dessen Hauptaufgabe es ist, das Gesetz zu wahren, sich gegen ihn stellt?

Also in wikipedia steht, dass ihre Aufgabe die Beratung der Regierung in Rechtsfragen ist (main legal advisor to the government). Die Aufgabe, das Gesetzt zu wahren, liegt m.M.n. immer noch bei den Gerichten. Hier wahl wohl eher ihre persönlichen Überzeugungen Auslöser für ihr Verhalten.

Zitat

Erstmal ist, in den Krieg zu ziehen, in unserer gewaltvollen Welt, nicht automatisch die falsche Entscheidung[

Richtig. Aber wie viele Kriege wurden im Nahen Osten von der USA geführt nur um ihren Einfluss auf das Öl zu sichern?
Gut, billiges Öl könnte mitunter natürlich ein Grund sein. Aber wenn man sich jetzt die Konsequenzen anschaut, dann hätten die damals lieber ein bisschen mehr für Öl zahlen sollen...

Zitat
. Zudem will Trump mehr als offen in den Krieg mit den IS (und keiner kann glauben dass dabei die jeweiligen Länder nicht in erheblicher Mitleidenschaft gezogen werden) und er wird aller Vorraussicht nach, China weiter und weiter reizen.
Schon allein aufgrund seiner Art (reaktiv, agressiv; genau das Gegenteil von diplomatisch) kann ich mir schlichtweg nicht vorstellen dass er mehr de-eskalieren oder weniger Gewalt verbreiten würde, als Clinton.

Ja, aber wäre der Krieg gegen den IS nicht nach langer Zeit ein sinnvoller Einsatz im Nahen Osten? (Wenn er nicht zu einem Krieg zwischen RU und USA führt)
Gut, das mit seiner Art ist ein Argument. Da bin ich auch gespannt.

Zitat
Btw. grade verbrennen einige ihre Harry Potter Bücher (sagen das zumindest auf twitter) weil sich Rowling auch gegen Trump gestellt hat :wall:

:wall:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

Epyc und Vega: AMD packt ein PFLOP pro Sekunde in ein Serverrack

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-PROJECT47

AMD hat mit den Eypc-Serverprozessoren und Radeon-Instinct-GPU-Beschleunigern zwei sicherlich potente Hardwarekomponenten vorgestellt, die teilweise auch schon im Handel verfügbar sind oder in den kommenden Wochen und Monaten auf den Markt kommen werden. Mit den Epyc-Prozessoren greift AMD den... [mehr]

Apple Pay weiterhin nicht in Deutschland vorgesehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_PAY

Apple Pay ist das drahtlose Bezahlsystem des iPhone-, iPad- und Mac-Herstellers, welches am 20. Oktober 2014 startet, bisher aber noch immer nicht den Weg nach Deutschland gefunden hat. Inzwischen hat Apple für viele Nachbarländer Apple Pay bereits eingeführt, Deutschland aber ist nach wie vor... [mehr]

O2: Wer bei der Hotline nicht anruft, wird mit Datenvolumen belohnt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/O2_LOGO

O2 war in den letzten Monaten aufgrund seiner schlecht erreichbaren Hotline immer wieder in der Kritik. Kunden mussten teilweise stundenlang in der Warteschleife warten, bis sich am anderen Ende der Leitung ein Mitarbeiter meldete. Dies ist einerseits darauf zurückzuführen, dass die Kapazitäten... [mehr]