> > > > Amazon erhöht Kundensicherheit durch Zwei-Faktor-Authentifizierung

Amazon erhöht Kundensicherheit durch Zwei-Faktor-Authentifizierung

Veröffentlicht am: von

amazonAmazon hat mittlerweile die Zwei-Faktor-Authentifizierung in Deutschland geschaltet. Das bedeutet, man kann sein Kundekonto nun über eine zusätzliche Sicherheitsmaßnahme schützen. Ähnliches ist heutzutage auch bei anderen Online-Konten Standard. Beispielsweise ist sehr zu empfehlen das eigene Google-Konto über die Zwei-Faktor-Authentifizierung vor Missbrauch zu schützen. Wer mit der Technik nicht vertraut ist: Im Grunde loggt man sich im Falle der Zwei-Faktor-Authentifizierung nicht nur über Nutzername und Passwort ein, sondern es findet eine zusätzliche Überprüfung der Identität statt. Beispielsweise kann jenes geschehen, indem ein Code eingegeben werden muss, der an die hinterlegte Mobilfunknummer des Kontoinhaber via SMS gesendet wird. Neben Google bieten beispielsweise auch Dropbox, Apple und Microsoft die Zwei-Faktor-Authentifizierung an.

Amazon Sicherheitseinstellungen

Nun hat Amazon nachgezogen. Einrichten lässt sich die Zwei-Faktor-Authentifizierung über den Unterpunkt „Anmelde- und Sicherheitseinstellungen“ bzw. den Unterpunkt „Erweiterte Sicherheitseinstellungen“. Über die Option „Erste Schritte“ lässt sich die Zwei-Faktor-Authentifizierung anschalten. Dabei gibt es mehrere Optionen, etwa um den Zusatz-Code via App oder SMS zu erhalten. Einrichten muss man aber beide Methoden, damit sichergestellt ist, dass man sich nicht versehentlich selbst aussperrt und im Falle des Falles über den anderen Weg noch Zugang hat. Damit man sich nun nicht jedes Mal am eigenen PC mit einem Zusatz-Code anmelden muss, lassen sich auch bestimmte Geräte als „vertraut“ einstufen. Dort entfällt die Zwei-Faktor-Authentifizierung dann. Weitere Informationen liefert Amazon bereits auf seinen Hilfeseiten. Weitere Informationen gibt es auch hier zu lesen.