> > > > AMD kann seine Marktanteile weiter steigern

AMD kann seine Marktanteile weiter steigern

Veröffentlicht am: von

AMD Logo 2013AMD kann offenbar auf weiterhin wachsende Marktanteile vertrauen, denn nach den aktuellen Daten von Jon Peddie Research kommt AMD inzwischen auf fast 30 % - dies wäre ein neuer Höchstwert. Dabei muss aber auch gesagt werden, dass solche Institute wie Jon Peddie Research keine echten Verkaufszahlen auswerten, sondern Daten aus verschiedenen Quellen zusammentragen und daraus eine Tendenz entwickeln. Dies zeigt sich recht deutlich, wenn ein konkurrierendes Institut wie zum Beispiel Mercury Research auf leicht andere Zahlen kommt.

In den vergangenen beiden Quartalen konnten verschiedene Institute bereits steigende Marktanteile für AMD vermelden. Die aktuelle Studie von Jon Peddie Research reiht sich hier ein, spricht in seinen eigenen Zahlen aber von einem stagnierenden Marktanteil von 29,1 gegenüber 29,9 %, wenngleich AMD vor einem Jahr noch bei nur 18,8 % lag. Die Tendenz sieht also klar positiv aus.

Schaut man sich die Konkurrenz von NVIDIA an, so fällt der Marktanteil im Jahresvergleich von 81,1 auf 70,9 %, allerdings kann auch NVIDIA seit der Veröffentlichung der Pascal-Architektur mit stabilen Zahlen glänzen und hat zugleich die Marge deutlich steigern können. Besonders im High-End-Segment diktiert NVIDIA die Preise und macht hier ordentliche Gewinne. Sowohl NVIDIA wie auch AMD konnten ihre Ziele für die aktuellen Architekturen demnach erreichen, wenngleich die Ausrichtung eine andere ist. Während AMD Marktanteile zurückgewinnen will, konzentriert sich NVIDIA auf eine stabile Marktsituation und schöpft gute Gewinne ab.

Gespannt wird nun zu beobachten sein, wie die Marktanteile auf die Veröffentlichung der GeForce GTX 1050 Ti und GTX 1050 reagiert. Die Zahlen von Jon Peddie Research und auch solche von Mercury Research dürften diese noch nicht mit einbeziehen. Nachdem AMD sich mit den Polaris-Karten ausschließlich auf den Mittelklasse-Markt konzentriert hat, dürfte der Kampf um die Markanteile im High-End-Bereich im kommenden Jahr neu beginnen, denn dann soll AMD die Vega-GPU mit überarbeiteter Architektur auf den Markt bringen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar95761_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008

Fregattenkapitän
Beiträge: 2938
Das erklärt natürlich warum NVIDIA ihre GTX1070/80 nun mit Spielebundels kombiniert. Ich schätze mal das eine GTX1080Ti schon im Dezember vorgestellt wird.
Ich hoffe der Trend setzt sich nun fort.
#2
customavatars/avatar183410_1.gif
Registriert seit: 02.12.2012
Hobbingen
Fregattenkapitän
Beiträge: 2611
Da es sich nicht um echte Verkaufszahlen und nur um eine Schätzung handelt, wie schon in der News geschrieben wurde, bezweifle ich das Nvidia deswegen irgendwie reagiert hat.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Deutschen Bahn trainiert Mitarbeiter in der virtuellen Realität

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_BAHN

Nicht nur das autonome Fahren auf der Straße spielt auf der GPU Technology Conference in München eine Rolle, auch die Deutsche Bahn hielt einen Vortrag, der sich mit dem Training von Mitarbeitern in einer virtuellen Umgebung befasste. Autonome Züge spielten jedenfalls keine Rolle, auch wenn in... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

Apple Pay weiterhin nicht in Deutschland vorgesehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_PAY

Apple Pay ist das drahtlose Bezahlsystem des iPhone-, iPad- und Mac-Herstellers, welches am 20. Oktober 2014 startet, bisher aber noch immer nicht den Weg nach Deutschland gefunden hat. Inzwischen hat Apple für viele Nachbarländer Apple Pay bereits eingeführt, Deutschland aber ist nach wie vor... [mehr]

Epyc und Vega: AMD packt ein PFLOP pro Sekunde in ein Serverrack

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-PROJECT47

AMD hat mit den Eypc-Serverprozessoren und Radeon-Instinct-GPU-Beschleunigern zwei sicherlich potente Hardwarekomponenten vorgestellt, die teilweise auch schon im Handel verfügbar sind oder in den kommenden Wochen und Monaten auf den Markt kommen werden. Mit den Epyc-Prozessoren greift AMD den... [mehr]