> > > > Girocard Kontaktlos erhält Einzug in deutschen Einzelhandel (Update)

Girocard Kontaktlos erhält Einzug in deutschen Einzelhandel (Update)

Veröffentlicht am: von

girocard logoKontaktloses Bezahlen über NFC ermöglichen MasterCard und Visa bereits seit über 10 Jahren. In den letzten Jahren ist die Akzeptanz in Deutschland stark angestiegen, erreicht aber noch lange nicht das Level wie in Großbritannien oder Australien. Doch auch die deutsche Kreditwirtschaft mit ihrer national akzeptierten Girocard möchte den Anschluss an die internationalen Marken MasterCard, Visa, VPay und Maestro nicht verlieren und testet seit geraumer Zeit in der Region Kassel die Girocard Kontaktlos.

20161214 141610126 iOS 600x367

Kontaktlose Maestro International von N26

Dieses Jahr soll dann die breite Einführung der Girocard Kontaktlos im deutschen Einzelhandel stattfinden. Den Anfang neben Edeka in Kassel machen im ersten Quartal dieses Jahres die Tankstellenkette Esso und der Lebensmitteldiscounter Lidl. Bereits seit Ende 2015 akzeptiert der Neckarsulmer Discounter Kreditkarten und das flächendeckend auch per NFC.

Zahlungen per NFC werden bis zu einem Betrag von 25€ ohne Pin oder Unterschrift akzeptiert. Über 25€ wird meist die Pin abgefragt. Bei manchen Kreditkarten kann auch eine Unterschrift bei Zahlungen von über 25€ erforderlich sein.

Seit über einem halben Jahr geben diverse Sparkassen und Genossenschaftsbanken Karten aus, welche Girocard Kontaktlos unterstützen. Dennoch sollte den Kunden klar sein, dass diese lediglich innerhalb Deutschlands funktioniert. Während die Marken von MasterCard und Visa international akzeptiert werden, kann eine kontaktlose Girocard in London in der Underground beispielsweise nicht genutzt werden.

Girocard kontaktlos

Girocard Kontaktlos
(Bild: Bundesverband der Deutschen Volksbanken)

Deutschland hat mit der Girocard eins der wenigen verblieben nationalen Debitsysteme in Europa. Andere Länder wie die Niederlande, Österreich, Luxembourg oder auch Großbritannien setzen ausschließlich auf die internationalen Systeme. So kann es passieren, dass während der Österreicher mit seiner kontaktlosen Maestro-Karte auch in Deutschland einkaufen gehen kann, der Deutsche in Österreich in die Röhre schaut.

Update:

Mittlerweile haben der Lebensmittelhändler Rewe und der Discounter Lidl die Girocard Kontaktlos-Akzeptanz bundesweit ausgerollt. Wer also das Wellensymbol auf seiner Bankkarte wiederfindet, kann diese dort problemlos ausprobieren.

Social Links

Kommentare (34)

#25
Registriert seit: 12.06.2015

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1305
Zitat Krümelmonster;25265758
Erwähnt die Sparkasse allerdings nicht. Wird wohl ein Versehen sein. :)
Abgesehen davon sind unsere Banken verwöhnt, die Kreditkartenzahlung ist hier weiterhin weit hinter Zahlungen mit der Girocard abgeschlagen, bezogen auf den prozentualen Anteil an Transaktionen..


Das liegt aber daran, dass man in 3/4 der Geschäften immernoch nicht mit Kreditkarte zahlen kann...

Glaub ich muss mich mal zur Verschlüsselung einlesen, kann mir immernoch nicht vorstellen, dass das sicher ist^^
#26
Registriert seit: 11.06.2011
Planet Erde
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1350
Zitat highwind;25356174
Eine Giro-/Maestro-/EC-Karte habe ich vor 10 Jahren auch mal benutzt... dachte sowas wäre inzwischen ausgestorben :haha:


Was nutzen denn die coolen Leute als Zahlungsmittel?
#27
customavatars/avatar30619_1.gif
Registriert seit: 02.12.2005

Vizeadmiral
Beiträge: 8156
Zitat majus;25356603
Das liegt aber daran, dass man in 3/4 der Geschäften immernoch nicht mit Kreditkarte zahlen kann...


Die Gebühren sind zu hoch und die Notwendigkeit ist einfach nicht da. Wozu in Deutschland mit Kreditkarte zahlen? Girokarte + Lastschrifteinzug ist eine bequeme Sache und man kann sehr einfach von seinem Recht Gebrauch machen, Transaktionen zu widersprechen. Das ist sicher kein Alleinstellungsmerkmal, aber bei mir beschränkt sich der Einsatz der Kreditkarte auch eher auf Käufe im Ausland.
#28
customavatars/avatar161150_1.gif
Registriert seit: 02.09.2011

Flottillenadmiral
Beiträge: 4881
Die Gebühren sind nicht merklich hoher als bei der Girocard. Die wurden durch eine EU Verordnung gerade erst angepasst.

Die Notwendigkeit ist ganz einfach dadurch gegeben, dass die Girocard ein deutsches inselsystem ist. Einige Banken geben keine Girocards mehr aus.

