> > > > Facebook eröffnet spezielles Portal für Eltern

Facebook eröffnet spezielles Portal für Eltern

Veröffentlicht am: von

facebook 2015 2Dass zwischen den Generationen, speziell in der Mediennutzung, oft eine erhebliche Kluft entsteht, ist nichts Neues: Als Radio und Fernsehen neu waren oder auch das World Wide Web immer populärer wurde, fassten sich viele Menschen mittleren Alters bereits an den Kopf, warum Jugendliche beispielsweise so viel Zeit in Mailinglisten oder Foren verbrachten. Mittlerweile sind soziale Netzwerke und mobile Messenger ein Standard. Dabei findet man auf Plattformen nicht mehr nur Jugendliche oder junge Erwachsene, sondern selbst die Großeltern.

Trotzdem gibt es Eltern, welche gerade aufgrund der regelmäßigen Neuerungen Probleme damit haben zu verstehen, was ihr Nachwuchs dort treibt. Jenen bietet Facebook nun ein spezielles Elternportal an. Dort sollen Eltern, die sich bisher wenig mit sozialen Netzwerken beschäftigt haben, die Gelegenheit erhalten sich zu informieren. Interessanterweise geht Facebook auf diese Weise aber auch gleich auf Nutzerfang und ermuntert die Eltern sich eigene Facebook-Konten einzurichten. Das soll laut Elternportal dazu dienen, sich mit den Funktionen der Plattform vertraut zu machen und die notwendige Medienkompetenz zu erlangen – rein altruistisch handelt Facebook hier aber sicherlich nicht.

Facebook Elternportal

 

Zudem gibt Facebook im Elternportal relativ allgemeine Tipps, etwa mit dem Kind bzw. Jugendlichen zu diskutieren, welche Inhalte geteilt werden sollten und welche lieber nicht. Facebook bietet Eltern dabei auch hilfreiche Links an, etwa zur Freiwilligen Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter (FSM). Relativ naheliegend aber trotzdem natürlich richtig: Facebook empfiehlt Eltern vor allem offen mit dem Nachwuchs zu sprechen und sich auch von Kindern und Jugendlichen Facebook und dessen Nutzung erklären zu lassen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar15481_1.gif
Registriert seit: 22.11.2004
FFM
Kapitän zur See
Beiträge: 3167
Betreutes Internet für Eltern? :fresse:
#2
customavatars/avatar7410_1.gif
Registriert seit: 06.10.2003
Köllefornia
Werbefläche zu vermieten!
Beiträge: 4933
Ist doch super, die Jugend wandelt sich und hat eine eigene Kultur. Klar haben Eltern da das Nachsehen.
Alleine die Tatsache wie die Kids heute ihr Handy halten ist doch für die Generation über 30 vollkommen fremd.
Wenn man nun eine Plattform hat, die auch erklärt wieso die das so machen, ist mit etwas Glück zumindest von dieser Seite etwas mehr Verständnis zu erwarten.
#3
customavatars/avatar179024_1.gif
Registriert seit: 29.08.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4776
Wieso ist das super? Die einfachste Lösung: Facebook nicht nutzen und Kindern die Nutzung verbieten. Dann braucht man kein Elternportal und kann sichere Kommunikationswege nutzen, bei denen die Daten nicht auf Servern und in Clouds landen.
#4
customavatars/avatar148454_1.gif
Registriert seit: 20.01.2011

Oberbootsmann
Beiträge: 886
Nutzung verbieten? Das hat noch nie funktioniert. Aufklärung hingegen schon. Man setzt sich mit dem eigenem Kind hin, diskutiert ne Stunde mit Intelligenz und Weisheit und beide kommen danach schlauer heraus als sie reingegangen sind - oder kurz: Erziehung. Ist das so schwer?
#5
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11171
Zitat oooverclocker;25147655
Wieso ist das super? Die einfachste Lösung: Facebook nicht nutzen und Kindern die Nutzung verbieten. Dann braucht man kein Elternportal und kann sichere Kommunikationswege nutzen, bei denen die Daten nicht auf Servern und in Clouds landen.

Ein Glück dass du offensichtlich noch keine Kinder hast ;)

Denke mit dieser Sache will facebook auch der Jugend, Facebook wieder etwas schmackhafter machen (so wie die aktuelle Werbung die mit Customisierung und sogar Datenschutz wirbt), denn viele sind FB jetzt zögerlicher gegenüber weil es ihre Eltern es nutzen und für reine Kommunikation gbt es bessere Alternativen als früher (auch wenn diese Alternative ja in FB's Besitz ist)...
#6
customavatars/avatar15481_1.gif
Registriert seit: 22.11.2004
FFM
Kapitän zur See
Beiträge: 3167
Snapchat oder Instagram sind doch bei den Kiddies von heute eher angesagt. Facebook ist doch schon fast wieder antiquiert. Der Kauf von WhatsApp und Instagram war langfrsitig daher die richtige Entscheidung. Hoch lebe der Social-Media Gigant.
#7
Registriert seit: 07.01.2017
Dubai
Matrose
Beiträge: 1
Lol, quite interesting information buddy.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD-Grafikkarten-Hersteller VTX3D verschwindet vom Markt

Logo von VTX3D

Vor allem für AMD-Partner sind schwere Zeiten angebrochen: Während der gesamte PC-Markt mit einer weltweit schwächelnden Nachfrage zu kämpfen hat, haben es die ersten Polaris-Grafikkarten gegen NVIDIAs Pascal-Modelle nicht leicht. Zwar kann die Radeon RX 480 leistungsmäßig durchaus mit der... [mehr]

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

O2: Wer bei der Hotline nicht anruft, wird mit Datenvolumen belohnt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/O2_LOGO

O2 war in den letzten Monaten aufgrund seiner schlecht erreichbaren Hotline immer wieder in der Kritik. Kunden mussten teilweise stundenlang in der Warteschleife warten, bis sich am anderen Ende der Leitung ein Mitarbeiter meldete. Dies ist einerseits darauf zurückzuführen, dass die Kapazitäten... [mehr]

Amazon Drive mit unbegrenztem Speicherplatz kostet 70 Euro im Jahr

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/AMAZON

Amazon bietet ab sofort seinen Speicherdienst Drive mit unbegrenztem Speicherplatz für 70 Euro im Jahr an. Dabei kann der Kunde unbegrenzt viele Daten auf den Cloud-Service hochladen und muss auf keine Begrenzung achten. Das Angebot kann laut Amazon für drei Monate kostenlos getestet werden –... [mehr]