Lastschrift ist ja wohl die dümmste Erfindung aller Zeiten. Nach ein paar Tagen sieht man dann endlich das irgendwas bezahlt wurde.
#29
customavatars/avatar30619_1.gif
Registriert seit: 02.12.2005

Vizeadmiral
Beiträge: 8156
Das ist doch konstruiert, was Du da schreibst. Der Kunde braucht effektiv keine andere Karte, als die Girocard im deutschen Einzelhandel. Diese ganze blödsinnige Fragmentierung durch zig Zahlungsanbieter ist völlig kontraproduktiv. Für Kunden und Händler. Kreditkarten sind auch nur selten nötig, meist stecken dann ausländische Anbieter und/oder ganz andere Branchen dahinter, z.B. Autovermietung, Hotellerie.
#30
customavatars/avatar161150_1.gif
Registriert seit: 02.09.2011

Flottillenadmiral
Beiträge: 4881
Nein ist es nicht. Wieso sollte man in Deutschland eine Insellösung noch weiter unterstützen die sonst nirgends verwendet wird? Solche Erfolgsprodukte wie die Geldkarte oder GiroGo fallen eben nur den deutschen Banken ein.

Überall im Ausland kann ich problemlos mit Maestro/vPay und meistens auch mit Visa und Mastercard bezahlen.

Ich stimme dir völlig zu, dass die Fragmentierung kontraproduktiv ist. Aber hier kommt wieder das Argument der Insellösung zum tragen. Wieso nicht die etablierten Lösungen der großen und weltweit agierenden Anbieter nutzen (Visa PayWave/ MasterCard payPass / Amex ExpressPay).

Immerhin geben einige Banken unter anderem die deutsche Bank mittlerweile auch Debit-Mastercards aus.

Was nun die Hotellobby oder die Autolobby mit Kreditkartenanbietern zutun haben sollen musst du mir nochmal genauer erklären. Wenn die auf die große Akzeptanz in diesen Bereichen abziehst würde ich einfach sagen, dass es daran liegt das in diesen Segmenten überdurchschnittlich viele Touristen gibt und diese eben keine Girocard besitzen.

Auch Lösungen wie Apple Pay wird es so schnell mit der GircoCard nicht geben.

Gesendet von iPhone mit Tapatalk
#31
customavatars/avatar165500_1.gif
Registriert seit: 25.11.2011

[online]-Redakteur
Beiträge: 1407
Also ich nutze zB. meine MasterCard für meinen täglichen Zahlungsverkehr. Kann NFC auf der ganzen Welt, nicht nur in Deutschland und das auch schon weitaus länger als die Girocard, wo es ja jetzt erst beginnt. Zudem muss ich nie unterschreiben, was bei der Girocard dank ELV auch nicht gegeben ist. Und Online kann man fast überall per MasterCard/Visa bezahlen, wo Lastschrift zB. auch mal nicht geht.
#32
customavatars/avatar30619_1.gif
Registriert seit: 02.12.2005

Vizeadmiral
Beiträge: 8156
Die aktuellen Bankkarten unterstützen doch Maestro?! Ist mir ehrlich unbegreiflich, wie man sich wünschen kann, dass hier die "Insel" verschwindet und wir faktisch alles über US-Konzerne abwickeln sollen.
Und bei Apple Pay greift wieder die Fragmentierung, das ist doch alles Blödsinn in der jetzigen Form. Hier ein Anbieter, da einer, dort wieder einer, dazwischen "das neue Geld"-PayPal. Dazu zählt natürlich auch Girogo, Paydirekt, Kwitt und Konsorten, absoluter Schwachsinn in meinen Augen. Nichts davon wäre nötig gewesen und jegliche Innovation zielt nur noch darauf ab, dass die Leute noch unbedachter und schneller ihr Geld ausgeben und sämtliche Transaktionen für die Anbieter transparent und auswertbar sind und kein Bargeld mehr nutzen, um die Abschaffung zu beschleunigen.
#33
customavatars/avatar161150_1.gif
Registriert seit: 02.09.2011

Flottillenadmiral
Beiträge: 4881
Zitat Krümelmonster;25358270
Die aktuellen Bankkarten unterstützen doch Maestro?! ...

Ja, allerdings nur als Co-Branding. payPass kann dann nicht genutzt werden.

Zu Apple Pay:
Hier wird kein neues System auf den Markt gebracht. Überall wo man kontaktlos zahlen kann (MC/Visa) ist in der Regel auch Apple Pay möglich. Zumal dort ja einfach die echten Karten virtuell hinterlegt werden.

Zum Bargeld:
Klar ist man irgendwann der gläserne Bürger aber ich glaube kaum dass es sich auf Dauer Verbindern lässt. Ich zum Beispiel vermeide Bargeld heute schon wo es nur geht. Gibt Monate da komme ich mit 50€ Bargeld locker hin. Die Kartenakzeptanz ist mittlerweile nahezu überall gegeben.

Für mich ist die Nutzung von Bargeld deutlich intransparenter als Kartenzahlung. Oder schreibst du dir nach jeder Barzahlung auf, was du genau für wie viel gekauft hast?

Wieso jetzt plötzlich die US-Firmen schlimmer sein sollen als die deutschen Banken naja ich weiß nicht.
#34
customavatars/avatar165500_1.gif
Registriert seit: 25.11.2011

[online]-Redakteur
Beiträge: 1407
Woran liegt es denn dass es US-Firmen sind? Daran dass in Europa jeder sein eigenes Süppchen viel zu spät begonnen hat zu kochen. Es gibt kein europäisches Kreditkartenunternehmen oder keinen europäischen Standard der das Zeug dazu hätte, weltweit akzeptiert zu werden. Jegliche europäischen Standards (Maestro, VPay) wurden von US-ablegern entwickelt.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

    Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

  • Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

    Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

  • Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

  • NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]

  • NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]